Rezension {Alexandra} - Weil wir Mädchen sind

Sonntag, 1. Juli 2012 3 Kommentare

Herausgeber: Cornelia Franke

Erscheinungstermin: 15.06.2012
Ausstattung: Softcover, 187 Seiten
Genre: Anthologie / Jugendliteratur/Fantasy
Alterstufe: 12+
ISBN: 978-3-943406-09-2
Preis: 11.90 €





Klappentext:
Mädchen sind ein Mysterium.
Sie können Männer mit einem Wimpernschlag um den Finger wickeln, streiten sich mit ihren Freundinnen wie Furien über die banalsten Dinge, um im nächsten Moment in Kichern zu verfallen. Tanzen nackt im Mondschein, um ihren Liebsten für sich zu gewinnen. Und natürlich verschafft so manches Mädchen einem Jungen Kopfschmerzen, weil er diese Geschöpfe einfach nicht nachvollziehen kann.
Aber warum können und machen sie das alles?
Weil wir Mädchen sind.

Inhalt & persönliche Meinung:
Zur Anthologie im Allgemeinen kann ich sagen, dass sie sehr ansprechend zusammengestellt ist. Die Abwechslung ist gegeben und auch die Länge der einzelnen Geschichten ist immer gut gewählt. Es sind Geschichten aus den verschiedensten Genres vertreten, wobei ich festgestellt habe, dass das Fantasy-Genre sehr oft vorkam. Dies ist natürlich durchaus nicht negativ, nur hätte ich mir persönlich gerne ein paar mehr Geschichten "aus dem wahren Leben herausgegriffen" gewünscht. 
Aber auch solche Geschichten konnte die Anthologie aufweisen. Zum Beispiel "Probleme mit der Atmosphäre" oder auch "Der perfekte Titel" - diese zwei Geschichten haben mir ganz besonders zugesagt, weil sie so alltäglich sind, und gerade auch deshalb den Leser zum Nachdenken anregen.
Natürlich durfte auch etwas Schauriges nicht fehlen und so war ich von der Geschichte "Emilys Heimkehr" sehr angetan, denn ich musste wahrlich den Atem anhalten und es kam mir überhaupt nicht wie eine Kurzgeschichte vor. Einfach eine wunderbar verarbeitetes Thema.
Auch im Fantasybereich finden sich wunderbar gelungene Geschichten und der Leser darf sich auf Sirenen, Zauberer, Elfen, Hexen, Klerikern, dem Teufel und weitere fantastische Wesen freuen.
Aber auch einiges sehr Nachdenkliches ist in diesem Buch vertreten wie zum Beispiel "Schnee" oder " An die Frau gegenüber von mir" - Geschichten, die berühren und noch lange im Gedächtnis bleiben.
Den Einstieg ins Buch mit der Geschichte "weil wir Mädchen sind" ist sehr gut gelungen, weil es einfach eine Geschichte voller Gedanken ist über das, was es eigentlich bedeutet, ein Mädchen zu sein. Und das wir diese Bedeutung auch einfach akzeptieren sollten, weil es ja auch etwas schönes ist. Wir sind, was wir sind und jeder kann stolz auf sich sein. Egal, ob Junge oder Mädchen. 
Auf jede Geschichte im Einzelnen möchte ich nicht eingehen, denn dann wäre schon die ganze Lesefreude genommen. Aufgrund der Kürze einzelner Geschichten wäre einfach schon zuviel verraten. Aber wer trotzdem schon mehr Einblick ins Buch haben möchte, kann dies jederzeit in der Leserunde bei LovelyBooks nachholen. Einen dementsprechenden Link gibt es unterhalb der Bibliografie.
Besonders hervorheben möchte ich den Abschluss des Buches. Hier findet man Kurz-Biografien aller beteiligter Autorinnen und Autoren. Ich persönlich war davon sehr begeistert, denn so konnte ich mir ein gutes Bild machen, wer welche Geschichte geschrieben hat. Und ich wurde sehr überrascht, als ich das junge Alter mancher AutorInnen gesehen habe. Ein ganz großes Lob und vor allem Respekt für die wirklich tolle Arbeit, die hier entstanden ist.

Ich habe dieses Buch im Rahmen der LovelyBooks Leserunde gelesen und hatte wirklich große Freude an den vielen unterschiedlichen Kurzgeschichten. 
Ein Buch, dass sich der Frage stellt: was bedeutet es, ein Mädchen zu sein? Warum tun wir, was wir tun - ganz einfach: Weil wir Mädchen sind
Viele weibliche Facetten spiegeln sich hier wider, positive als auch negative Eigenschaften. 
Aber wir sind, was wir sind - und das ist auch gut so! :)
Eine sehr gelungene Anthologie, die mich gut unterhalten hat. Ich danke allen Beteiligten der Leserunde und ich habe mich auch sehr über die rege Beteiligung einiger AutorInnen gefreut! 

Rezension von Alexandra


Autorinnen & Autoren der Anthologie:
Amelie Hauptstock - "Weil wir Mädchen sind"
Ruth Kornberger - "Probleme mit der Atmosphäre"
Andrea Bienek - "Ein Plan für alle Fälle"
Mirjam H. Hüberli - "Der perfekte Titel"
Annika Dick - "Seenot"
Malena Just - "Weil ich eine Sirene bin"
Dörte Müller - "Die Löwin in mir"
Anna Eichinger - "Von Maniküre und Monstern"
Rebecca Martin - "Die geheimnisvolle Zauberin"
Julian Slawecki - "An die Frau gegenüber von mir"
Andreas Kimmelmann - "Emilys Rückkehr"
Vera Martin - "Einen Schritt voraus"
Sophie Seifert - "Wunderschönes Mädchen"
Sigrid A. Urban - "Liebesbowle"
Grazyna Werner - "Ulrike"
Manuela Inusa - "Tritte in der Nacht"
Catrin Kühl - "Wie Anna ein Mädchen wurde"
Annika Dirks - "Lieber Mädchen als Junge?"
Sonja Schlegl - "Wettkampf"
Mika Khalil - "Schnee"
Jessica R. Kugler - "Das Ende"



Zur Herausgeberin Cornelia Franke:
Cornelia Franke
Meine Geschichte ist noch relativ überschaubar. 1989 wurde ich in der Nähe von Mönchengladbach geboren. Schon mit frühen Jahren entdeckte ich meine Begeisterung für Bücher, besonders für Fantasy-Werke. Mit fünfzehn begann ich meine ersten Geschichten zu schreiben und eigene Welten zu erschaffen. Inspiriert und beeindruckt haben mich die Werke von J.K. Rowling, Christopher Paolini und Kai Meyer und natürlich die wahnsinnige Komplexität von Tolkiens “Herr der Ringe”.
Im Jahre 2008 beendete ich zunächst meine schulische Laufbahn mit dem Abitur, um gleich im Anschluss nach Berlin zu ziehen. Hier wollte ich mir meinen Traum verwirklichen, mich als Autorin zu etablieren. Um mir die Grundsätze der Belletristik anzueignen, begann ich einen Fernlehrgang an der Schule des Schreibens (HAF) auf und entwickelte parallel zur Ausbildung gemeinsam mit meinem Mann, die ersten Grundideen zu meinem Jugendroman ” Tou`Gard”.
Inzwischen bin ich mit vielen Projekten beschäftigt; sowohl im Bereich der High-Fantasy, Urban-Fantasy als auch im Genre der Kinderbücher. Mein erstes Buch, ein Kinderbuch, erscheint im Winter 2010 beim MTM Papierfresserchen Verlag und läuft noch unter dem Arbeitstitel “Timmy und die Allergomörder”. Wie man sieht, habe ich den ersten Schritt in Richtung Autor geschafft!
Desweiteren studiere ich ab Oktober 2010 Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Literaturwissenschaften an der Fernuni Hagen. Schließlich ist das Schreiben ein Handwerk, das erlernt werden muss.
Veröffentlichungen
“Timmy und die Allergomörder”, Papierfresserchen, 2010, ISBN: 978-3-86196-019-5
“Lebensbaum” in der Anthologie “Mittendrin – Der Laubkönig erzählt”, Papierfresscherchen, Mai 2012, ISBN: 978-3861961062
“Weil wir Mädchen sind!”, Kurzgeschichten-Antholgie, Wölfchen Verlag, Juni 2012, ISBN: 978-3943406092 (Herausgeber)
“D.A.S.H. – Wir verhindern den Weltuntergang”, Wölfchen Verlag, vrs. 2012


Taschenbuch

Kommentare:

  1. Eine schöne Rezension, die dem Buch auf jeden Fall gerecht wird ;)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön, das freut mich!
    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  3. Kann ich nur zustimmen - tolle Rezension. Muss ich doch glatt mal den Schluß des Buches ansehen, denn bislang wußte ich gar nicht, dass sich die Lebensläufe der Autoren im Buch befinden.

    LG,
    Heidi, die Cappuccino-Mama

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.