Rezension {Alexandra} - Das Geheimnis der Flamingofrau

Sonntag, 9. September 2012 1 Kommentar

Das Geheimnis der Flamingofrau
Von: Laura Lay

Verlag: Selfpublishing, Copyright by Laura Lay
Genre: Erotische Erzählung
Empfohlenes Alter: ab 18 Jahren
Erscheinungsdatum : 25. Februar 2012
Ausstattung: eBook, 50 Seiten
ASIN: B007ECZ06G
Preis: € 2,79 [D]

Leseprobe: KLICK



Da es hierbei um einen Kurzroman handelt, bei dem zu leicht zu viel verraten werden kann, beziehe ich mich beim Inhalt auf den Klappentext des Buches.

Inhalt (Klappentext des Romans)
Eine geheimnisvolle Domina, die mit ihrer scheuen Gespielin ein Gutshaus am Stadtrand bezieht. Ein Junglehrer, der in eine erotische Falle gerät. Und eine anonyme Sammlerin von Erotika, die die Notlage eines Schriftstellers ausnutzt und pikante Erzählungen von ihm erpresst, deren Richtung sie Folge für Folge bestimmt...
Laura Lay nimmt ihre Leser in eine Doppelwelt mit, wo Versuchung und Intrige Hand in Hand gehen, wo Erpressung zur Verführung wird, wo die erotische Erfindung langsam ins Reale greift.

Handlung & Charaktere:
Laura Lay hat mit dem Roman "Das Geheimnis der Flamingofrau" einen wahrlich geheimnisvollen, aber äußerst gelungenen Erotikroman erschaffen.
Hierbei geht es jedoch nicht um platte oder gar vulgäre Erotik, sondern um etwas viel subtileres. Das Spiel mit den Worten, das Verflechten zweier Geschichten, die zu einem gesamten Ganzen verschmelzen.
Angedeutete Erotik, ohne übermäßig viel Worte, lässt viel Spielraum für eigene Fantasien. Selbst wenn man mit dieser Welt der Erotik - mit Dominanz und Unterwerfung - nichts zu tun hat, keinen Zugang dazu hat, gelingt es der Autorin trotzdem, den Leser gebannt an die Geschichte, an das Geschehen zu fesseln.
Nicht zuletzt lässt das hohe sprachliche Niveau, die gewählte, elegante Ausdrucksweise, die Wortgewandtheit diese Kurzgeschichte zu etwas Besonderem werden. Ein ständiger Wechsel zwischen den Handlungssträngen fordert die komplette Aufmerksamkeit des Lesers. In einem Kapitel befinden wir uns mitten in der wachsenden Geschichte, die der junge Schriftsteller für Tanja R. schreibt, im nächsten Kapitel schauen wir selbst auf die Geschichte über eben diesen Schriftsteller.

Kuriose, skurrile Protagonisten wie zum Beispiel die unnahbare, elegante Tanja R., eine dominante Frau, wie sich im Verlauf der Geschichte herausstellt - oder vielleicht doch nur ein Hirngespinst des verarmten, erfolglosen Schriftstellers, der seiner geheimnisvollen Auftraggeberin einen besonderen Charakter zuschreiben wollte? Ein Charakter, der ihren Wünschen und Äusserungen entspricht.
Oder das junge Mädchen beim Flamingo-Gehege, die jugendlich und zugleich erwachsen erscheint. Die plötzlich auftaucht und ebenso schnell wieder verschwindet, die den Schriftsteller inspiriert.
Alle Protagonisten umgibt etwas Besonderes, etwas Geheimnisvolles - und genau dies macht diesen gerade mal 50 Seiten umfassenden Roman zu einen wahren Lesegenuss. Es ist eine wahre Leistung, so viel auf so wenig Seiten zu verarbeiten, ohne dass der Leser sich überfordert fühlt. Laura Lay ist es bestens gelungen, den Leser genau im richtigen Mass zu unterhalten.

Mein persönliches Fazit:
Ein äußert gelungenes , auf subtile Weise erotisch angehauchtes Werk, das die Fantasie fördert.
Und das Ende lädt den Leser geradezu ein, seine ganz eigene, ganz spezielle Fortsetzung in der persönlichen Fantasie zu gestalten.
So zumindest erging es mir: Ich habe die letzte Seite umgeblättert, die Augen geschlossen und die Fortsetzung entstand in meinem Kopf :)

Rezensiert von Alexandra


Laura Lay sagt über sich selbst:
"Ich bin ein 74er Jahrgang, habe Literaturwissenschaften in Deutschland und England studiert und schreibe seit 1999 beruflich unter verschiedenen Namen. Einige meiner Bücher sind mehrfach ausgezeichnet worden.
Ich schreibe nicht nur (aber sehr gern) erotische Geschichten – mal mysteriös und dunkel, mal witzig und üppig, aber immer mit Herz und Lust!
Mit der Erzählung Das Geheimnis der Flamingofrau startet eine erotische E-Book-Reihe, in der von romantisch-erotisch über albern-erotisch bis gruselig-erotisch alles dabei sein soll. Hauptsache erotisch. =)"
Quelle: Website Laura Lay
Kindle eBook


1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi! Ich fand das Buch auch richtig gut. :)
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.