Rezension {Alexandra} - BüroFrustKillerBuch

Donnerstag, 12. Juli 2012 0 Kommentare



Erschienen: 5. September 2011
Genre: Entertainment, Satire, Spaß
Ausstattung: 112 Seiten, Taschenbuch
ISBN-13: 978-3-468-73831-9
Preis: € 9,99 [D]
Auch als eBook erhältlich




Angenervt? Frust im Büro? Killt Dich Dein Job?...

…dann hast Du hier genau das richtige Buch gefunden! Die zahlreichen Bastel- und Kritzelseiten wie ‚Traumchef zum Selberausmalen’, ‚Voodoo am Kollegen’, ‚Kantinen-Wunschspeiseplan’, etc. vertreiben Dir nicht nur den Frust, sondern gleich auch noch die Arbeitszeit. Meetings machen plötzlich wieder Spaß, trottelige Chefs verwandeln sich in wunderbare Vorgesetzte und aus Deinem pappnasigen Kollegen werden hilfreiche Mitarbeiter. Ganz nebenbei lernst Du außerdem die Bürofloskeln, die immer gut ankommen, zum Beispiel: „Ich mach’ heute Homeoffice.“
  • Die besten Sprüche, um seine Kollegen in den Wahnsinn zu treiben: Von "Hallöchen Popöchen" bis "Zum Bleistift"
  • Bürofloskeln, die nicht nur beim Chef gut ankommen: In diesem Projekt fliegen wir voll auf Sicht! Wir verraten Ihnen was sie bedeuten.
  • Zahlreiche Seiten zum Kritzeln und Malen, falls es mal langweilig ist im Büro: Mal dir deine Lieblingskollegin bzw. -kollegen!
  • Zum Ausfüllen: Bullshitbingo, Wunschkantinenplan, Marottentagebuch und Fragebögen "Bin ich für Arbeit anfällig?" versüßen den Arbeitstag
  • Für Notfälle: "Bitte nicht Stören"-Schild zum selberbasteln 

Meine persönliche Meinung:
Der Satiriker Hans Kantereit ist mit mit diesem Buch ein äußerst amüsantes Nachschlagewerk für gestresste und genervte Büroangestellten gelungen. Ich musste immer wieder herzlich lachen und habe in der Tat ernsthaft darüber nachgedacht, das ein oder andere auch praktisch anzuwenden ;-)
So haben beispielsweise die Zielscheiben für das Locher-Werf-Trainig einen festen Platz an meiner Pinnwand gefunden. Gut, ich werfe nicht unbedingt den Locher, aber man kann auch gut mit Büroklammern oder Radiergummis werfen und so den Frust mal schnell an den Zielscheiben auslassen. 

Ich habe mich köstlich über die abwechslungsreichen und vor allem spaßigen praktischen Übungen amüsiert. Das "Büro-Yoga" ist ja mein heimlicher Favorit geworden auch das "Pappnasen-Basteln" hat was! (Nein, ich habe sie noch nicht aufgesetzt...)
Die Erklärung zur Pappnase (S. 111)
"Alle deine Kollegen sind Pappnasen, nur du nicht? Dann gibt es nur einen Ausweg: Nasenmaske ausschneiden, aufsetzen und mitmachen - und schon sind die anderen nicht mehr alleine ... "
Und wenn das alles nichts hilft, gibt es auf Seite 15 die praktische Hilfe zur schnellen und effektiven Herstellung einer Voodoo-Puppe, damit man dem "wahnsinnig netten" Kollegen auch mal was "Gutes" gönnen kann. Und Papier und sehr spitze Bleistifte sind ja egentlich in jeder Büroschublade auffindbar.
Ein absolut gelungenes Werk, dass mir selbst nach dem gestresstesten Arbeitstag ein Lachen entlocken konnte. Frustabbau ist definitiv garantiert. Genervt, gereizt und sauer auf den Kollegen oder den Chef? Schnell ein oder zwei Kapitel gelesen, sich das ganze dann in der Phantasie schon mal bunt vorgestellt und schon gehts einem gleich etwas besser! 
Aber Achtung! Die Lachmuskeln werden massiv belastet :)
So kann dann auch der Feierabend genossen werden. Von mir gibt es daher  für diese lustige Satire unbedingt ein "Daumen hoch" 

Rezensiert von Alexandra

Zum Autor:

Hans Kantereit

Hans Kantereit, Jahrgang 1959, hat nach der Buchhändlerlehre einen journalistischen Weg eingeschlagen und war von 1984 bis 1994 Redakteur bei den Satiremagazinen Titanic und Kowalski. 
Heute lebt er in Hamburg als Autor.  

Quelle Text & Bild: Website Langenscheidt Verlag





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.