Rezension "Dark Angels Fall - Die Versuchung"

Sonntag, 30. September 2012 0 Kommentare

Dark Angels Fall - Die Versuchung
Kristy Spencer & Tabita Lee Spencer

Verlag: Arena Verlag
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
Erscheinungsdatum : 16.08.2012
Ausstattung: Gebunden mit Schutzumschlag, 488 Seiten
ISBN 978-3-401-06785-8


Achtung: Dies ist der zweite Teil zur "Dark Angels" - Reihe. Ich setze den ersten Teil als Gelesen voraus. Solltest du den ersten Teil noch nicht gelesen haben, beachte bitte, dass Spoiler vorhanden sein können.

Inhalt:

Kann es tatsächlich erst einen Tag her sein? Indie und Dawna können es kaum glauben. So viel passierte in der vergangene Nacht - so viel Unglaubliches. Die Schwestern haben tatsächlich geschafft, wofür ihre Granny sie Jahre vorbereitet hat: Sie, die Hüterinnen, haben das Tor geschlossen. Doch der Schein trügt - zwar ist Sam gebannt, aber einige dunkle Engel haben überlebt...
Praktisch über Nacht hält der Herbst Einzug auf Whistling Wing und die Schwestern, die ihre Kräfte fast völlig verloren zu haben scheinen, sind von einer ständigen Unruhe geplagt.

"Diese verfluchten Tage, in den wir gleich alt sind und unsere Gedanken verschmelzen wie Butter und Honig in einer heißen Pfanne. Aber diese Zeit ist vorbei. Sie ist seit Mitternacht vorbei, [...]
Seite 8

Miley ist verschwunden und Dawna setzt alles daran, ihn zu finden. Sie spürt, dass er lebt. Aber die Suche gestaltet sich gefährlich und es ist ein verzweifelter Wettkampf gegen die Zeit. Denn auch Dusk taucht wieder auf und weicht kaum von Dawnas Seite. Was oder wer ist Dusk wirklich?
Aber auch Indie führt einen inneren Kampf, als sie plötzlich wieder Gabe gegenüber steht. Sie hat ihn nicht getötet. Aber auf welcher Seite steht dieser unnahbare, geheimnisvolle Engel?
Als auch noch zwei geheimnisvolle neue Teilnehmerinnen für das Engelsseminar auftauchen, ahnen die Schwestern nichts Gutes.
Das Böse sucht erneut seinen Weg nach Whistling Wing und Dawna und Indie werden vor schwierige Entscheidungen gestellt. Sie müssen sich erneut der Gefahr stellen...

"Sie sind hier irgendwo... flüstert es in mir... seid euch nicht zu sicher... Sie wissen, wo ihr seid, sie müssen euch nicht suchen... wenn die Zeit gekommen ist."
Seite 35 [Indie]

Handlung & Charaktere:

Nachdem ich zu Beginn des Jahres "Dark Angels Summer" geradezu verschlungen hatte, sehnte ich das Erscheinen dieses zweiten Bandes "Dark Angels Fall" regelrecht herbei. Ich wollte unbedingt herausfinden, wie es den Schwestern weiter auf Whistling Wing ergeht und vor allem, ob es die Autorinnen geschafft haben, diese unvergleichliche Atmosphäre des ersten Bandes wieder einzufangen. Und was soll ich sagen? Es ist ihnen auf nahezu grandiose Weise erneut gelungen! Während ich beim Lesen von "Dark Angels Summer" immer eine gewisse Hitze in mir spürte und fast ständig das Verlangen hatte, ein Wasserglas neben mir zu haben, verspürte ich bei diesem Herbst-Band ständig große Lust, mich unter eine dicke, gemütliche Decke zu kuscheln und ich konnte den Herbst selbst im Wohnzimmer riechen :) Ich kann nicht sagen, welch anderes Buch jemals solche Empfindungen bei mit ausgelöst hat. Daher finde ich auch den Erscheinungstermin dieses Buches mehr als gelungen und wünsche mir eigentlich sehr, dass dies auch bei den künftigen Bänden beibehalten würde.
Der Übergang von Band 1 zu 2 erfolgt quasi nahtlos und man ist sofort wieder im Geschehen versunken. Kleine, unauffällig verpackte Rückblicke fördern das Gedächtnis, ohne zu langweilen, und nach ein paar Momenten hat man schon das Gefühl, einfach direkt weitergelesen zu haben.
Die Stimmung ist düster-mystisch und es wird ein eindeutig rasanteres Tempo vorgelegt als im ersten Teil. Die Schwestern geraten praktisch Schlag auf Schlag von einer Gefahr in die Nächste und ich merkte immer wieder, dass ich gespannt den Atem anhielt. Dieses Tempo zieht sich durch das ganze Buch und die Spannung gerät in keinem Moment ins Stocken. Dies sorgt allerdings auch dafür, dass man sich kaum überwinden kann, das Buch beiseite zu legen. Am liebsten würde man es an einem Stück durchlesen.
Der Schreibstil ist wieder sehr jugendlich-locker und auch umgangssprachlich gehalten, was ich als äußerst positiv empfinde. Die Geschichte wird ja auch Sicht der Schwestern in der ich-Form erzählt und die Sprache ist daher wieder perfekt dem Alter der Mädchen angepasst.
Wieder erfolgt die Darstellung der Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht von Dawna und Indie. Diese Kapitel werden, wie auch schon im ersten Band, optisch voneinander getrennt. So findet man bei Dawnas Kapitel immer eine Schwarze und bei Indies Kapitel immer eine rote Feder am  Buchrand.


Aber ich musste darauf schon gar nicht mehr schauen, denn alleine schon anhand der Sprache und Charakteristik der Mädchen konnte ich erkennen, wer gerade im jeweiligen Kapitel erzählt. Die Persönlichkeit der Mädchen ist einfach sehr gelungen dargestellt - ein ganz großes Lob dafür!
Die Mädchen spiegeln meistenteils immer noch die gleichen markanten Charaktereigenschaften wider. So ist Dawna die fürsorgliche, die ernste und ruhige, sehr gefühlsbetonte junge Frau, die abwägt und gründlich nachdenkt. Indie hingegen ist immer noch Wild, neugierig und mutig, mag keine Gefühle zeigen und Weinen würde für sie gar nicht in Frage kommen.
Doch mir kam es vor, dass diesmal etwas durcheinander geriet: quasi ein kurzer Rollentausch durchblicken wollte. Plötzlich erwachte in Dawna ein unbekannter Mut, während Indie eher ängstliche Momente zeigte. Oder Indie gab sich unerwarteterweise ihren Gefühlen hin, was sie selbst zu überraschen schien.
Das fehlen ihrer Kräfte, das fehlende Übertragen und Spüren der Gedanken scheint die Schwestern unbewusst aus der Bahn zu werfen.
Auch werden die Schwestern - jede für sich - von immensen Gefühlen geplagt. Dawna steht immer wieder Dusk gegenüber, der sich wie ein Schatten an ihre Füße zu Heften scheint. Welche Rolle spielt dieser Wolf, der kein Wolf zu sein scheint, in ihrem Leben?

"Wenn ich Dusk ansehe, sehe ich gleichzeitig den Wüstenhund, ich sehe Granny, die ihre faltige Hand auf seinen breiten Schädel legt. "Die Wölfe, sagt sie, sie gehören zu uns. Zu mir und dir, Dawna. Es liegt in unserem Blut."
Seite 356 [Dawna]

Und Indie durchlebt immer wieder ein Wechselbad der Gefühle, wenn wie aus dem Nichts plötzlich Gabe neben ihr steht. Kann sie diesem Engel vertrauen? Warum löst er solche Gefühle in ihr aus?
Beide kämpfen mit ihren Gefühlen, die sie nicht zulassen dürfen. Denn ganz tief in ihrem Inneren wissen die Schwestern, was ihre Bestimmung ist. Und sie wissen, was sie NICHT dürfen...

"Das Tor muss geschlossen sein, höre ich Grannys ruhige Stimme, sonst wird das Böse über die Welt kommen."
"Du darfst nicht lieben", flüstert Dawna. "Das ist die Regel"
Seite 256

Mein persönliches Fazit :

"WOW" - ja, das fällt mir als erstes ein, wenn ich über das Fazit nachdenke. "Dark Angels Fall" ist eine wahrlich grandiose Fortsetzung und überzeugte mich von der ersten Seite an. Ich freut mich sehr über das Tempo und die hohe Spannung und ich war vollkommen gefesselt vom Geschehen auf Whistling Wing. Ich habe mich auf eine düster-romantische Fantasy-Reise begeben und jede einzelne Leseminute in vollen Zügen genossen - und ich war traurig, als diese nach 488 gelesenen Seiten plötzlich enden sollte. Oh, wie ich mir nun den dritten Teil herbeisehne! Was wird der Winter den Schwestern und uns auf Whistling Wing bescheren? Ich will es wissen!!!
Eine absolut empfehlenswerte Jugendbuch-Reihe, die auch jeden junggebliebenen Erwachsenen begeistert und in seinen Bann zieht.

© Rezension, Alexandra



INTERVIEW

Ich als großer Dark-Angels-Fan freute mich natürlich ganz besonders darüber, dass die Hanika-Sisters für ein ausführliches Interview im Bücherkaffee Platz genommen und mir Rede und Antwort gestanden haben.
Gönnt euch eine große Tasse Kaffee oder Tee und genießt das Interview mit den äußerst sympathischen Schwestern! Zum Interview: KLICK 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.