Rezension {Alexandra} - ... und der Preis ist dein Leben (Band 1)

Samstag, 20. Oktober 2012 1 Kommentar


... und der Preis ist dein Leben
Band 1 - Mächtiger als der Tod
Von: C. M. Singer

Verlag: AAVAA Verlag UG
Genre: Roman, Fantasy
Erscheinungsdatum : 1. Auflage 2011
Ausstattung: Taschenbuch, 319 Seiten
Reihe: 3 Bände
ISBN13: 978-3-8459-0020-9
Preis: € 11,95 [D]

"Kann es für Liebe über den Tod hinaus Hoffnung geben?" 

Inhalt:
Die 29jährige Elisabeth Parker, kurz Liz, ist als Journalistin für ein sensationsheischendes Blatt in London tätig. Sie ist selbst nicht sehr begeistert, für dieses Blatt tätig zu sein, dachte sie doch, nach ihrer guten Ausbildung in Oxford eine bessere Stelle in London zu bekommen.
Als London von einer Mordserie an Jugendlichen heimgesucht wird, wird Liz von ihrem Boss beauftragt, über den aktuellen Mordfall zu berichten und die Familie des Toten zu interviewen. An deren Haustüre wird sie rüde zurückgewiesen - zum einen von der Familie, zum anderen von den Detektive Sergeants Daniel Mason und Anthony Wood. Aber Liz gibt nicht auf und hängt sich an Daniels Fersen. In einer Bar kommen sich die beiden näher und spüren eine starke Anziehungskraft. Sie kommen sich im Laufe des Abends immer näher, doch als sie sich auf dem Heimweg küssen wollen, geschieht etwas unfassbares: Sie werden überfallen und Daniel überlebt diesen Angriff nicht. Er wurde ganz gezielt erstochen. Für Liz bricht eine Welt zusammen.
"Doch auch wenn sie ziemlich böse zugerichtet worden war, so war sie immerhin mit dem Leben davon gekommen. Sie hatte Glück gehabt.
Im Gegensatz zu Daniel."
Seite 32
Sie zieht sich in Ihre Wohnung zurück und trauert um den Mann, den sie gerade erst kennen und lieben gelernt hat. Um so erschrockener ist sie, als Dani plötzlich vor ihr steht und sie anspricht. Wie kann das sein? Halluziniert sie etwa? Doch es scheint wirklich kein Traum zu sein. Eine ganz besondere Verbindung, wie ein starkes Band, macht es möglich, dass sie Daniel als Geist sehen und hören kann. Ihre Liebe scheint auf bizarre Weise eine neue, eine zweite Chance zu bekommen.
[...] Du bist ein Geschenk, ein Wunder, und ich habe nicht den Hauch eines Zweifels, dass unser Band stark genug ist, damit diese Beziehung, so außergewöhnlich, bizarr und unerhört sie auch sein mag, wirklich funktionieren kann."
Seite 216

Handlung & Charaktere:
C.M. Singer ist mit dem Roman "...und der Preis ist dein Leben. Mächtiger als der Tod" ein unglaublich faszinierender und packender Auftakt zu einer Fantasy-Triologie der besonderen Art gelungen.
Schon nach den ersten Seiten versinkt man regelrecht in die Geschichte und man begibt sich auf eine wunderschöne Fantasy-Lese-Reise.
Schon der ansprechende Schreibstil und die sehr bildreiche und wortgewandte Sprache tun ihr Übriges dazu. Die Geschichte lässt sich sehr leicht und flüssig lesen und so möchte man das Buch am Liebsten gleich am Stück zu Ende lesen.
Der Genremix aus gefühlsreicher Liebesgeschichte, packenden Thriller-Elementen und Fantasy ist nahezu perfekt gelungen und man verliebt sich quasi augenblicklich in die Protagonisten, leidet mit ihnen mit und freut sich für sie für jede glückliche Minute, die sie miteinander genießen dürfen. Auch wenn dieses Miteinander und diese Liebe sehr ungewöhnlich ist. Vielleicht ist es gerade deshalb so faszinierend...
Die Geschichte ist aus der Sicht von Liz in der dritten Person geschrieben und der Leser erfährt so sehr viel über ihre Persönlichkeit, ihren Charakter, ihren Kummer und auch ihrer Liebe & ihrer Gefühle, die sie für Dani hegt.
Sie spiegelt eine starke Persönlichkeit wider - eine Frau, die sich nicht unterkriegen lässt, die sich tapfer zeigt, auch wenn ihr eigentlich zum weinen zumute ist. Sie hat Kämpfergeist, ist zielstrebig und voller Energie.
Mit ihrem momentane Job ist sie nicht zufrieden und sie lässt sich nicht gerne in die gleiche Schublade der Klatschreporter stecken. Sie möchte solide, ehrlichen Journalismus betreiben.
"Ich bin Journalistin, ich schreibe über die Wahrheit, über Ereignisse und Fakten, nicht über Gerüchte und zynischen Klatsch, die nur den Voyeurismus bedienen."
Seite 61
Und doch weckt Dani einen weichen, gefühlvollen und romantischen Kern in ihr. Daniel ist ein sehr fürsorglicher, hilfsbereiter und sehr liebevoller Charakter, auch wenn er gerne den toughen Detective zeigt. Seinen Beruf führt er zu Lebzeiten mit viel Engagement und Elan aus. Er setzt sich viel für Kinder und Jugendliche ein und trotz seiner rauhen "Detective-Schale" besitzt auch er einen weichen, gefühlvollen Kern.
Sein früher und plötzlicher Tod ist sehr geheimnisvoll. Denn Daniel wird auf gleiche mysteriöse Weise ermordet wie die Jugendlichen, in dessen Mordfälle sie gerade ermittelt haben. Erstochen, mit einem gezielten Stich in die Brustaorta. Liz überlebt den Angriff und man muss augenblicklich mit ihr leiden, mit ihr fühlen. Eine junge Liebe, erst Stunden alt und dann so ein tragisches Ende. Da bleibt selbst dem Leser erst einmal der Mund offen stehen und man ist erst einmal geschockt durch die Ereignisse.
Das Einzige, was Liz zu bleiben scheint, ist das Sonnenamulett, das Dani um den Hals getragen hat. Er bekam diesen Glücksbringer von Nan O'Shea, einer Zigeunerin, geschenkt. Und genau dieses Amulett ist nun ein Teil dieser ganz besonderen Kraft um dieses ganz besondere Paar.
"Bei Sonnenuntergang ließen wir uns nieder und bei Sonnenaufgang brachen wir wieder auf. Die Sonne schenkt Leben und Kraft, aber sie kann auch den Tod bringen. Sie ist ewig und das Zentrum von allem. Und für einen kurzen Zeitraum, der zwischen Tag und Nacht liegt, berühren sich die Welten..."
Seite 93
Umso erfreulicher ist es dann, als Dani plötzlich wieder in Liz Leben "auftaucht", ja, man fühlt sich schon fast erleichtert und freut sich so für die beiden.
Den einzigen Mängel sehe ich in der Ausstattung des Buches, den ich zwar anmerken, aber nicht in die Bewertung mit aufnehmen möchte.
Mir persönlich hat die Covergestaltung nicht so sehr zugesagt und ich mag die Art von Buchbindung nicht. Die Seiten sind sehr eng und klein und bis weit an den Rand beschrieben und das Buch selbst liegt nicht so gut in der Hand, das Format empfinde ich als etwas unangenehm. Auch das sehr weiße Papier schreckt mich immer etwas ab, da es mein Auge sehr anstrengt. Vor allem, wenn man da Buch gerne draußen in der Sonne lesen möchte. Ich hatte das Buch flach im Regal liegen und musste feststellen, dass sich nach einer Weile der Deckel des Buches plötzlich zusammenrollte und nach oben stand... Aber wie gesagt, da mir der Inhalt dafür um so mehr zusagte, werde ich diesen Mängel nicht in der Bewertung berücksichtigen.

Mein persönliches Fazit :
Ich war von den ersten Seiten an völlig in den Bann gezogen von diesem Roman und litt und fieberte die ganze Lesezeit über mit den Protagonisten mit.
Diese mystischen Elemente rund um dieses Amulett, um die Sonne - ja einfach diese ganze Thematik, gepaart mit dieser tragisch-schönen Liebesgeschichte machen diesen Fantasyroman zu etwas Besonderem.
Als ich die letzte Seite umgeschlagen hatte, war ich wirklich froh, auch die weiteren Teile dieser Trilogie schon parat liegen zu haben, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit Liz und Dani weitergeht. Und so lese ich gespannt gerade Teil zwei.
Ein toller Auftakt, der sich in allen Bereichen behaupten kann und fünf von fünf Punkten verdient hat.
"Ich lasse dich nicht gehen! ich bin dein Anker, hörst du? Ich bin deine Sonne. Ich liebe dich, Danny, und >ich lasse dich nicht gehen< !"
Seite 316
© Rezension: Alexandra


Fortsetzung folgt in:
"... Und der Preis ist dein Leben"
Band 2: Ruf der anderen Seite
Band 3: Dunkle Bestimmung


1 Kommentar:

  1. Huhu :)
    Ich finde deinen Header total gut gemacht :D und du gibst dir total viel Mühe mit den Beschreibungen der Bücher-Respekt :)

    GLG Lora| www.photoostuff.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.