Rezension - Kartoffeln al dente

Donnerstag, 24. November 2011 0 Kommentare

Andrea lernt Deutsch
von Angelo Colagrossi


Verlag: Langenscheidt Verlag, erschienen am 01.10.2011
Ausstattung: Flexibler Einband, Taschenbuch
Genre: Humor
Seiten: 176
ISBN: 9783468738371
EUR: 12,99 





Inhalt: 

Andrea, ein (männlicher!) smarter Single aus Italien, reist nach Deutschland, um einer Oma zu liebe an einer Volkshochschule einen 5-wöchigen Intensivsprachkurs zu belegen. Seine Oma kommt gebürtig aus Krefeld, und so liegt es auf der Hand, dass auch Andrea in Krefeld landet - bei der Gastfamilie Heilmann.
Zusätzlich ist Andrea bei der großen Fernsehkochshow "DSD5SK" - Deutschland sucht den 5-Sterne-Koch - angemeldet. 
Seine Familie besitzt in Italien ein Restaurant, in dem auch Andrea arbeitet. Mit vielen Original italienischen Zutaten im Gepäck stellt sich Andrea in den Auswahlshows den Aufgaben und der Jury. 
Seine Gastfamilie ist nicht das, was Andrea erwartet hat und er muß sich schon sehr an die (typisch deutschen) Gewohnheiten der Familie gewöhnen, wie zB.: "Um Punkt sieben wird gegessen!!!" 
Andrea´s Volksschulklasse "Deutsch für Ausländer" wird von der sympathischen Lehrerin Frau Sommer geführt, die mit viel Elan versucht, Ihren bunt zusammengewürfelten Schülern die schwere deutsche Grammatik beizubringen. Da heißt es. Viel lernen! Und das, wo Andrea doch nun auch jede Woche eine Kochshow meistern muß. 
Aber trotz allen Irrungen und Wirrungen und Aliensehenden Taxifahrern schafft es Andrea und zuletzt steht er in der entscheidenden Finalrunde. Wir der es schaffen ???

Allgemein / Handlung: 

Die Geschichte ist sehr leicht und flüssig geschrieben. Man bekommt dadurch richtig Tempo beim Lesen, so wie auch die Geschichte Tempo hat. 
Manchmal geht es fast zu rasant zu, vieles wird nur ganz kurz angeschnitten. 
Weiterhin werden viele vermeintliche Klischees angesprochen - aber wie passend diese doch auch teilweise ist...Gerade die Familie Heilmann, die hat es schon gewaltig in sich. Eine typischen "Klischee"-Familie. Vielleicht auch etwas zu überdreht dargestellt... Ich ich denke, man muß das auch nicht zu ernst nehmen. Man bekommt in diesem Buch auf spaßige Wiese den Eindruck vermittelt, wie wir Deutschen mit unseren ganzen Macken und Eigenheiten auf andere wirken müssen. Die Grammatik-Parts unter den jeweiligen Kapitel-Titeln passen sehr gut zum Buch. Da merkt man erst einmal, wie schwierig es sein muß, Deutsch als zusätzliche Sprache lernen zu müssen. Ich hatte schon jeweils in der 2.ten Zeile heiße Luft im Kopf....
Auch die Rezepte im Abspann sind klasse. Hier findet man alle Rezepte, die Andrea in seinen Shows und auch zu hause bei den Heilmanns kochte. Ein sehr netter Zusatz im Buch, der mir gut gefallen hat. 

 Fazit:

Alles in allem ist es ein sehr unterhaltsames, sehr kurzweiliges Buch ohne Tiefgang für den Feierabend, um ein bisschen abzuschalten.
Für mich persönlich gehört es zur Kategorie "Handtaschenbuch" :-) Ist schmal und handlich, passt in die Handtasche und man kann schnell unterwegs ein paar Seiten lesen (Wartezimmer etc), ohne sich enorm konzentrieren zu müssen. 
Ich glaube auch,es ist ein sehr nettes Buch für Spracheinsteiger, die sich nach Erlernen der Sprache an deutsche Bücher trauen. Leicht zu lesen und der ein oder andere kann sich vielleicht mit der Geschichte identifizieren, vor allem, was den Unterricht der VHS angeht....oder auch, was die Erfahrungen mit deutschen Gewohnheiten betrifft :-)
Da ich auch immer wieder lachen musste und das Buch mich - zwar kurzweilig - gut amüsiert hat, vergebe ich 4 Punkte.
(c) Rezension Alexadra (az)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.