Rezension - Herzliche Restgrüße

Donnerstag, 12. Januar 2012 0 Kommentare

Nancy Salchow 
neobooks 
Seitenzahl 200
ISBN ePUB 978-3-426-43019-4
eBUB Adobe Adapt DRM geschützt.
Verfügbar ab 21.09.2011
€ 4,99
eBook auch für IPad, IPhone
& Amazon Kindle verfügbar









"Was, wenn das andere Ende deines Telefons zum Dreh- und Angelpunkt deines 
Lebens wird – und niemand davon erfahren darf?"
Inhalt: 
Isobel Baale ist verheiratet und selbstständig und führt einen kleinen Partyservice. So organisiert sie auch das Catering für Frau Zielkonke zu ihrem 40sten Geburtstag.
Tage später ruft ihr Ehemann Daniel bei Isobel an...aus einem eigentlich banalen Grund. Es stellt sich heraus, dass er nur mit Isobel sprechen möchte. Diese ist sich nicht sicher, was sie davon halten soll, denn Daniel ist ein Fremder für sie ... der nun mit ihr telefonieren möchte. 
Sie bricht das Gespräch ab, aber Daniel ist hartnäckig und probiert es immer wider. Isobels Unsicherheit schwindet langsam. Schritt für Schritt entwickelt sich sich eine innige Freundschaft auf rein verbaler Basis über das Telefon. 
Beide sind schon seit mehreren Jahren verheiratet und führen ein routiniertes, geordnetes Leben, aber  beide haben auch großes Gesprächsbedarf, wie sie überrascht feststellen müssen. Sei es über ihre Ehen, ihr Leben im allgemeinen und ihre Vorstellungen über Liebe und Zukunft im speziellen. 
Sie erzählen ihren Ehepartner nichts von diesen regelmäßigen Telefonaten. Denn wie sie sich gegenseitig immer und immer wieder versichern, gibt es da auch nichts zu erzählen, denn immerhin sind sie doch nur gute Freunde, die telefonieren.
Aber sind sie das - nur gute Freunde? 
Findet es heraus! :-) Jedes weitere Wort wäre zu viel verraten.
Handlung / Charaktere:
Nancy Salchow´s Debütroman beim Droemer Knaur Verlag " Herzliche Restgrüße" besteht aus einem Dialog von Telefongesprächen zwischen Isobel und Daniel. Über die ersten 2-3 Seiten ist das Lesen dieser Dialoge etwas gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich sehr schnell an diesen besonderen Schreibstil und dann liest es sich auch sehr flüssig. Die einzelnen Dialoge sind immer mit Datum versehen, so bekommt man auch gleich ein zeitliches Bild vom Geschehen (wie oft und mit welchen Abständen telefonieren die beiden etc.)
Diese Schreibart erinnert an die Glattauer-Romane, aber hier handelt es sich um Telefongespräche. 
Ganz toll finde ich zum einen die "Radio-Einspielungen" zwischen den einzelnen Kapiteln. das ist wirklich eine klasse Idee (auch wenn ich sie mit dem Kindle nicht abspielen konnte, am PC ging es dann ). Hier bekommt der Leser thematisch passende Musikvorschläge in Form einer Radio-Moderatoren-Ansage. Eine Verlinkung führt direkt zu den Amazon Hörproben. Die ausgewählten Titel passen hervorragend zu den teils sehr emotionales Telefongesprächen. Hier bekommt man quasi ein ein "interaktives" eBook :-) Großes Lob dafür!
Zum anderen finde ich auch sehr passend, dass zwischendurch auch Telefongespräche andere Charaktere auftauchen. Dies gibt dem ganzen Geschehen mehr Hintergrund. 
nach einer Weile beginnen Isobel und Daniel, sich gegenseitig Briefe zu schreiben. Dies ist eine sehr gute Lösung, denn so lassen sich die vielen Emotionen und Gefühle der beiden Protagonisten ausführlicher darstellen. In Form von Telefonaten wäre bestimmt viel untergegangen, denn keiner redet so offen am Telefon. Papier ist da bekanntlich geduldiger.
Isobel und Daniel sind beide auf ihre ganz eigene Art sehr sympathisch und liebenswert. Zwei verheiratete Menschen auf der Suche nach sich selbst und nach der vermeintlich wahren Liebe...
Das Hin & Her zwischen diesen beiden Charakteren ist sehr gut gelungen. Ich habe nach einer Weile die Namen vor den Dialogen einfach überlesen, ich wusste auch so gleich, wer gerade sprach. Und ich war gespannt auf jeden weiteren Anruf. 
Wie wird sich diese Freundschaft weiter entwickeln? Werden diese gemeinsamen Telefonate ihr Leben verändern, einen Einfluss auf ihre bestehenden Ehen haben? 
Ich habe das eBook in einem Stück gelesen, um dies herauszufinden. Man fiebert wirklich mit den beiden mit. Es kommt einem beim Lesen schon fast vor, als würde man sich über eine dritte Leitung mitten im Gespräch befinden. 
Es kommt zu keiner Zeit Langeweile auf, die Dialoge sind flüssig zu lesen und lebhaft, emotional, und immer wieder witzig ... oder auch bissig :-)
Aber es regt auch zum Nachdenken an,  denn das Thema ist schon sehr realistisch und wenn man es recht überlegt, könnte auch plötzlich dir oder deiner besten Freundin passieren.
Das Ende des Buches fiel nicht ganz so aus, wie ich es erwartet hatte, aber nach längerem nachdenken genau passend zu diesem Buch. Ein Rest bleibt ... Herzliche Restgrüße! 

Fazit: 
Ein tolles, ungewöhnliches eBook, dass für nette Lesestunden sorgt und gleichzeitig auch zum nachdenken anregt. 
Ich kann es nur weiter empfehlen und werde ganz sicher auch weitere Bücher dieser Autorin lesen! Dieses Debüt ist ihr sehr gut gelungen! Von mir ein "Daumen hoch"

Eure B_Jones


 Zur Autorin Nancy Salchow: 

Nancy Salchow, 1981 geboren, arbeitet von Kindesbeinen an an eigenen Romanprojekten, wagte sich allerdings erst 2011 erstmals mit ihren Werken an die Öffentlichkeit und stellte Leseproben ihrer Manuskripte auf Neobooks ein, der Autorenplattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Wenn sie nicht gerade an einem Manuskript arbeitet, ist sie als Sängerin sowie Songtexterin in eigenen musikalischen Projekten aktiv. Mehr über die Autorin auf ihrer Website www.nancysalchow.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.