Rezension {Alexandra} - Zum Traumpaar in 30 Tagen

Donnerstag, 29. März 2012 1 Kommentar



Zum Traumpaar in 30 Tagen - Ihr individueller Kurs: schnell, leicht, erfolgreich
Von Micky Beisenherz

Verlag: Langenscheidt 
Genre: Witz, Satire
Erscheinungstermin: Januar 2012
Ausstattung: 176 Seiten, kartoniert,
ISBN: 978-3-468-73839-5



Traumpaar werden- leicht gemacht!
Was verspricht uns dieser "Ratgeber" der etwas anderen Art eigentlich?



  • Bereits nach wenigen Tagen der richtigen Anwendung werden Paare derartige zusammengeschweißt, als hätte man sie vakuumverpackt!
  • Es wird der "versteckte feminine Imperativ" genauso erläutert, wie die Tatsache, dass für Männer Spitznamen wie "Prinzessin Lillifee" ein totaler Abtörner sind.
  • Wir geben Ihnen eine detaillierte Anleitung zum Glücklichsein an die Hand, trotz Erstkontakt mit den Schwiegereltern.
  • Bei der richtigen Handhabung des Buches wird man bereits nach Kapitel sechs nur noch chirurgisch getrennt werden können!
Inhalt: 
Dieser etwas andere Ratgeber befasst sich auf sehr ironische und lustige Weise mit den von uns allen wohlbekannten Themen, die im gemeinsamen Leben mit unserem Traumpartner mal mehr, mal weniger oft zur Sprache kommen.
Sie möchten Ihre Partnerschaft vertiefen? Das absolute Traumpaar werden, dass ihre Freunde grün vor Neid werden lässt? Und das so schnell wie möglich und mit so wenig Zeitaufwand wie möglich? Dieser Schnellkurs verspricht Hilfe in nur 30 Tagen!
Mit vielen Tipps und Ratschlägen wird man darauf vorbereitet wie man die größten Beziehungfallen locker umschifft. Zur Übung und Manifestierung des täglich neu Erlernten erwartet den Leser immer wieder ein kleiner Ankreuz-Test. Hier kann geprüft werden, ob die jeweilige Lektion auch ja richtig verstanden wurde.

Welche Lektionen erwartet denn das Traumpaar?
Lektion 1: Gemeinsames Auftreten
Lektion 2: Kommunikation
Lektion 3: Körperlichkeit
Lektion 4: Socialising
Lektion 5: Gemeinsame Aktivitäten
Lektion 6: Zweisam einsame Spitze
Lektion 7: Konfliktbewältigung
Lektion 8: Nestbau
Lektion 9: Gemeinsam gesund bleiben
Lektion 10: Gemeinsam altern

Schwierige Themen wie der anstehende Schwiegereltern-Besuch oder der Pärchen-Abend werden behandelt. Aber ebenso lernt man, welche Aktivitäten man als Paar gemeinsam tun sollte und wo die Anwesenheit des Partners vielleicht nicht so erwünscht ist, wenn man die Harmonie nicht gleich völlig aus dem Gleichgewicht bringen möchte. Welche Kosenamen sind angebracht und wie welche nervigen Frauen- bzw. Männersprüche lässt man doch lieber sein.
Und wenn man nach den 176 Seiten Schnellkurs noch nicht zufrieden ist, sollte man vielleicht doch nochmal ganz von vorne beginnen, "eines der unzähligen Kaffeeröststationen" aufsuchen und nach dem Partner-Look-Fahrradhelm schauen :)

Fazit:
Ein ironisches und amüsantes Buch zum Thema Partnerschaft, dass man auch in jeder Hinsicht so sehen sollte. Einen tatsächlich ernstgemeinten Ratgeber sollte hier niemand erwarten.
In diesem Buch steht der Witz und die Unterhaltung im Vordergrund.
Die typischen Beziehung-Themen, die bekannterweise immer wieder für Reibereien sorgen und auch jedem nur zu gut bekannt sind, werden von Micky Beisenherz aufgegriffen und auf witzige Weise zu diesem "Ratgeber" der anderen Art verarbeitet. Ich habe bei einigen Punkten schmunzeln müssen.
Ich hab auch einiges mit meinem Partner zusammen gelesen. Ob wir etwas neues gelernt haben? Wohl eher nicht - aber eine Menge Spaß hatten wir beim Lesen :-) 
Daher meine dringende Empfehlung: Nicht so ernst nehmen - lesen und Spaß haben! :-)
Meiner Meinung nach ist dieses Buch auch - wie schon sein Vorgänger - bestens für einen unterhaltsamen Mädelsabend geeignet, bei dem es lustig zugehen soll.


Alexandra

Eine kleine Anmerkung am Rande:
Ich betrachte es auch nicht als Ratgeber im eigentlichen Sinne. Ich persönlich ordne dieses Buch dem  Genre "Humor & Satire" zu.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Autor:
Micky Beisenherz wurde im Ruhr-Mekka Recklinghausen geboren. Nach rund einem Vierteljahrhundert in der grünen Hölle Castrop-Rauxel zog es ihn in die Weltstadt Bochum. Dort juxte er ganz NRW im Radio in Grund und Boden. Er arbeitete und lachte bereits mit Künstlern wie Atze Schröder, Dieter Nuhr, Rüdiger Hoffmann und vielen anderen. Heute lebt er in Hamburg als freiberuflicher Autor und Moderator für gleichermaßen zahl- und fassungslose TV-Sender und Humoristen. Er ist in einer festen Beziehung – und glücklich.



Weiteres Band dieser Ratgeber-Serie: 


"Zum Traummann in 30 Tagen"
von Theresa Selig

Wie greife ich im Büro, beim Sport und an der Wursttheke meinen Traummann ab?
Mit welchen Strategien komme ich in Zug, Flugzeug und auf Geschäftsreisen am schnellsten ans Ziel?
Inklusive "long-Life-Garantie"; Den Traummann behalten ab Tag 30 - Ihr Plan für die nächsten 50 Jahre!


Rezension {Alexandra} - Zum Traummann in 30 Tagen

Mittwoch, 28. März 2012 0 Kommentare


Zum Traummann in 30 Tagen - Ihr individueller Kurs: schnell, leicht, erfolgreich
Von Theresa Selig

Verlag: Langenscheidt 
Genre: Humor, Satire
Erscheinungstermin: Oktober 2011
Ausstattung: 160 Seiten, kartoniert,
ISBN: 978-3-468-73835-7




Was verspricht uns dieser "Ratgeber" der etwas anderen Art eigentlich? Traumprinz angeln  - leicht gemacht!



    • Wie greife ich im Büro, beim Sport und an der Wursttheke meinen Traummann ab?
    • Mit welchen Strategien komme ich in Zug, Flugzeug und auf Geschäftsreisen am schnellsten ans Ziel?
    • Inklusive "long-Life-Garantie"; Den Traummann behalten ab Tag 30 - Ihr Plan für die nächsten 50 Jahre!
    Inhalt: 
    Das Ziel einer jeden Trau - den Traummann schlechthin fürs Leben finden! Jede Frau weiß, WIE ungelaublich schwierig es sein kann, sich im Dschungel der Männerwelt zurechtzufinden und DEN richtigen Mann zu finden / ergattern.
    Dieser Ratgeber soll Abhilfe schaffen - und zwar ohne großen Aufwand in nur 30 Tagen. In 10 Lektionen wird der eifrigen Leserin vermittelt, welche Anstrengungen Sie auf Ihrer Suche nach "Mr. Right"  unternehmen sollte.

    Welche Lektionen erwartet die Traummann-suchende Frau?
    Lektion 1: Ganz entspannt loslegen
    Lektion 2:Traummann nebenbei abgreifen
    Lektion 3:Traummann treffen beim Ausgehen
    Lektion 4:Strategien für unterwegs
    Lektion 5:Tipps für Berechnende
    Lektion 6:Zwischenbilanz - was läuft noch nicht rund?
    Lektion 7:Scheinbar zufällige Gelegenheiten
    Lektion 8:Traummann erzwingen
    Lektion 9: Notfallprogramm
    Lektion 10:Traummann behalten

    Mit Hilfe von verschiedenen Tests und Infoblöcken lernt FRAU, wie und wo sie am besten ihren Traummann finden kann und welche Taktik die sinnvollste ist, sollte dieser plötzlich und unerwartet vor ihr stehen. So lernt Frau zum Beispiel, dass der Supermarkt das wahre "Flirt-Eldorado" ist.  Welche Strategien sollte Frau parat haben und welche Handlungen und Aussagen sollte sie doch besser tunlichst meiden.
    Auch ein Crashkurs zu Onlinedating, Speeddating und Kontaktanzeigen darf hier nicht fehlen - ebenso wie das Notfallprogramm, wenn bis gegen Ende des Kurses noch kein Erfolg in Aussicht ist.
    Und Last but not least - WIE behält Frau am besten ihren Traummann , wenn sie diesen dann tatsächlich ergattert hat? Auch hier hält das Buch einige Tipps und Ratschläge parat.
    Das Buch ist im praktischen Pocket-Format und findet daher auch praktischerweise immer einen Platz in der Handtasche - so ist man in brenzeligen Situationen nie verloren :)
    In netter Aufmachung, mit Witz und Frische, rüttelt dieses Büchlein am Selbstbewusstsein der Frau, damit dieses wieder zum Leben erwacht und zaubert ein Lächeln ins Gesicht.
    Das Buch ist optisch schön durchstruktuiert, mit farbigen Infoblöcken und Randnotizen, Do´s and Don´ts und netten Fotografien. Alles Wesentliche wird nochmals in farbigen Kästen zusammengefasst.
    Allerdings werden auch zu viele typischen Klischees aufgegriffen, die schon zu oft breitgetreten wurden.

    Fazit:
    Ein ironisches und amüsantes Buch zum Thema Traummann. Als ernstzunehmenden Ratgeber sollte FRAU dieses Buch aber nicht wirklich betrachten, hier steht eher der Witz im Vordergrund.
    Es ist in meinen Augen eine lustige Geschenk-Idee für Single-Frauen, die den Spaß an dem Buch verstehen können und möchten.
    Ein kurzweiliges, amüsantes Buch, der mich immer wieder zum schmunzeln brachte.
    Meiner Meinung nach ein netter Spaß für den lustigen Mädels-Abend als humoristischer Ratgeber...:-)

    Alexandra 

    Eine kleine Anmerkung am Rande:
    Ich betrachte es nicht als Ratgeber im eigentlichen Sinne. Ich ordne dieses Buch dem  Genre "Humor & Satire" zu :-)
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Die Autorin 
    Theresa Selig, geboren 1979, studierte Politikwissenschaften in Berlin und wurde an der Berliner Journalistenschule zur Redakteurin ausgebildet. Nach Stationen bei Neon online und Vanity Fair arbeitet sie seit 2009 als freie Journalistin und Autorin, unter anderem für die Süddeutsche Zeitung, FAZ, Tagesspiegel und Neon. Das Suchen und Finden ihres persönlichen Traummannes mündete in eine Hochzeit und ihr Buch „Wer Ja sagt, muss auch Onkel Horst einladen“, das 2010 erschien. Sie lebt samt Traummann in Berlin.



    Rezension | Ein geschenkter Tag | Anna Gavalda

    Montag, 26. März 2012 2 Kommentare

    Ein geschenkter Tagvon Anna Gavalda
    Verlag: Fischer Taschenbuch VerlagRoman
    Aus dem Französischen von Ina Kronenberger
    Originaltitel: L`Échappée belle
    Ausstattung:160 Seiten, Broschur
    ISBN 978-3-596-18986-1


    Garance, ihre Schwester Lola und ihre zwei Brüder Simon und Vincent sind auf eine Hochzeit der Verwandtschaft eingeladen. Garance freut sich auf das Zusammentreffen der Geschwister.
    Als sie jedoch zu Ihrem Bruder und dessen Frau Carine ins Auto steigt, wird diese Freude schnell getrübt, denn Carine zeigt sich wieder von ihrer altbekannten nörglerischen Seite. Die Fahrt wird zur nervlichen Zerreissprobe.
    Auf der Hochzeit angekommen, offenbart ihnen die Mutter, dass Vincent es aufgrund der Arbeit nicht schaffen würde. Für Simon bricht beinahe eine Welt zusammen, hat er sich so auf das Wiedersehen mit seinem Bruder gefreut.
    Kurz vor Beginn der Trauung beschließen Garance, Lola und Simon spontan, Vincent zu besuchen. Sie stehlen sich heimlich davon und machen sich auf den Weg. Die Geschwister folgen dem inneren Drang der Gemeinsamkeit. Sie möchten noch einmal ein Tag erleben wie früher, ein Tag ihrer Kindheit soll sich wiederholen...frei von allem, ein geschenkter Tag...

    Anna Gavalda hat mit diesem Roman "Ein geschenkter Tag" ein kleines, aber feines Stück bezaubernder Literatur erschaffen.
    Sie schafft es, den Leser auf eine stimmungsvolle Reise mitzunehmen und ihm zwar nicht einen ganzen Tag lang, aber immerhin einige wunderschöne Lesestunden zu schenken.
    Wir dürfen die Geschwister auf ihrer Fahrt in den freien Tag begleiten, ein Tag voller Unbeschwertheit, ohne Verpflichtungen, Termine oder Telefone. Ein Tag, wie sie ihr seit ihrer gemeinsamen Kindheit nicht mehr erlebt hatten.
    Auf dem Weg des Erwachsen- und Älterwerdens habe sie es geschafft, sich einen solchen Tag zu schenken, sozusagen als ein Abschiednehmen von der eigenen Kindheit.

    Ein Roman voller Leichtigkeit, der einen auf davonträgt wie ein Schmetterling im Wind, alles andere verblasst, der Kopf wird frei. Schöne Gedanken und Träumereien gewinnen die Oberhand. Die Ich-Erzählerin Garance wird von der Autorin sehr schön herausgearbeitet. Wir dürfen an ihren oft ironischen und auch manchmal melancholischen Gedanken und Träumereien über die Vergangenheit und das Jetzt teilhaben. Ihr Witz und ihre Ironie begeistern und sorgen immer wieder für beschwingte Lesemomente. Man kann richtig mit ihr mitfühlen. Die einzelnen Charaktere der Geschwister werden sehr authentisch und liebevoll dargestellt. Gerade die Darbietungen der Schwägerin Carine und die dazugehörigen Gedanken von Garance sorgen immer wieder für Schmunzler.
    Der Schreibstil ist wunderbar leicht und sehr angenehm zu lesen. Dem Leser wird so viel mit so wenig Worten ermittelt. Kurze Sätze, teilweise nur aus drei bis vier Wörter bestehend und doch so aussagekräftig.Und dann im Gegensatz wieder beinahe endlose Sätze, die die Gefühle der Geschwister widerspiegeln.

    Persönliches Fazit: 

    Gerade mal 149 Seiten lang ist das Taschenbuch, man liest es am Stück und schlägt es zuletzt mit einer unglaublichen Beschwingtheit zu, die Seinesgleichen sucht.
    Ich war von der ersten Seite weg völlig begeistert, für mich ein wahrliches Lesevergnügen. Ich habe das Buch gelesen, zugeschlagen .... und noch lange gelächelt!
    Ein "Hochkaräter" der definitiv in jedes Buchregal gehört und wunderbar an Freunde und Familie verschenkt werden kann.

    2012, Alexandra Zylenas

    [alexandra] 

    Veranstaltung - Buchperlenabend Buchhandlung Passepartout

    Sonntag, 25. März 2012 3 Kommentare

     

    "Buchperlen" - Abend
    in der Buchhandlung Passepartout in Bad Rappenau 



    Am vergangenen Donnerstag war es endlich wieder soweit: 
    Meine liebste Buchhandlung, die Buchhandlung Passepartout in Bad Rappenau öffnete zum zweiten Mal ihre Pforten für einen schönen Abend voller "Buchperlen".
    Da ich schon von der ersten Veranstaltung, die vor etwa einem halben Jahr stattfand, sehr begeistert war, freute ich mich natürlich schon den ganzen Tag auf diesen Abend. 
    Denn ich wusste, es würde bestimmt wieder ein interessanter Abend mit vielen schönen Buchvorstellungen werden. 
    Und so war es dann auch...natürlich! :-) 
     

    Um 19:30 sollte die Vorstellung beginnen. Das Wetter war traumhaft, die Stimmung der Besucher und natürlich der Gastgeber auch. Es verspach ein schöner Abend zu werden. 

    Zur Begrüßung gab es Sekt mit Erdbeeren und Schokolade (ja, der Frühling lässt grüßen! ) und der Raum füllte sich schnell mit bücherbegeistertem Publikum.
    Und dann ging es auch schon los...



    Es erwarteten uns 18 "Buchperlen" aus den unterschiedlichsten Genres. Ob Krimis mit englischem oder schweizer Flair, ob Thriller, entspannte und lustige Unterhaltung oder auch nachdenklich stimmende Lektüre...es war definitiv für jeden Lese-Geschmack etwas dabei. Ob Mann oder Frau, ob Jugendlich oder Erwachsen - ein jeder kam auf seine Kosten.
    Mit Begeisterung und voller Enthusiasmus wurden  die Bücher, die ich natürlich auch gleich auflisten werde, von den Mitarbeitern der Buchhandlung vorgestellt und rezensiert. Dies ist ein Grund, warum ich diese Abende sehr genieße - denn hier spürt man die Lese-Leidenschaft in jeder einzelnen Buchpräsentation!
    Es wurde interessiert gelauscht und auch immer wieder aufs Herzlichste gelacht im Publikum.
     
     
    Bei manchen Büchern hätte ich am liebsten sofort und auf der Stelle das Lesen anfangen mögen... und mit Schrecken stellte ich fest, wie meine SuB wieder wachsen würde nach diesem Abend! (was sie natürlich auch tat! ...)
    Nach zwei Stunden fand die Vorstellung ihr Ende und wir bekamen noch die Gelegenheit, in Ruhe durch den liebevoll gestalteten Buchladen zu schlendern, das Gehörte auf sich wirken zu lassen oder in Grüppchen über die Bücher zu diskutieren.
    Ein Abend in wunderbarem Ambiente und rundum schöner Atmosphäre ging zu Ende und ich fuhr mit vier neuen Büchern im Gepäck nach Hause.
    Und begann natürlich sofort zu lesen ... :-)

    Die Buch-Vorstellungen


    Anna Gavalda - "Ein geschenkter Tag"
    Marie Hermanson - "Himmelstal"
    Ben Aaronovitch - "Die Flüsse von London" 
    Jean-Luc Bannalec - "Bretonische Verhältnisse"
    Milena Michiko Flasar - "Ich nannte ihn Krawatte"
    Frank Goosen - "Sommerfest"
    Jürgen Seibold - "Kinder"
    Hirschhauen & Karasek - "Ist das ein Witz?" (Hörbuch)
    Riikka Pulkkinen - "Wahr"
    Michael Theurillat - "Sechseläuten"
    Rolf Dobelli - "Massimo Marini"
    Wolfgang Herrndorf - "Tschick"
    Morgan Callan Rogers - "Rubinrotes Herz, eisblaue See" 
    Ursula Poznanski - "Fünf"
    Dorothy Cannell - "Die dünne Frau"
    Daniel Glattauer - "Ewig Dein"


    Ich danke der Buchhandlung Passepartout für diesen überaus gelungenen Abend! Ich werde auf alle Fälle auch bei den folgenden (und hoffentlich zahlreichen) weiteren Buchperlen-Abenden mit dabei sein und freue mich jetzt schon auf den nächsten Termin!

    B_Jones 





    Rezension: Wildwood von Colin Meloy

    Sonntag, 18. März 2012 0 Kommentare


    Wildwood
    von Colin Melos mit Bildern von Carson Ellis

    Verlag: Heyne fliegt
    Originaltitel: Wildwood Chronicles, Book 1: Wildwood
    Genre: Jugendroman Fantasy
    Alter: ab 12-15 Jahre
    Übersetzung: Aus dem Englischen von Astrid Finke
    Erscheinungstermin: 5. März 2012
    Ausstattung: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 592 Seiten
    ISBN: 978-3-453-26714-5

    Inhalt:

    Prue, zwölf Jahre alt, kann es einfach nicht fassen! Kann das gerade tatsächlich passieren? Sie sollte doch nur auf ihren kleinen Bruder Mac aufpassen und plötzlich muss sie hilflos mit zusehen, wie eben dieser von einem riesigen Schwarm Krähen gepackt und entführt wird. Sie verfolgt den Schwarm am Himmel mit ihren Blicken, solange sie kann und stellt mit Schrecken fest, dass die Vögel mit Mac ausgerechnet in die an die Stadt St. Johns grenzende "undurchdringliche Wildnis" verschwinden. Ein riesiger Wald, der von allen gemieden wird, eben weil dieser undurchdringlich ist ... und auch sehr gefährlich, wie ihr Vater ihr eindringlich erklärte. Niemand betritt diesen Wald. 

    Als Prue sich vom ersten Schrecken erholt hat, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung: Sie wird ihren Bruder retten, sie wird in diesen Wald gehen! Frühmorgens packt sie leise ihren Rucksack, schnappt sich ihr rotes Fahrrad und radelt los. Kurz vor dem Wald bemerkt sie jedoch einen Verfolger. Es ist Curtis, ihr Klassenkamerad., der sich nicht abwimmeln lassen möchte. Als Prue ihn in ihre wagemutigen Pläne einweiht, entschließt er, dass sie nun "Partner " seien und er sie begleiten wird.

    Gemeinsam betreten sie den riesigen Wald und stolpern geradezu in das größte und vor allem gefährlichste Abenteuer ihres Lebens. Sie entdecken, dass diese angeblich undurchdringliche und unbewohnte Wildnis von magischen Wesen bevölkert wird. Und ehe sie sich versehen, stecken sie mitten in einem großen Konflikt der Waldbewohner und werden in gefährliche Kämpfe verwickelt. Die große Suche nach dem kleinen Mac beginnt....

    Handlung & Charaktere:


    Colin Meloy und Carson Ellis haben mit diesem Buch eine wirklich wundervoll erzählte und bebilderte Fantasy-Geschichte für Jugendliche als auch für Erwachsene erschaffen. In den USA schon ein Jugendbuchbestseller, erstürmt dieses Buch ganz sicher auch hierzulande die Leserherzen - und dass zu Recht. Liebevoll bis ins Detail beschreiben wird Wildwood, die undurchdringliche Wildnis, dass der Leser fast das Gefühl bekommt, mitten in diesem wundersamen Wald zu stehen. Ein Wald, der an jeder Ecke neue Überraschungen für den Leser bereithält, die die Phantasie weiter ankurbeln. Die eindrucksvollen und wunderbar mit der Geschichte harmonisierenden Illustrationen verstärken dieses Gefühl um so mehr. Dieser ausschmückend-erzählerische Schreibstil lädt den Leser ein, tief in die Geschichte zu versinken. Die Beschreibung der magischen Wesen ist sehr detailgetreu und liebevoll. Ob eine wilde Kojoten-Armee in Uniform, einen Uhu-Prinzen, einen Adlergeneral oder eine machtstrebende Gouverneurswitwe, man lernt wahrlich faszinierende Geschöpfe kennen. Ich möchte allerdings nicht mehr zu diesen Wesen schreiben, da gerade das Kennenlernen der unterschiedlichsten Waldbewohner während des Lesens große Spaß macht und begeistert. Jede weitere Beschreibung würde diesen Spaß verderben.

    Prue und Curtis sind zwei überaus tapfere, aber auch ihrem Alter entsprechend noch relativ naive Teenager, die auf diesem Abenteuer sozusagen ins kalte Wasser des Lebens geworfen wurden. Sie müssen von Hier auf Jetzt lernen, selbst Entscheidungen zu treffen und auch für diese Gerade zu stehen. Sie lernen in dieser Zeit viel über Macht, Krieg und Taktik, aber auch über Freundschaft und Zusammengehörigkeit. Sie lernen, Verantwortung zu übernehmen auf ihrem Weg des Erwachsenwerdens. Als Prue und Curtis sich im Wald aus den Augen verlieren, verläuft auch die Geschichte in zwei Handlungsträngen weiter, die aber wunderbar miteinander harmonisieren. Abwechselnd erfahren wir die Erlebnisse und Abenteuer der beiden Protagonisten, die sie zuletzt wieder auf einen gemeinsamen Weg führt, der in einem großen, alles entscheidenden Finale endet.

    Cover & Ausstattung:


    Das Buch erscheint in einen eher ungewöhnlichen Format 15x19,5 cm. Alleine dieses Format macht das Buch schon sehr auffällig. Die Covergestaltung ist sehr stimmig und ansprechend und und passt hervorragend zu den Illustrationen, die man im Inneren des Buches vorfindet. Mir persönlich gefällt das amerikanische Cover allerdings noch etwas besser. Im Verlauf der Geschichte findet der Leser auch einige Landkarten vor, so dass man einen sehr schönen Eindruck über die verschiedenen Regionen in Wildwood bekommt, wie zum Beispiel den Südwald, Wildwald und den Nordwald.


    Persönliches Fazit:


    Ein atemberaubender Jugend-Fantasyroman mit wunderschönen Illustrationen, der die Fantasie des Lesers unglaublich beflügelt. Ich war sehr begeistert und werde es auf jeden Fall weiter empfehlen. Eltern sollten jedoch im Auge behalten, das doch einige recht ausführlich beschriebene kriegerische Szenen vorkommen und daher die Altersangabe beachten. Meiner Meinung nach solle das Buch nicht unter 12 Jahren gelesen werden. Von mir gibt es ein klares "Daumen hoch" für wahrlich abenteuerreiche und fesselnde Lesestunden in Wildwald.

    (c) Rezension: Alexandra Zylenas 


    Zu Colin Meloy und Carson Ellis:

    Colin Meloy wurde 1974 in Montana geboren. Er studierte Kreatives Schreiben in Montana und Oregon, bis er schließlich die Band The Decemberists gründete, mit der er zahlreiche internationale Erfolge feierte. Wildwood ist sein erstes Jugendbuch und die Erfüllung eines lang gehegten Traums, über die märchenhafte Wildnis rund um seine Wahlheimat Portland zu erzählen. Er ist verheiratet mit der Illustratorin Carson Ellis und hat einen Sohn. Gemeinsam haben sie die Welt von Wildwood erschaffen.

    Carson Ellis, Jahrgang 1975, ist Illustratorin und Künstlerin. Bekannt wurde sie für ihre Gestaltung der Alben von The Decemberists, der Band ihres Mannes Colin Meloy. Seitdem hat sie in ihrem unverwechselbaren Stil zahlreiche Kinderbücher illustriert, wurde 2010 mit der Silbermedaille der Society of Illustrators ausgezeichnet und hat mit ihren Illustrationen für »Wildwood«, dem ersten Jugendbuch ihres Mannes, hat sie internationale Anerkennung erlangt. Carson Ellis lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Portland, Oregon.

    [alexandra]

    Rezension: WestEnd Blues | Helmut Barz

    Sonntag, 11. März 2012 0 Kommentare

    WestEnd Blues
    Ein Katharina-Klein-Krimi aus Frankfurt am Main

    von Helmut Barz
    Erschienen in der Reihe Sutton Krimi
    Verlag. Sutton
    Ausstattung: Taschenbuch, 384 Seiten
    Erscheinungstermin : September 2009
    Auflage: 1. Auflage 01.09.2009
    ISBN : 978-3-86680-484-5


    [trennlinie]

    Die Halbasiatin Katharina Klein arbeitet als erfolgreiche Hauptkommissarin bei der Frankfurter Kriminalpolizei. 100 % Aufklärungsquote spricht für sich. Auch wenn sie aufgrund ihrer robusten Art und Weise von vielen nur noch die Killer-Queen genannt wird, lässt sie sich nicht beirren und bringt verbissen Fall für Fall zu einem positiven Ende. Leider ist ihr Stursinn und ihre spezielle Ermittlungsart einigen Kollegen ein Dorn im Auge.
    Einzig ihr Vorgesetzter Polanski und ihr Partner Thomas scheinen sie zu akzeptieren und lassen sie gewähren.

    Doch dann kommt gerade Thomas bei einer missratenen Undercover-Aktion ums Leben und Katharina erschießt, ohne zu zögern, die zwei Geiselnehmer, denen Thomas zum Opfer fiel. Leider versuchen ihre unliebsamen Kollegen, Katharina aus dieser Aktion, die eigentlich allen weiteren Geiseln das Leben rettete, einen Strick zu drehen und sie wird kurzerhand erst einmal vom Dienst suspendiert. Zuhause angekommen, findet sie die vier-jährige Tochter ihrer Nachbarin im Treppenhaus vor, die ihre Mutter vermisst. Alarmiert dringt Katharina in Melanies Wohnung vor und findet diese tot auf dem Boden liegend vor. Ein Haushaltsunfall? Katharina kann das nicht glauben. Kurzerhand nimmt sie Laura bei sich auf und beginnt, trotz Suspendierung zu ermitteln. Unerwartete Hilfe und Unterstützung bekommt Sie vom - ebenfalls suspendierten- Gerichtsmediziner Andreas Arnedt ... und natürlich von ihrem etwas berüchtigtem, aber stets bestens informiertem Onkel Antonio Kurtz. Während sich Katharina auf ihre eigene Anhörung vorbereitet, versuchen Sie, den Mörder von Lauras Mutter zu finden. Denn dass Melanie ermordet wurde, ist für Katharina mittlerweile sonnenklar...

    Handlung & Charaktere:

    Helmut Barz ist mit dem ersten Band "WestEnd Blues" ein gelungener Start in eine spannende und fesselnde Krimi-Reihe gelungen. Eine rasante Geschichte, die in Frankfurt am Main spielt und die alles hergibt, was ein guter Krimi bieten muss: Die Spannung beginnt gleich zu Beginn der Geschichte und kann über das ganze Buch gehalten werden. Trotz vieler kriminologischer Details, kommt zu keinem Zeitpunkt Langeweile auf. Mit viel erfrischendem Humor und Unterhaltung wird der Leser gefesselt und nimmt so an den Ermittlungen teil. Der Schreibstil ist locker und leicht und daher recht angenehm zu lesen. Es laufen mehrere Handlungsstänge ineinander, aber es fällt nicht schwer, den einzelnen Geschehnissen zu folgen. Manches wird etwas zu sehr herausgearbeitet, so zum Beispiel die sexuellen Neigungen einiger Protagonisten, haben diese doch wenig bis gar nichts mit dem Krimi zu tun und verwirren daher den Leser eher. 

    Die Hauptcharaktere Katharina Klein ist so untypisch "Kommissaren-like", das es zwar eine Freude ist, ihren nicht so ganz üblichen Ermittlungsmethoden zu folgen, aber ab und an beschleicht einen doch der Gedanke, ob hier nicht ein klein wenig zu dick aufgetragen wurde.
    Eine Frau mit Temperament und Elan, die sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt und die Dinge im Alleingang erledigt. Eine Frau, die trotz ihres Jobs an illegalen Pokerspielen teilnimmt, und meines Erachtend doch ein bisschen zu sehr das Bild einer in Kampfsport bestens ausgebildeten, schwarzes Leder tragenden Amazone verkörpert. Einzig ihre ständig wiederkehrenden Ohnmachtsanfälle können dieses Bild wieder etwas schwächen. Und natürlich ihre Fürsorge Laura gegenüber.

    Laura ist ein etwas neunmalkluges, vierjähriges Mädchen, das man aufgrund ihrer offenen und vertrauensseligen Art sofort ins Herz schließen mag. Sie schafft es, die großen, starken Männer mit ihrem Lieblingsfilm "Bambi" zum weinen zu bringen und vereint alle am Tisch für eine gemeinsame Runde Mensch-Ädere-Dich-Nicht.

    Andreas Arendt erscheint als ruhiger, sehr zurückhaltendender Typ, der sich auf recht unscheinbare Art um Katharina und Laura sorgt. Er bekocht sie, er ist stets in ihrer Nähe und birgt doch so viele Geheimnisse. Seine wahre Identität und sein großes Geheimnis bleiben bis zum Ende ein spannendes Rätsel. Aber auch die weiteren Nebendarsteller wie zum Beispiel Katharinas Bodyguards Hans und Lutz oder der Vorgesetzte Polanski sind sehr sympathisch und liebevoll dargestellt.
    Dr. Henthen wird gleich zu Beginn die Rolle des erfolgsbesessenen Arztes zugeteilt, der voll und ganz in seiner Gentechnik aufgeht und dessen oberstes Ziel es ist, durch Manipulation der Gene das perfekte Kind schlechthin zu erschaffen. Er bekommt den gewollt unsympathischen Stempel aufgedrückt , den er allemal verdient.

    Fazit:

    WestEnd Blues ist ein gelungener, leichter Krimi, der genügend Spannung für den Leser bereithält, um ihn an das Buch zu fesseln. Manchmal werden zu viele Klischees aufgearbeitet und die Protagonistin wird in der Darstellung ihren Eigenschaften und ihrem Charakter etwas zu sehr aufgebauscht, dass man fast das Bild einer Lara Craft vor Augen hat.
    Nichtsdestotrotz bereitete mir das Lesen dieses deutschen Krimis sehr viel Spaß und ich kann dieses Buch getrost an Krimi-Liebhaber weiterempfehlen. Ich bin nun sehr gespannt auf Katharina Klein´s zweiten Fall in "African Boogie"

    (c) Rezension, 2012 Alexandra

    [alexandra]

    Rezension {Alexandra} - Falsche Frösche

    Samstag, 10. März 2012 0 Kommentare

    Klatsch den Traumprinz an die Wand!
    von Sandra Schönthal
     
    Originalausgabe
    Erscheinungsdatum: 1. Auflage, Februar 2012
    Ausstattung: 144 Seiten, Taschenbuch
    ISBN 978-3-423-34687-0
    Auch erhältlich als: 
     





    Traummänner oder ›Falsche Frösche‹?
    Auf der Suche nach Mr. Right mit Sandra Schönthal

    Wer frisch verliebt ist, neigt zur Großzügigkeit. Diesmal ist es ganz bestimmt der Richtige, wer wird da schon an kleinen Fehlern rummäkelt. Dass der Gute solo durch sein verkorkstes Leben taumelt, kann die Verliebte nicht erschüttern. Im Gegenteil, es beflügelt ihren Ehrgeiz, den Prinzen wachzuküssen. Dank sei dem Himmel, dass bislang keine Frau den tollen Typ entdeckt hat. Sonst wäre dieser Traum von einem Mann ja längst vergeben. Wie etwa das Muttersöhnchen, das vor seiner Mama kuscht, in dem in Wahrheit, so weiß die Verliebte, ein wunderbar zuverlässiger Familienmensch steckt, der potenzielle Vater ihrer Kinder. Oder der Cholerische Tyrann, dem die Frau davon gelaufen ist: in ihm erkennt sie den echtem Mann, voller Kraft und Temperament, der sich durchzusetzen versteht. Und der Feigling, der beim Hauch einer Konfrontation den Schwanz einzieht, ist ein Meister in Sachen Harmonie, an dem man sich ein Beispiel nehmen soll. Es dauert lange, bis die Frau aus ihrer Illusion erwacht. Bis sie, da ihr Leben zusehends zur Hölle wird, den entzauberten Traumprinz energisch an die Wand klatscht...
    *Aus dem Klappentext des Buches

    Handlung:
    Sandra Schönthal beschreibt in ihrem Debüt-Roman "Falsche Frösche" auf witzige und selbstironische Weise, wie Frauen mit der rosa-roten Brille des Verliebtseins vor den Augen  immer wieder aufs Neue auf den angeblichen Prinzen hereinfallen, der sich nach einiger Zeit (wenn denn das Rosa etwas verblasst) doch eher zum "falschen Frosch" entpuppt. 
    Dieses herrlich amüsante Sachbuch liest sich sehr leicht und sorgt für viele Lacher. Keineswegs sollte man dieses Buch zu ernst sehen oder sich gar davon angegriffen fühlen. So beschreibt es die Autorin auch schon gleich zu Beginn ihres Vorwortes : 
    "Das ist kein Männer-Watschen-Buch. Na gut, vielleicht ein bisschen. Wer aber ernsthaft auf die Schippe genommen wird, sind wir Frauen..."
    Ernsthaft, bei dieses Buch sollte dem Leser gleich klar sein, dass hier der Spaß und die Selbstironie im Vordergrund steht. Dann hat man auch sehr viel Freude beim lesen. Das Buch liest sich so locker-leicht, dass man es gleich an einem Stück durchlesen kann und auch mag, zumal es auch mit seinen 143 Seiten sehr überschaulich ist. 
    Jedes weitere Kapitel wäre aber auch zu viel gewesen, das Buch endet genau zum richtigen Zeitpunkt, ohne zu übersättigen. 
    Jeder begegnet in seinem Leben auf der Suche nach "Mr. Right" einmal dem Typ Mann, der nach einiger Zeit doch nicht mehr so sehr dem Traumprinzen ähnelt, der einen zu Beginn der Beziehung verwöhnt und umsorgt hat, oder der humorvoll, witzig, oder auch sehr harmonisch war. Jede Frau kennt diese böse "Rosa-rote Brille", von der wir immer wieder hoffen, sie möge nie, nie verblassen - und doch tut sie es irgendwann. Und dann werden wir knallhart mit der Wahrheit konfrontiert. Nicht selten sind wir vom Schock überwältigt und fragen uns, wie man denn vorher solche "Macken" nur übersehen konnte. Denn übersehen tut man schon recht viel in Zeiten des ersten Verliebtseins, das wissen wir ja alle. 
    So lernen wir in diesem Buch eine Reihe von "Falschen Fröschen" kennen und wahrscheinlich wird die ein oder andere Leserin ihren persönlichen "Falschen Frosch" ein kleines bisschen wieder erkennen - und schmunzeln . 
    Frau Schönthal beschreibt in ihrem Buch den Klammeraffen, den Paniker, den Egomanen, den Hypochonder, den Paranoiker, das Muttersöhnchen, den Parasiten, den Alkoholiker, den Heimwerker, den Schlappschwanz, den Tyrannen, den Hochstapler, den Feigling, den Naturburschen und zu guter Letzt den Lügner. Jedes Kapitel ist in drei Rubriken unterteilt; Zuerst "Die Falle" - Wie ködert der Frosch seine Beute. Dann folgt der "Himmel" - hier kommt die rosa-rote Brille ins Spiel, wir übersehen alles Negative oder wandeln es spontan in positive Eigenschaften um. Und dann, nach einiger Zeit, folgt die "Hölle" - wir verlieren die Brille und werden vor vollendete Tatsachen gestellt . Und dann wird es Zeit für:  "Klatsch den Traumprinz an die Wand!"
    Zudem finden wir zu jedem Kapitel / zu jedem "Falschen Frosch" eine wirklich sehr schöne Frosch-Karikatur mit einem passenden Zitat dazu. Dies finde ich persönlich sehr gelungen und es lockert das Buch noch mehr auf.

    Fazit: 
    Ein herrlich-urkomisches und selbstironisches Sachbuch über Traumprinzen und falsche Frösche. Ein leichtes Buch, dass sich sehr angenehm liest und dass für jede Menge herzliche Lacher sorgt. Hier steht der Spaß im Vordergrund und es sollte sich keiner persönlich angegriffen fühlen beim lesen. 
    Ich selbst habe meinem Lebensgefährten das ein und andere Kapitel vorgelesen und auch er musste herzlich lachen. Also - lesen und genießen heißt die Devise! 
    Von mir gibt es ein "Daumen hoch" für amüsante Lesestunden.

    B_Jones

    Zur Autorin: 
    Sandra Schönthal wurde an Silvester 1960 in Wien geboren. Sie arbeitete nach dem Dolmetscher-Studium als Reporterin und Kolumnistin bei österreichischen Tageszeitungen und Zeitschriften. Sie lebt als freie Journalistin und Autorin in Wien.
    Sie hat mit "Falsche Frösche - Klatsch den Traumprinz an die Wand!" gerade ihr Debüt beim dtv Taschenbuch Verlag veröffentlicht.
    Quelle: website www.dtv.de


    Challenge: 1 Buch gelesen - 1€ sparen

    Donnerstag, 8. März 2012 5 Kommentare


    Das Bücherkaffee nimmt nun auch an einer schönen Challenge teil, die Sonja von Sonjas Bücherblog ins Leben gerufen hat: 

    Was?     1 Buch gelesen = 2 € sparen! 
    Wann?   5.3.2012 bis zum 5.3.2013 
    Wo?       Sonjas Bücherblog


    Wie es funktioniert?
    Für jedes gelesene Buch bis zum 5.März 2013 steckt man für sich 1€ (ich: 2€)  in eine Spardose - und nach Abschluss dieser Challenge kann man dann so richtig Büchershoppen gehen :-)
    Der Betrag ist aber natürlich auch frei wählbar:
    Daher habe ich für mich beschlossen, immer 2€ in die Kasse zu packen. So vergrößere ich mein Shoppingpolster und mein ganz persönlicher Anreiz ist noch höher :-)
    Anmelden könnt ihr euch bei Sonjas Bücherblog

    Also, nichts wie los und mit anmelden - schöne Shopping-Zeiten stehen in Aussicht :-)

    Anmerkung: Der Blog der Organisatorin wurde wohl gelöscht - aber ich schließe diese Challenge nun für mich ab.

    Meine Challenge-Statistik

    Ab März 2012:

    1. Aaronovitch, Ben - Die Flüsse von London
    2. Ashley, Trisha - Schokoladenzauber
    3. Andersen, Kenneth Bogh - Die teuflischen Abenteuer des Filip Engel
    4. Asher, Jay & Mackler, Carolyn - Wir beide, irgendwann
    5. Barz, Helmut - WestEnd Blues
    6. Barz, Helmut - African Boogie
    7. Beck, Lilli - Chili und Schokolade
    8. Beck, Lilli - Liebe auf den letzten Blick
    9. Becker, Mira - Couchgeflüster
    10. Bennet, Nic - Dead Cat Bounce
    11. Berg, Ellen - Das bisschen Kuchen - (K)ein Diät-Roman
    12. Blazon, Nina - Laqua - der Fluch der schwarzen Gondel
    13. Bradley, Alan - Flavia de Luce 4: Vorhang auf für eine Leiche
    14. Brändle, Bine & Benjamin - Glucksi zieht nach Monsterstadt
    15. Brockhaus Perspektiv - Not für die Welt
    16. Brockhaus Jugend - Knigge, total daneben
    17. Cohn, Rachel - Beta
    18. Dennis, Patrick - Darling, ich bin deine Tante Mame!
    19. Dölger, Sylvia M. - Zum Teufel mit Barbie
    20. Day, Sylvia - Crossfire
    21. Efaw, Amy - Eine Tat wie diese
    22. El Jørgensen - Die dritte Stunde nach Mitternacht
    23. Engelmann, Gabriella - Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid
    24. Engelmann, Gabriella - Goldmarie auf Wolke 7
    25. Estep, Jennifer - Frostkuss. Mythos Academy 1
    26. Evans, Lissa - Stuart Horten. Acht Münzen und eine magische Werkstatt
    27. Evans, Lissa - Stuart Horten. Sieben Rätsel und ein magischer Stern
    28. Eliott, Dana S. - Taberna Libraria. Die magische Schriftrolle
    29. Falco, Ed - die Corleones
    30. Ferber, Marlies - Null-Null-Siebzig - Operation Eaglehurst
    31. Ferr, Mara - 41 Rue Loubert
    32. Fischer, Rebecca - Lügst du noch oder liebst du schon?
    33. Franke, Cornelia - Weil wir Mädchen sind
    34. Freveletti, Jamie - Emmas Angst
    35. Funke Cornelia - Geisterritter
    36. Gazzola, Alessia - Mit Skalpell und Lippenstift
    37. Gavalda, Anna - Ein geschenkter Tag
    38. Gerke, Martina - Holunderküsschen
    39. Gier, Kerstin - Auf der anderen Seite ist das Gras viel grüner
    40. Glattauer, Daniel - Gut gegen Nordwind
    41. Glattauer, Daniel - Alle sieben Wellen
    42. Hanika, Susanna - in Ewigkeit, Amen
    43. Hashagen, Anna Carina - Anton Pfeiffer und der Zauberkongress
    44. Hein, Sybille - Fips, der kleine Nasenbär
    45. Herwig, Ulrike - Tante Martha im Gepäck
    46. HIlliges, Ilona Maria - Die kleine Göttin
    47. Höra, Daniel - Braune Erde
    48. Hohlfeld, Kerstin - Glückskekssommer
    49. Hohlfeld, Kerstin - Herbsttagebuch
    50. Hülsebusch, Falko - Herr Fröhlich rettet Weihnachten
    51. Jäger, Katrin - Inselzauber
    52. Jackson, Vina - 80 Days. Die Farbe der Lust
    53. Jackson, Vina - 80 Days. Die Farbe der Begierde
    54. Jackson, Vina - 80 Days. Die Farne der Erfüllung
    55. Jacobs-Waibel, Diana - Wandelwelt 01
    56. James E.L. - Shades of Grey. Geheimes Verlangen
    57. Jaye, Lola - Was fehlt, bist Du
    58. Jones, Sadie - Der ungeladene Gast
    59. Joyce, Rachel - Die unwahrscheinliche Pilderreise des Harold Fry
    60. Karamat, Elisabeth - Honigmann
    61. Keller, Yvonne - Hirngespenster
    62. Kristy Spencer & Tabita kLee Spencer - Dark Angels Fall
    63. Langenscheidt - Englisch mit Hexe Huckla
    64. Langenscheidt - die Reise zu den ABC-Inseln
    65. Langenscheidt - Finn Vogelschreck
    66. Langenscheidt - Paul hat Beerenhunger
    67. Langenscheidt - zum Traummann in 30 Tagen
    68. Langenscheidt - Zum Traumpaar in 30 Tagen
    69. Langenscheidt - BüroFrustKillerBuch
    70. Laurent Aimée - Die Verführung der Mrs. Jones
    71. Lauriel, Angelika - Bei Tränen Mord
    72. Lay, Laura - Das Geheimnis der Flamingofrau
    73. Leseblüten - Ruf der Freiheit 2012 - Anthologie
    74. Lu, Marie - Legend, Fallender Himmel
    75. Marzi, Christoph - Gespensterfenster
    76. Matting, Mathias - Meltworld Shanghai
    77. Maucher, Stefanie - Kalte Berechnung - Eine Rachegeschichte
    78. McCarten, Anthony - Ganz normale Helden
    79. McCleen, Grace - Wo Milch und Honig fliessen
    80. Mälzer, Tim - Green Box
    81. Meloy, Colin & Ellis, Carson - Wildwood
    82. Mint, Josephine - Smalltown Girls 1. Der Tod kommt selten allein
    83. Morgenstern, Erin - Der Nachtzirkus
    84. Oggero, Margherita - Der Duft von Erde und Zitronen
    85. Oldendorf-Caspar, Sigrid - Migräne meistern
    86. Oppel, Kenneth - Düsteres Verlangen
    87. Poznanski, Ursula - die Verratenen
    88. Procher, Sabine B. - Die Herzenscrasher
    89. Roth, Veronika - die Bestimmung. Tödliche Wahrheit
    90. Ramadan, Jasmin - Das Schwein unter den Fischen
    91. Rahlens, Holly-Jane - Everlasting - Der Mann, der durch die Zeit fiel
    92. Renn, Lola - Drei Songs späte
    93. Sabbag, Britta - Pinguinwetter
    94. Salchow, Nancy - Das Glück im Augenwinkel
    95. Salchow, Nancy - Das Luftblumenhaus
    96. Seltman, Christian - Paul, plötzlich Vampir
    97. Singer, C.M. - ... und der Preis ist dein Leben. (Band 1)
    98. Singer, C.M. - ... und der Preis ist dein Leben. (Band 2)
    99. Singer, C.M. - ... und der Preis ist dein Leben. (Band 3)
    100. Simon, Rachel - Die Geschichte eines schönen Mädchens
    101. Simons, Moya - Ein Flüstern in der Nacht
    102. Szillat, Antje - Prost, Mathilda!
    103. Szillat, Antje - Die Tiefen deines Herzens
    104. Stienen, Rike - Ein Sixpack zum Verlieben
    105. Strauss, Britta - Wenn nur noch Asche bleibt
    106. Stirling, Joss - Finding Sky
    107. Schmidt, Heike-Eva - Purpurmond
    108. Schönthal, Sandra - Falsche Frösche
    109. Wehrle, Martin - König Arsch. Mein Leben als Kunde
    110. Zannini Holoch, Patrizia - Malocchio. Der böse Blick

    • Gelesen 1. März 2012 - 1. März 2013: 110 Bücher 
    • Gespart: 110 x 2€ = 220,00 EURO