Rezension {Alexandra} - König Arsch. Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn

Samstag, 21. April 2012 2 Kommentare

Autor:  Martin Wehrle
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 9. April 2012
Ausstattung: Paperback, Klappenbroschur, 256 Seiten, mit zahlreichen s/w-Illustrationen
ISBN: 978-3-453-60219-9
Preis: € 12,99 [D]

auch als eBook erhältlich


Wohin geht der Kunde? Vor die Hunde!
Von unfähigen Verkäufern, absurden Öffnungszeiten und einer Bahn, die ihre Kunden überfährt

Klappentext:
Willkommen in der Servicewüste: Wo mal ein Fahrkartenschalter stand, rütteln wir vergeblich am Ticketautomaten, das Reisebüro um die Ecke ist ins Internet umgezogen und im Supermarkt reicht die Schlange bis zum Hinterausgang – denn nur eine von drei Kassen ist besetzt. Pointiert und entlarvend beschreibt Martin Wehrle, wie es um unsere Dienstleistungsgesellschaft steht. Er hat sich durch Hotlines gequält, ist von Verkäufern gefoltert worden und hat vor unpünktlichen Handwerkern kapituliert. Zum Aufregen komisch und mit der – immerhin – tröstenden Erkenntnis: Als Kunde bist du nie allein.

Inhalt & Beschreibung
Martin Wehrle ist ein Kunde wie wir alle. Er musste viele Tiefschläge und Enttäuschungen in unserer deutschen Servicewüste einstecken. Dienstleistungen, die den Kunden viel kosten, aber deren Leistung fehlen oder schlichtweg mangelhaft sind. Unfreundliche Berater & Verkäufer, absurde Organisation und Geschäftspolitik, horrende Preise und massive Verbraucher-Täuschungen als auch fast verbrecherische Kundenspionage brachten nun sein Fass an Geduld zum überlaufen. Und so nutzt Herr Wehrle seine einzige Macht - die Flucht nach vorne - und sagt offen seine Meinung als geschundener Kunde!
Und dies tut er nicht gerade zimperlich...
Auf sehr witzige und ironische Weise packt Martin Wehrle ein sehr brisantes Thema unserer Gesellschaft an und schreibt offen über seine Erfahrungen in der deutschen Servicewüste.
Einmal in die Hand genommen, und schon ist der Leser völlig ins Thema involviert. Denn ein jeder erkennt sich hier wieder. Bei vielen der geschilderten Situationen nickt man automatisch mit dem Kopf und denkt: "kenn´ ich nur zu gut!"
Ganz unbewusst werden dem Leser aber auch die Augen über Dinge und Machenschaften geöffnet, die sich im Hintergrund unserer täglich genutzten Dienstleistungen abspielen. Dinge, die Otto-Normal-Verbraucher in der Regel gar nicht recht beachtet, wie zum Beispiel der "Kunden-Karten-Krieg". Denn ehrlich: Wer hat sie nicht im Geldbeutel, die Sammlung an Rabatt-und Punktekarten? Aber was genau passiert hier eigentlich im Hintergrund? Martin Wehrle gewährt uns einen (erschreckenden) Einblick.

Als Karriere- und Gehaltscoach ist Herr Wehrle viel unterwegs und kann somit auch viel über das große Sorgenkind "Deutsche Bahn" berichten. Als Viel-Fahrer muss er hier wirklich auch viel einstecken: Von der unfreiwilligen Karriere zum "Schwarzfahrer", über massive Verspätungsproblematiken, Hygiene-Desastern bis hin zur fadenscheinigsten Ausredepolitik. Wie soll man denn bitte als Kunde der Deutschen Bahn reagieren, wenn man sein verlorenes Gepäck sucht und sich hilfesuchend an die Service-Zentrale wendet - nur um dann solch eine Aussage zu erhalten?  "Wir suchen nicht aktiv nach Gepäck".
Auch der Teller voller Lügen, den uns die Lesensmittelindustrie täglich füllt, liegt uns Kunden schwer im Magen, wenn man mal ein wenig hinter die Kulissen schaut.

Martin Wehrle durchleuchtet in diesem Buch den deutschen Service und nennt die Wüsten schonungslos bei Namen. Ob Hotels, Geschäfte, Supermärkte, Banken oder auch einzelne Personen - offen und ehrlich spricht er aus, was viele denken. Seine Versuche, sich in Form von Mails und Briefen zur Wehr zu setzen und Antworten zu bekommen, führen auch oft zur Verschlimmerung der Situation - auch hier bekommt der Leser einen Einblick, denn einige dieser Antworten sind in diesem Buch abgedruckt und sorgen für erneutes Kopfschütteln.

Im Anhang des Buches findet der Leser zudem ein ausführliches Quellenverzeichnis, denn nichts in diesem Buch ist aus der Luft gegriffen.
Zudem bietet das Buch eine 4-seitige Auflistung von Anschriften für Verbraucherzentralen aller deutschen Bundesländer!
Denn eines möchte Herr Wehrle bezwecken: Er möchte uns als Kunde wachrütteln! "Kundenpolitik statt Lobbyismus" - so lautet seine Devise.
Wir sollen vom sogenannten "Mäuschen-Kunden", der sich alles bieten lässt und alles schluckt, aufsteigen zum "mündigen Kunden", der für seine Interessen einsteht und kämpft. So zeigt er uns zuletzt auch Mittel und Wege auf, wie und mit welchen Möglichkeiten wir uns zur Wehr setzen können.

Mein Fazit:
Dieses Buch rüttelt auf angenehm witzige und ironische Weise wach! Trotz ernstem Thema bleibt der Lesespaß nicht auf der Strecke.
Mein Exemplar avancierte zum Vorlese-Exemplar. Ich amüsierte mich köstlich über Martin Wehrles Schreib- und Ausdrucksweise, dass mein Freund mich ständig fragend anblickte, wenn ich vor mich hinlachend auf dem Sofa saß. Kurzerhand las ich ihm dieses Buch vor und auch er ist begeistert.
Gerade im Lebesmittelbereich interessiere und informiere ich mich schon eine Weile und kann daher Herrn Wehrles Aufruf nur unterstützen!
Meine uneingeschränkte Leseempfehlung für "König Arsch.Mein Leben als Kunde - der ganz normale Wahnsinn"
Ein "Daumen hoch" für gute und angenehm zu lesende Umsetzung und für ausführliche Hintergrund-Recherche!

© Rezension: Alexandra Zylenas (az)


Über den Autor 
Martin Wehrle ist im Hauptberuf, was wir alle sind: ein geschundener Kunde. Nebenbei gilt er als „Deutschlands bekanntester Karriere- und Gehaltscoach“. Er schreibt u.a. für Die Zeit und Spiegel online. Seine Bücher wurden in neun Sprachen übersetzt und haben rund um den Globus begeisterte Leser gefunden. Zuletzt landete er mit Ich arbeite in einem Irrenhaus (Berlin, 2011) einen gefeierten Bestseller.
Quelle: Website Heyne Verlag
Bildmaterial:
© Martin Wehrle
 
Ihr möchtet mehr über Martin Wehrle erfahren?
Dann schaut doch in der Bücherkaffee-Interviewecke vorbei! Ich durfte Herrn Wehrle in einem Interview einige interessante Antworten auf meine Fragen entlocken!



Kommentare:

  1. I don’t even know the way I finished up right here, however I assumed this publish was great. I do not realize who you are but definitely you are going to a well-known blogger in case you are not already. Cheers!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Keira
      Thank you for the nice compliment! can you read this German-speaking review?
      Where are you from?
      I am very pleased to welcome readers from other countries on my blog.
      Have a nice day!
      B_Jones

      Löschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.