1. Arena Blogger Workshop

Samstag, 21. Januar 2012 8 Kommentare


So, jetzt ist es schon eine ganze Woche her, nun möchte ich ENDLICH etwas über den

1. Arena Blogger - Workshop 
"City of Books - Bücher, Blogs und Begegnungen"

erzählen, 
der am 14. Januar in Würzburg 
im wunderschönen Arena Verlagshaus stattfand. 


Ende letzten Jahres gab der Arena Verlag über diverse Plattformen bekannt, dass im Januar eben dieser allererste Blogger-Workshop stattfinden soll. Bewerbungen für die Teilnahme konnte man per Mail einreichen.
Da die Teilnahme auf 20 Personen beschränkt war, um eine effektive, nicht zu große Diskussionsrunde zu haben, sah ich meine Chancen für eine Teilnahme sehr gering.
Mein Blog ist ja noch jung und steckt teilweise immer noch in seinen Kinderschuhen. Da dachte ich mir: "Wirst du eh´nicht ausgewählt, da gibt es bestimmt unendlich viele Bewerbungen."
Nun gut - versucht habe ich es trotzdem.
Und ich war völlig überrascht und habe mich gefreut wie ein kleines Kind, als ich im Dezember die nette Mail von Frau Nüßlein mit der Teilnahmebestätigung bekam. Unfassbar, aber wahr!
Wer´s nicht glaubt, mein Freund kann es bestätigen: Ich hüpfte tatsächlich vor Freude durch die Wohnung :-)
Für einen Bücherliebhaber ist es schon etwas besonderes, einen Verlag a) besichtigen zu dürfen und b) auch noch an einem eigens für uns organisierten Treffen teilnehmen zu dürfen.

Als ich dann nach Neujahr aus dem Urlaub zurück kam, erwartete mich auch schon ein dicker Umschlag mit einem Buch, dass wir bis zum Workshop lesen sollten. Dieses Buch sollte dann die Grundlage zur Diskussionsrunde sein. 

Aber erst einmal zurück zu meiner Anreise nach Würzburg: Der Tag rückte schnell näher und ich beschloss, mit dem Zug nach Würzburg zu fahren. 2 oder 3 Tage vorher habe ich zufällig von Cat Crawfield von Little Dhampir´s Leseecke erfahren, dass sie auch dabei sein wird. Um am späten Abend vor der Abreise erfuhr ich über Twitter, dass auch Steffi von Bellas Wonderworld, Laura von The Mortal Bookshelf und Sandy von Nightingale's Blog dabei sind und gerade ihr Treffen am Würzburger Hauptbahnhof planten. Also habe ich mich da kurzerhand ein paar Stunden vor Zugabfahrt noch mit eingeklinkt.
10:00 Uhr am Gleis 4 ...ojeoje, ob ich überhaupt jemanden erkenne?
Aber alle Sorge war umsonst, es klappte wunderbar! Steffi traf ich schon in der Unterführung und Laura kam Minuten später an. Galt es nun, noch ein bisschen Zeit totzuschlagen, bis Sandy´s Zug einrollt. Was liegt da näher, als gleich mal die Bahnhofs-Buchhandlung genauer unter die Lupe zu nehmen :-) 

Auch Sandy traf pünktlich ein und wir waren vollzählig. Besser hätte es nicht klappen können mit unserem "Blind Date" 
Im nahegelegenen Kaffee gab es dann erst einmal Kaffee & Kuchen und natürlich war der bevorstehende Workshop Thema Nummer 1. Was uns wohl erwarten wird? 
Wir wollten es endlich herausfinden und gönnten uns eine Taxifahrt bis vor die Tore des Arena Verlages. 
Ein wunderschönes Gebäude in hervorragender Lage - die Aussicht von der Terrasse des Verlages ermöglichte uns eine grandiose Aussicht über Würzburg. 


angekommen...Der Arena Verlag in Würzburg








Frau Nüßlein ließ uns auch schon ein und wir erklommen die Stockwerke bis hoch zum Konferenzraum, in dem der Workshop stattfinden sollte. 
Was uns erwartete, war einfach Klasse: Regale über Regale, bis unter die Decke gefüllt mit Büchern, Büchern und nochmals Büchern! 

Ein Traum von Raum, sozusagen...:-) aber seht selbst auf den Foto´s


Gut, in den anderen Räumen ging das genauso weiter mit den Büchern, aber dieser Konferenzraum hatte schon besonderen Flair. 
Frau Nüßlein, Frau Kraut, Frau Kern und Frau Weiland vom Arena Verlag stellten sich und den Verlag vor und eröffneten damit auch den Workshop.
Danach folgte eine kleine Vorstellungsrunde unsererseits und man lernte so endlich auch die Gesichter hinter den tollen Blogs und Vlogs kennen. 

Unsere Teilnehmerliste: 

Danach stellte uns der Verlag eine Auswahl aus dem aktuellen Frühjahrs-Programm vor und dann gab es auch schon leckere Pizza zum Mittagessen bei einem kleinen "get-together".
Naja, viel zum Essen kam man ja dann doch nicht, da ja alle so viel voneinander wissen wollten und Bücher halt nun mal einfach ein komplexes Thema sind :-)

Und dann ging es auch schon los: "Was macht eine gute Rezension aus?" war das Thema. Ulf Cronenberg - Gymnasiallehrer, erfahrener Rezensent (Jugendbuchtipps.de)  und Jurymitglied beim Deutschen Literaturpreis  stellte uns ein Konzept zum Aufbau und Gestaltung einer Rezension vor.
Welche Angaben sind notwendig, welche sogar zwingend erforderlich und auf was kann man getrost verzichten? Wir bekamen hilfreiche Tipps , die uns den Aufbau einer Rezension erleichtern. Es wurde lebhaft debattiert und zu guter Letzt hatte bestimmt jeder etwas für sich dazugelernt.
Denn auch Herr Cronenberg betonte, dass ein Konzept für eine Rezension eine Hilfestellung sei, aber kein Gerüst, dass Punkt für Punkt abgearbeitet werden muß / soll.
Individualität ist das A und O  - aber unterstützen kann ein solches Konzept auf jeden Fall.
Auch disskutierten wir angeregt darüber, was eine Rezension - ob positiv oder negativ - für eine Auswirkung haben kann für den Verkauf des Buches. Denn dies ist ein Punkt, dem man sehr viel Beachtung schenken sollte. Was kann ich - im schlimmsten Fall - anrichten, wenn ich eine (womöglich noch unbegründete) negative Rezension einstelle?
Solche und viele weitere Fragen wurden ausgiebigst debattiert.

Ob wir denn nun etwas gelernt hatten, konnten wir dann nach Kaffee und Kuchen (schon wieder :-)) gleich mal in der Gruppenarbeit austesten. Jeweils zu fünft besprachen wir in groben Zügen die Bücher, die wir zuvor gelesen hatten.
Später verglichen wir unsere Ergebnisse in einer gemeinsamen Feedback-Runde.

Zu guter Letzt gaben alle nochmals ihre Meinung über den Workshop im Allgemeinen und über den erhaltenen "Input" im Speziellen zum besten und wir verabschiedeten uns.
Dann ging es zurück Richtung Heimat mit dem Gefühl, das dieser gelungene Tag einfach viel zu schnell endete.
Aber ich war rundherum zufrieden :-)

Ein großes "DANKESCHÖN" hiermit nochmals an den Arena Verlag für die tolle Organisation! Der Tag hat wirklich Spaß gemacht und wir werden bestimmt noch viel darüber reden - und natürlich bei jeder weiteren Rezension daran denken :-)
Ich habe viele neue Erfahrungen und Eindrücke gesammelt, die mir gerade in meiner Anfangszeit viel weiterhelfen und vor allem viele nette Menschen kennengelernt!


Schön war´s !!!  Alexandra






Kommentare:

  1. Klingt ja super, danke für den Bericht! Mich hätte noch interessiert, was du für *deine* eigenen Rezensionen jetzt draus gelernt hast?

    Und eins habe ich nicht ganz verstanden: Was ist denn eine unbegründete negative Rezension? Jemand, der eine negative Rezension schreibt, denkt sich wohl was dabei, würde ich jedenfalls mal hoffen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. leider ist das so nicht immer der Fall. Du findest im Internet viele Rezensionen / Produktbewertungen, in denen zum Beispiel nur erwähnt wird, dass das Buch schlecht sei, man es nicht weiterlesen wollte etc,. Aber keine Begründung dabei, warum dies so war, warum man abgebrochen hat.
      Oftmals lese ich auch auf Amazon & Co Rezensionen, die aus 2 Sätzen bestehen.So Z.B.: "das Buch ist grottenschlecht, absolut nicht zu empfehlen. Wenn ich weniger als einen Stern geben könnte, würde ich es tun." - und das war´s. Keine Begründung, nichts.
      Das ist natürlich sehr verkaufsschädigend.
      Natürlich gibt es eine freie Meinungsäußerung, was auch vollkommen richtig ist. Aber begründen sollte man diese schon, zumal man auch im Hinterkopf behalten sollte, wieviel Zeit und Arbeit ein Autor und ein Verlag in ein neues Buch steckt.

      Löschen
    2. ups, ganz übersehen

      Was ich für meine Rezensionen gelernt habe: viel! :-)
      Nein ehrlich, da ich ja meinen Blog noch nicht so lange führe und daher auch noch nicht die Routine im Schreiben von Rezensionen habe, konnte ich schon einiges aus diesem Workshop mitnehmen.
      Natürlich muß ich es nun auch noch umsetzen können.

      Wichitg für mich war z.B.:
      - keine unnötigen Füllwörter verwenden (eigentlich etc.),
      - nicht zu emotional schreiben, nicht zu übertrieben oder umgangssprachlich
      - meine Standpunkte gut begründen
      - eine übersichtliche Gliederung mit Überschriften für den besseren Überblick
      - Trennung von Beschreibung des Inhalts und eigener Meinung

      ...nur um ein paar Dinge zu nennen :-)

      Aber jeder sollte auch schauen, dass er seinen persönlichen Schreibstil beibehält. Denn wenn alle eine Rezension nach dem selben Gerüst aufbauen, lesen wir fast nur noch identische Besprechungen.

      Liebe Grüße
      B_Jones

      Löschen
    3. Ohhh wie schön! Das hat bestimmt viel Spaß gemacht. Ich wäre auch gerne dabei gewesen. Woher hast du denn gewusst, dass ein solches Treffen stattfinden wird?

      Liebe Grüße,
      Sophia

      Löschen
    4. Hallo Sophia!
      Ja, es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht!
      Ich habe damals über LovelyBooks davon erfahren, dort hatte Arena ein Thema dafür eröffnet, aber da es nicht so viel kommentiert wurde, rutschte das Thema auch schnell nach hinten. Ich habe Arena dann über Facebook aufgerufen und konnte es auch da dann nachlesen.

      Der Verlag plant noch weitere Workshops in Zukunft. Ich kann es wirklich empfehlen. Man bekommt viele neue Eindrücke und lernt andere Blogger kennen - und man bekommt die Chance, mehr über den Verlag zu erfahren.

      Einen schönen Rest-Sonntag!
      B_Jones

      Löschen
  2. Schon diese Regale, der Traum.:))))

    Tolle Sache vom Arena Verlag, mir hat dein Bericht Spaß gemacht.

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schöönnn. Ich bin ja so neidisch ;-)
    Eine tolle Idee vom Verlag und ein schöner Bericht von dir!

    Ganz liebe Grüße Lena

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Habe es endlich mal hierher geschafft. Toller Blog! Sehr schönes, wenn auch koffeinhaltiges Layout. ;)

    Besonders gut gefällt mir deine Rubrik "Aktionen" und die Einbindung von lovelybooks. Habe mir dort mal dein Regal angeschaut. Bin gespannt, was du zur "Die Flucht" von Ally Condie sagst. Ich fand den ersten Band ja ganz toll und habe auch schon Band 2 gelesen und frage mich nun, ob ich die einzige bin, die... aber ich will ja nicht spoilern.

    Ich bin leider noch nicht fleißig am Aufbauen meines eigenen Blogs, aber dafür fleißig am Ideen sammeln bzw. klauen bei euch Profis. :)

    Habe mir ein Bookmark gesetzt und werde jetzt sicher öfter mal bei dir vorbei schauen.

    Fröhliches Bloggen und bis vielleicht bald mal wieder! Bis dahin, beste Grüße aus WÜ.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.