Ich lese gerade ... Part 3

Sonntag, 6. November 2011 0 Kommentare

von: Gesa Schwartz 
Verlag: EGMONT LYX
Ausgabe: broschiert mit Klappe, Trade Paperback
Seiten: 608
ISBN: 978-3-8025-8457-2
Für den Überblick: die  Lovelybooks - Inhaltsangabe
 
Mein 3. Zwischenbericht bis Kapitel 41
1.Zwischenbericht:  hier geht´s lang 
2.Zwischenbericht:  hier geht´s lang 

Noch immer begeistert mich das Buch sehr.
Nando ist innerlich so zerrissen, dass er seinen Mentor Antiono um Freistellung vom Unterricht bittet. Er traut sich selbst nicht mehr. Beim Verrichten der Strafarbeit, die er sich für den Kampf mit Noemi eingehandelt hat, bekommt er Besuch von Drengur, seinem Lehrer für Kampfkunst. Drengur hatte Nando bisher immer argwöhnisch beobachtet. Nun erklärt er ihm den Grund dafür. Denn Drengur war früher der engste Vertraute Luzifers, bis er sich von diesem abwandt und Schutz in Bantoryn gewährt bekam. Drengur weiß um die Kämpfe, die Nando in seinem Kopf gegen Luzifer führen muß, denn ihm geht es genauso.
Aber er kann Nando auch neuen Mut zusprechen.

Um an den Pürfungen teilnehmen zu können, müssen sich die Novizen nochmals einer schweren Aufgabe stellen und sich den Nektar der Purpurblüte in den Sümpfen der Schatten besorgen.
Allerdings läuft Nando dort seinem Gegner Avartos in die Arme. Aber diesmal ist Nando geistig gekräftigt und stellt sich Avartos, damit seine Mitschüler flüchten können. Es kommt zum kampf, den Nando allerdings nicht gewinnen kann. Er bekommt im letztn Moment Hilfe von Antonio. Aber sein Mut bringt ihn den anderen Nephilin ein bisschen näher.
- Nando findet langsam Freunde und genießt es auch. man kann sich richtig mit ihm freuen, aber es scheint wie immer nur von kurzer Dauer zu sein -
Der Tag der ersten Prüfung steht an und die Novizen werden in Gruppen aufgeteilt, um sich Stränen des Garns der Galkry zu beschaffen. Nando freut sich, in eine Gruppe gewählt zu werden, und das ausgerechent von seinem Widersacher Paolo. Zu spät erkennt er, dass Paolo ihn nur in eine heimtückische Falle locken wollte. Bei der Flucht vor dem durch Paolos "Missgeschick" geweckten Galkry wird Nando durch herabfallendes Gestein von der Gruppe getrennt, aber er kann wieder aufholen, weil die Gruppe die Höhlendekce mit einem Zauber für ihn aufrechterhält. Ein Blick in Paolos Augen lässt ihn aber erkennen, dass dieser heimtückisch seinen Zauber auflöst und die Decke bricht vor Nando zusammen. Er scheint gefangen, und der Galkry nähert sich unaufhörlich. Es scheint Nandos Ende...doch plötzlich wird er gerettet...von Noemi.
- Hier geht wirklich eine Veränderung vor, für die es keine Worte bedarf. Ich denke, diese Verbindung wird noch positiv enden. -
Er behält den Vorfall mit Paolo für sich, um die anderen nicht wieder gegen sich zu bringen, aber es kommt trotzdem so, mehr denn je.
EInes Nachts bricht Tumult los und ganz Bantoryn versammelt sich am Markt der zwölf. Der Senat findet zusammen, denn auf dem Platz liegen drei tote Throne mit einer Botschaft von Bhrorok an das Volk.
Sie sollen Nando ausliefern, dann erhalten sie die lang ersehnte Freiheit. Ansonsten werden viele sterben. Bhrorok weiß, wie er das Volk überzeugen kann, er führt ihnen anhand eines zaubers vor Augen, was der letzte Teufelssohn angerichtet hat - und Nado sieht sich plötzlich einer kalten Front von Nephilin gegenüber. Salado war ja von Anfang an gegen eine Aufnahme Nandos, ihm kommt das nun wie gerufen. Aus diesem Grunde wird Bhrorok aus ausgerechnet durch ihn gesprochen haben. Man nimmt ihn gefangen, bis der Senat sich zu einer Entscheidung zusammenfindet....


Nando muß sich in diesem Teil dem Senat und dem Volk Banthoryns stellen. Die große Mehrheit ist zuerst für eine Auslieferung Nandos an Luzifer, da dieser ihnen die Freiheit im gegenzug versprochen hat. Selbst Antonio kann kaum gegen diese Übermach ansprechen. Erst als Noemi zum Volk spricht und sie sich für Nando einsetzt und dem Volk klar macht, dass auch er einer von ihnen ist, fällt der Beschluss, Nando nicht auszuliefern.
- Es war fast vorherzusehen, dass es Noemi sein wird, die zu ihm steht im entscheidenden Augenblick :-) -
Da Nando nicht auf dem Aschemarkt erscheint, schickt Bhrorok nun Harkramar, den Sucher nach Nando aus.
Nando kämpft unterdessen wieder mit sich, er hat Sensucht nach der Oberwelt und stiehlt sich nachts vor seiner Prüfung heimlich davon. In der Oberwelt trifft er seinen alten Freund Luca wieder und vertraut sich ihm an.
- Dieser Teil ist zwar sehr schön für Nando, endlich kann er mal mit einem guten Freund reden, aber es erscheint auch etwas unglaubwürdig, wie schnell Luca es hinnimmt, dass Nando nun ein Engel ist. Das geht dann doch ein bisschen Hals über Kopf, meiner Meinung nach. -
Die Prüfung am nächsten Tag wird wieder ein schwerer Kampf für Nando: Die Novizen müssen einen Ovo fangen, ohne diesen zu verletzten. Nando muß Olvryon fangen, wird gleichzeitig aber von einem Galkry verfolgt. Als Nando mit dem Galkky Augenkontakt aufnimmt und nicht mehr gegen ihn ankämpft, kann er in dessen Augen über das Gleichgewicht zwischen den Elementen lernen. Der Galkry verwandelt sich vor seinen Augen in Olvrylon. Sie anerkennen sich gegenseitig und achten sich.
Paolo trtt nun wieder auf den Plan, hinterhältig, wie wir ihn kennengelernt haben und schleudert Olvryon ein Messer in den Hals. Er glaubt sich sicher, dass dies keiner gesehen haben könnte und beschuldigt Nando, einen Ovo getötet zu haben. Aber Noemi und die anderen Novizen haben alles gesehen und Paolo flüchtet vor den Konsequenzen.
Da taucht aus dem nichts Harkrarmar auf und verfolgt Nando. Ein harter Kampf entfacht und plötzlich steht Bhrorok vor Nando. Er sicht sich nun endgültig verloren, als er seine Mitschüler hinter sich wahrnimmt, die ihm plötzlich zur Seite stehen. Gemeinsam schaffen sie die Flucht nach Banthoryn. Die Gemeinschaft wächst! - Endlich -
Sie haben ihre Prüfung wahrlich alle bestanden und werden von Antonio ausgezeichnet.
Paolo wird vermisst...
Dieser versteckt sich ängstlich und wird von Bhrorok gefunden. Zumindest glaubt er, es sein Bhrorok. Seine Feigheit treibt ihn dazu, Nando und den Weg nach Banthoryn zu verraten. Nun zeigt " Bhrorok" Paolo sein wahres Gesicht: Er hat den Weg soeben an Avratos verraten!
Der wahre Bhrokok nimmt gerade in der Oberwelt Tante Mara zur Geisel...
In Banthoryn, wo man noch nichts von den aufkommenden Gefahren erahnt, versucht Antonio Nando seine wahre Bestimmung zu erklären. Nando muß den Kampf mit Luzifer suchen, uum die Nephilim zu befreien. Nur Nando hat als "Teufelssohn" die nötige Kraft dazu. Doch Nando will sich nicht diese Bürde aufladen.
Antonio findet Unterstützung in - wie könnte es anders sein ;-) - Noemi. Sie führt ein ernstes Gespräch mit Nando.
Doch dieses Gespräch findet ein apruptes Ende: Die Engel fallen über Banthoryn her....!

Fazit: Paolo bleibt der typische Looser, der zuletzt fast überschnappt. Eine hässliche Person, eigentlich die hinterhältigste Person, da er überhaupt keine Ehre kennt.
Kaya im Gegenzug bleibt die absolut sympathischste Nebenperson der Geschichte :-)
Die Verwandlung Harkramars ist wirklich ekelhaft. Den part hab ich eindeutig etwas schneller gelesen...
Nando und Noemi ... naja, ich bleib bei meiner Meinung, hier entwickelt sich mehr :-)
Der Teil ist überwiegend sehr gut, bis auf den Part der Verwandlung und das Treffen mit Luca, dass meiner Meinung nach ein bisschen"eingeworfen" aussieht.
Aber nun bin ich gespannt auf das Ende...ein Kampf jagt den nächsten.
Dieser wird nun wohl der Entscheidende....

B_Jones


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.