Rezension || Greenbox - Tim Mälzers grüne Küche

Donnerstag, 25. Oktober 2012 5 Kommentare

"Da explodiert der Gaumen vor Glück, so viel Geschmack ist da drin!" * Tim Mälzer
Greenbox 
Tim Mälzers grüne Küche
Von: Tim Mälzer

Verlag: Mosaik Verlag
Genre: Kochbuch vegetarisch
Erscheinungsdatum : 16. Oktober 2012
Ausstattung: Gebundene Ausgabe mit Halbleinen, 272 Seiten,
mit farbigen Abbildungen
ISBN13: 978-3-44239243-8
Preis: € 19,99 [D]

Leseprobe: KLICK


Ein Blick in den Klappentext:

Tim Mälzer rockt die Gemüseküche!
"Knackiges Gemüse, durstende Kräuter und aromatische Gewürze spielen die Hauptrolle in Tim Mälzers "Greenbox" - inspiriert von der Vielfalt und dem saisonalen Reichtum einer reinen Gemüseküche.
Mit seinen grünen Rezepten eröffnet Tim Mälzer neue Geschmackswelten und liefert Kreative Ideen für eine alltagstaugliche, überraschende und raffinierte Küche, die auch Gäste fleischlos glücklich macht - eine Küche, in der es an nichts fehlt:
  • Frisches Gemüse
  • Salate
  • Früchte
  • Aromatische Kräuter und Gewürze
  • Knusprige Brösel- und Salzmischungen
  • Intensive Kräuterpasten
  • Aromatische Saucen
Eine Geschmacksschule, die rund ums Jahr immer wieder zum Kochen, Lesen, Nachschlagen und Weiterkochen inspiriert. "

Gestaltung und Inhalt des Buches:


Als ich kürzlich davon erfuhr, dass es ein neues Kochbuch von Tim Mälzer geben und dass dieses Buch ausschließlich vegetarische Gerichte beinhalten wird, war für mich sofort klar: "Das Buch muss ich unbedingt testen!" Warum? Zum einen, weil ich selbst sehr gerne vegetarisch esse und sehr neugierig auf die Rezepte bin. Und zum anderen, weil ich einfach völlig von Tim Mälzers Kreativität in der Küche begeistert bin. Dieser Mann schafft es, das Kochen mit einer so unglaublichen Leichtigkeit und Lässigkeit zu zelebrieren, dass es immer wieder eine wahre Freude ist, seine Sendungen zu verfolgen.
Und nun präsentiert er uns etwas für ihn recht Ungewöhnliches: Ein komplettes vegetarisches Kochbuch - kein Fleisch vom "Küchenbullen". Ich war wirklich total gespannt darauf, was er nun auf den Tisch zaubern wird. Und ich muss sagen: ich bin völlig begeistert!
Schon die Aufmachung des Buches sagt mir sehr zu. Ein ordentlich stabiles, gebundenes Buch mit sehr festem Deckel und zudem einem tollen, griffigen Leinenrücken erwartete mich. Das Design des Covers ist modern und sehr ansprechend in schwarz, Grün und Pink gehalten und macht einen schon Lust aufs Blättern.
Aber auch Innen erwartete mich eine bunte und äußerst stilvolle und doch leichte bewusst-chaotische Gestaltung, die mich rundum begeisterte. Viele Fotografien und Art-Design hauchen dem Buch Leben ein und sorgen für Abwechslung. Ebenfalls sehr abwechslungsreich gestaltet sind die einzelnen Rezepte. Keine Seite scheint der anderen zu gleichen - eine jede Seite wurde im Hintergrunddesign den ästhetisch äußerst ansprechenden Koch- und Rezeptbildern angepasst. So hält jede Seite eine neue Überraschung bereit und alles wird mit kleinen Zeichnungen, Grafiken und auch immer wieder mit nützlichen Tipps und Tricks aufgewertet. Toll finde ich, dass in diesem Buch gleich zwei Lesezeichen-Bändchen befestigt sind. So kann man sich gleich zwei Rezepte vormerken. Manche Seiten wurden gestalterisch so bearbeitet, dass es aussieht, als ob jemand gerade mit einem Stift Notizen "hineingekritzelt" hätte und zudem gibt es immer wieder kleine und große Fotografien von Tim Mälzer selbst bei der Zubereitung oder auch tolle Landschaft- und Momentaufnahmen. Dies gibt dem Buch noch eine gewaltige Extraportion Charme. Es ist wirklich eine wahre Freude, das Buch zu durchstöbern!
"Die Greenbox ist ein echtes Schmökerbuch geworden, dass immer wieder zum Blättern, Lesen und Nachschlagen einlädt; das auch wirklich in Gebrauch ist - in der Küche und auf dem Sofa"
Zitat Seite 13

Zu den Rezepten:


Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich und es gibt eine große Auswahl von leichten, schnellen Rezepten bis hin zu raffinierten Leckereien. Was mir besonders gut gefällt: die Rezepte sind durch die Bank weg tatsächlich alle Alltagstauglich. Dies ist ja bei vielen Kochbüchern keine Selbstverständlichkeit und oftmals ist man einfach nur überfordert, was die unglaublichen Menge an verschiedenen Zutaten betrifft und oft fragt man sich, woher man den bitteschön die Zeit hernehmen soll für das Kochen der aufwändigen Rezepte - nicht so in diesem Buch! Ich konnte für mich selbst so viele neue Leckereien entdecken, die allesamt auch nach einem arbeitsreichen Tag zubereiten werden können. Natürlich braucht man für manche Dinge auch mal mehr Zeit, aber im Durchschnitt liegen die Rezepte bei einer Zubereitungszeit von 30-40 Minuten. Ich konnte sogar einige Rezepte für mich notieren, die ich schnell und unkompliziert in der Mittagspause zubereiten kann.
Auch die verwendeten Zutaten überfordern in der Regel nicht und ein Großteil davon ist meiner Meinung nach in den meisten Vegetarier-Haushalten sowieso schon vorhanden. Auch bietet das Buch viele Rezepte, die rein mit saisonalem Gemüse gekocht werden und leitet so den Leser/Nachkocher auch ein wenig an, bewusst darauf zu Achten, eher mit diesen - dem Saisonkalender entsprechenden - Zutaten zu kochen. (Wenn er/sie das nicht sowieso schon tut)
Auch wird man als Leser unbedingt darauf aufmerksam gemacht, diese Rezepte nicht auf eine Goldene Waagschale zu legen, sondern auch seine eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. Bauchgefühl und persönlicher Geschmack stehen immer im Vordergrund und so wurden oftmals auch verschiedene Variationsmöglichkeiten angegeben, die einen Anreiz zum Austesten geben sollen. "Experimentieren" ist das Zauberwort - und sich nicht Starr an Rezepte halten und einfach mal Mut haben zum ausprobieren.

Ich habe mittlerweile drei Rezepte ausprobiert und ich war von allen drei gleichermaßen begeistert - was die Zusammenstellung der Zutaten als auch die Erklärung der Zubereitung betraf. Und natürlich der Geschmack! Einfach traumhaft!

Seite 21 - "Weiberpasta" ... Denn "Frauen haben immer recht"

(Das Zitat beim Rezept hatte mir schon gut gefallen und daher habe ich diese Weiberpasta auch direkt als erstes ausprobiert.
Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
Ergebnis: unglaublich lecker und frisch durch die Zitrone!


Seite 173 - "Mais-Kokos-Suppe mit Limette"

Zubereitungszeit: ca. 25 MinutenErgebnis: Eine tolle Suppenidee für Kokos-Liebhaber, ich war begeistert.

Seite 75 - "Mozzarella mit Brunnenkresse-Granatapfel-Vinaigrette"

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (wobei die meiste Zeit davon definitiv mit dem Zerlegen des Granatapfels verbraucht wird ;-)
Ergebnis: Definitiv eine leckere Variante zum gewohnten Tomaten-Mozzarella-Teller. Lecker!


Mein persönliches Fazit :


Tim Mälzer's Greenbox konnte mich in allen Punkten voll überzeugen. Ob Aufmachung oder Rezepte-Vielfalt, Kocherklärungen und verwendete Zutaten - ich bin einfach begeistert. Dieses Kochbuch ist in der Tat ebenfalls ein Schmökerbuch, denn ich könnte immer wieder darin Blättern ( wenn ich nur nicht jedes Mal Hunger dabei bekäme ...)
Ich kann dieses Kochbuch unbedingt empfehlen - es ist wirklich eine Bereicherung in der vegetarischen Küche!
... Und außerdem auch eine tolle Geschenkidee, denn dieses Buch macht auch optisch einiges her.
Von mir gibt es wohlverdiente 5/5 Punkten und noch ein Sternchen obendrauf, wenn es gehen würde!
© Rezension + Kochbilder: Alexandra Zylenas




Über Tim Mälzer:


Tim Mälzer hat Deutschlands Kochgewohnheiten umgekrempelt. Küchenchef, TV-Koch, Buchautor, Showmaster – er ist der mediale Star am Herd. Seine TV-Sendungen sind Kult, sein lässiger Kochstil hat tausende Fans zu begeisterten Hobbyköchen gemacht. Die frische und kreative Küche zu alltagstauglichen Preisen ist seine Stärke: "Es gibt Sachen, die einfach schweinelecker sind und nicht die Welt kosten müssen." Tim Mälzer steht für eine neue Generation am Herd.
Seit April 2009 zeigt er mit der Sendung „Tim Mälzer kocht" im Ersten, was er am allerbesten kann: kochen – und das mit frischen und gängigen Zutaten. Im Rahmen seiner Dokus geht er intensiv auf wichtige Themen rund um die Ernährung ein.

Website (mit vielen Hintergrundinformationen zur Entstehung des Buches): KLICK
Facebook Fanseite : KLICK


Quelle Vita Autor + Coverbild:
Website Mosaik Verlag, mit freundlicher Genehmigung des Mosaik Verlages
Buch-Zitate: © by Mosaik Verlag, Autor Tim Mälzer 

Kommentare:

  1. Nach dieser Rezension samt den wundervollen Bildern muss man doch einfach Appetit auf mehr bekommen. Sehr gelungen!

    AntwortenLöschen
  2. Also ich muss ehrlich sagen, ich hab das erste Buch von Tim damals unbedingt haben wollen. Doch mir waren die Rezepte immer irgendwie zu hmmm abgedreht.. so würd ich mich heute nicht mehr trauen ein weiteres zu kaufen.

    Doch Dein Weiberpasta reizt mich jetzt ganz arg, das schaut sooo lecker aus. Ich werd wohl im Handel mal in das Buch reinschauen. Hätt ich ohne Deine Rezi hier garantiert nicht gemacht. Danke!

    AntwortenLöschen
  3. Mein Mann und ich sind auch schon seit gefühlten Ewigkeiten Vegetarier und so hat auch mein Mann sich dieses Buch vorbestellt.
    Er ist ebenfalls ganz begeistert, hat allerdings schon zwei Fehler finden können. :)

    Mälzer empfiehlt in einem Rezept Worcestershire Sauce zu verwenden, doch leider wird diese mit Sardellen hergestellt - ist also nicht vegetarisch.

    Und wir haben die Knöpfle ausprobiert (übrigens waren die echt lecker), mussten dann bei der Rezeptbeschreibung etwas stocken und schmunzeln. :) Ganz zu Beginn soll man Toasbrot kleinschneiden und erstmal zur Seite stellen...leider beschreibt Mälzer nachher mit keinem Wort mehr, was man mit diesem Toastbrot nun tun muss - er hat es schlicht und einfach vergessen.^^ Wir haben es in Butter angebraten und in den Teig gemischt.

    Aber insgesamt fanden wir beide Greenbox sehr ansprechend, genau wie du. :)

    Viele Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein Zufall. Das Buch habe ich mir die Tage erst bei Thalia kurz angesehen. Werde ihm wohl bei nächster Gelegenheit doch mal einen genaueren Blick widmen.

    AntwortenLöschen
  5. Interessant. Als nächstes kommt dann hoffentlich ein veganes Kochbuch von ihm.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.