Rezension {Alexandra} - Lügst du noch oder liebst du schon?

Sonntag, 3. Juni 2012 1 Kommentar

von Rebecca Fischer


Verlag: Diana Verlag
Ausstattung: Taschenbuch, Broschur, 416 Seiten
Genre: Belletristik, Unterhaltung
Erscheinungstermin: 3. Mai 2010 
ISBN: 978-3-453-35459-3
Preis: € 8,95 [D]
auch als eBook erhältlich





Erstens kommt es anders und zweitens, als man denkt.

Inhalt:
Franca Peters ist deprimiert: Von ihrem Mann wurde sie für die zehn Jahre jüngere und geschäftlich sehr erfolgreiche Bitta verlassen. Ihre eigenen beruflichen Aussichten sind eher nicht so rosig und sie muss zusehen, wie sie mit dem recht mageren Gehalt alle Kosten für sich und ihren heißgeliebten Sohn Sammy decken kann. Vierzig Jahre, auf der Suche nach einem Zweitjob und auf der - wie ihr scheint - fast vergeblichen Suche nach dem Traumprinzen - das Leben kann schon manchmal sehr ungerecht sein! 
Francas beste Freundin Mia beschließt daher spontan, sie beim Speed-Dating anzumelden. Francas Widerworte und Ausreden werden nicht geduldet. 
Mit klopfendem Herzen sitzt sie tatsächlich Tage später beim Dating und ist auf Anhieb fasziniert von Oliver, einem alleinerziehenden und obendrein gutaussehenden Vater und scheinbar mäßig erfolgreichem Autor.
Sie möchte Oliver positiv beeindrucken und ehe sie sich versieht, geht ihr schon die erste Lüge über die Lippen - denn sie stellt sich ihm kurzerhand als erfolgreiche Geschäftsfrau ohne Kind vor.
Zwischen den beiden funkt es mächtig und Franca beschließt, ihm so schnell wie möglich die Wahrheit über sich und ihren Sohn zu sagen. Leider bietet sich keine rechte Gelegenheit, dafür vermehren sich die Lügen rasant!
Und was ist das überhaupt mit Oliver und seiner Tochter? 
Kann es sein, dass er auch nicht ganz ehrlich zu ihr ist?

Handlung & Charaktere: 
In "Lügst du noch oder liebst du schon?" erwartet den Leser eine ausgewogene Portion Liebe, Romantik, Schicksal und Emotionen- gewürzt mit einer gehörigen Prise Lügen! Aber wie das nun man so ist mit den Gewürzen: Man muss wissen, wann es genug ist :)
Nicht so Franca und Oliver, die zwei Protagonisten dieses heiter-amüsanten Romans. Beide verstricken sich - eher ungewollt - in ihr eigen gesponnenes Netz aus Lügen und versuchen nun verzweifelt, ohne Schaden aus dieser "Geschichte" hervorzugehen.
Die beiden Handlungsstränge sind geschickt miteinander verflochten: Die Kapitel handeln immer abwechselnd von Franca´s und Oliver´s Leben und werden auch immer aus dessen Sicht erzählt. Dies hat den großen Vorteil, dass der Leser so an Gefühlen und Gedanken beider teilhaben kann. 
Zum einen Franca, die zurückhaltende, eigentlich eher schüchterne, aber äußerst liebevolle Mutter, die sich leider sehr Frauentypisch viel zu viele Gedanken und Sorgen macht. Ihr Sohn Sammy ist ihr Ein & Alles, sie liebt ihn abgöttisch und würde alles für ihn tun. Sie ist sehr romantisch veranlagt und sucht nach ihrem Traumprinzen, der mit ihr durch dick und dünn geht. Schön und intellektuelle Gespräche bei gutem Essen, gemütliche Abende mit Spaziergänge und Picknick, eine Schulter zum Anlehnen, das sucht sie und danach sehnt sie sich.
Zum anderen Oliver, der erfolgreiche und gutaussehende Autor. Der "Lebemann" schlechthin, der weiß, wie man das Leben genießen kann. Frauen liegen ihm mehr oder weniger zu Füßen, finanziell steht er sehr gut da und freut sich daran, alles tun und lassen zu können, wann und wie es ihm beliebt. Seinen verheirateten besten Kumpel und dreifachen Vater beneidet er nicht um sein "Schicksal", er möchte lieber frei wie ein Vogel sein. Oder doch lieber nicht? Erst Franca lässt ihn an seinem bisherigen Lebenswandel zweifeln. Sie macht mächtig Eindruck auf ihn.
Der Schreibstil der Autorin ist frisch und ungezwungen, sehr leicht und angenehm zu lesen. Das switchen zwischen den Charakteren klappt hervorragend und man kann sich gut in beide Protagonisten hineinversetzen. Das Thema ist schön aufgebaut und auch sehr authentisch gehalten. Genau so könnte es bei den Nachbarn und die Ecke ablaufen. Die Liebe schriebt die besten Geschichten, und nicht selten sind es Lügengeschichten. Allerdings weiß man auch, dass Lügen immer kurze Beine haben und so wartet man während des Lesens gespannt darauf, wann und vor allem wie denn nun alles ans Licht kommt. Und wie werden sie reagieren? Werden sie trotzdem zueinanderfinden? man fiebert regelrecht mit beiden mit und manchmal möchte man beide einfach nur schütteln und rütteln :)
Auch schön sind die örtlichen Beschreibungen. Die Geschichte spielt in Hamburg und man bekommt einen schönen Eindruck von der Stadt vermittelt. 
Auch sehr gelungen sind die Kapitelüberschriften, die auf das jeweilige Geschehen im Kapitel anspielen. Mittlerweile kommt es recht selten in Büchern vor, dass die Kapitel einzelne Überschriften haben. Zu diesem Buch passt es hervorragend und man muss schon hier beim Lesen schmunzeln. 
Die Covergestaltung entspricht dem typischen Chick-Lit in Farbe (Pink/Gelb) und Gestaltung. Das Herz (die Liebe), gefangen in einer "Lügenspirale" ist auch zu Beginn eines jeden neuen Kapitels zu finden.

Mein persönliches Fazit: 
Rebecca Fischer hat mit  "Lügst du noch oder liebst du schon?" einen bezaubernden und turbulenten Frauenroman erschaffen, der mich auf sehr liebevolle und amüsante Weise unterhalten hat.
Eine hervorragend herzliche Entspannungslektüre, die für angenehm-leichte Lesestunden sorgt. Umso mehr bin ich nun auch auf den zweiten Roman von Rebecca Fischer - "Nur lieben ist schöner" - gespannt, den ich mir nun unbedingt besorgen muss.


Rezensiert von Alexandra


Zur Autorin Rebecca Fischer:


Hinter dem Pseudonym „Rebecca Fischer“ verbirgt sich die erfolgreicheAutorin Gabriella Engelmann. Die gebürtige Münchnerin arbeitete zunächst als Buchhändlerin, dann als Lektorin und später Verlagsleiterin. Gabriella Engelmann lebt heute als freie Autorin in Hamburg, schreibt Romane (unter anderem den Sylt-Roman „Inselzauber“), Kinder- und Jugendbücher und arbeitet als Literaturscout für Agenturen.





Taschenbuch          Kindle eBook        Taschenbuch


1 Kommentar:

  1. Huhu liebe Alexandra,

    eine supertolle Rezi für unsere Challenge! Und schon verlinkt :-)

    Lass dir ganz viele liebe Grüße da,

    Eva

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.