Rezension {Aygen} - Weiblich, jung, flexibel

Donnerstag, 11. Oktober 2012 0 Kommentare

Weiblich, jung, flexibel: 
Von den wichtigen Momenten im Leben und wie man sie am besten verpasst. 

von: Felicitas Pommerening

Verlag:
Herder Verlag
Genre: Ratgeber, Roman
Erscheinungsdatum: 12. Januar 2012
Ausstattung: Flexcover, 180 Seiten
ISBN13:
978-3-451-30532-0




Inhalt: 
Carlynn und Ellen, zwei Freundinnen, haben gerade ihr Hochschulstudium abgeschlossen und befinden sich jetzt praktisch auf dem Sprung ins Berufsleben. Während Carlynn ein festes Ziel verfolgt und sich auch ihrem Studium entsprechen mit einem Vorzeigelebenslauf und Zeugnis bewirbt, ist Carlynn noch am Überlegen, was sie überhaupt machen möchte. Trotz unterschiedlicher Perspektiven, was die berufliche Zukunft der beiden angeht, sind sich die Freundinnen doch sehr ähnlich. Der lange Weg der zwei jungen Frauen wird zur außergewöhnlichen Reise. Während die eine auf Selbstfindung in Indien unterwegs ist, versucht sich die Andere an ihrem ersten Arbeitsplatz. Sie stellen ziemlich schnell jedoch fest, dass nun der ernst des Lebens beginnt und das Wünsche nicht immer mit den Möglichkeiten, die einem gebeten sind, übereinstimmen.


Aufbau/Charaktere:
Die Autoren hat hier einen Wegweiser für Studienabgänger und gleichzeitig eine Spiegelung der heutigen Arbeitsmarktsituation auf sehr humorvolle Weise zu Papier gebracht. Felicitas Pommerening hat zwei Charaktere erschaffen, die realitätsnah sind. Carlynn und Ellen sind garnicht so verschieden, wie man anhand ihrer Erzählungen herausliest. Der Aufbau des Buches gliedert sich in kleine Kapitel, welche abwechselnd je aus der Ich-Perspektive von Ellen und Carlynn dargestellt werden. Die Protagonistinnen erzählen von Ihrer Suche nach   einer geeigneten Arbeitsstelle, ob sich ein Auslandsjahr lohnt um danach bessere Chancen zu bekommen? Ob ein Trainee wirklich ein Unterschied zum altmodischen unbezahlten Praktikum bietet? Ob man nach dem Studium schon ein Anrecht auf eine Teilzeitstelle hat um mehr Freizeit zu haben oder gar ein Burnout Syndrom vorzubeugen? Die Autorin schafft durch ihre Schreibeweise, eine Darstellung der teilweise einfachen und so banalen Alltagssituationen und naiven Wunschvorstellungen zweier junger Menschen, so locker und beschwingt umzusetzen, dass man sich als Leser gleich aufgenommen fühlt. 


Meine persönliche Meinung:
Die Autorin Felicitas Pommerening hat genau meinen Nerv getroffen. Ich bin zwar keine Studienabgängerin, aber auch ich habe letztes Jahr den ein oder anderen Jobwechsel hinter mir und ich kann sagen, da waren Vorstellungsgespräche oder sogar Absagen dabei, an die ich mich während dem Lesen sehr gut erinnert habe. Trotz dieser Erinnerungen, die doch eher mit Ärger und Frust als mit Spaß verbunden sind, was meine persönliche berufliche Vergangenheit angeht, fand ich diese Naivität der beiden jungen Frauen doch sehr erfrischend und irgendwie auch aufmunternd und motivierend. Ich habe vor kurzem einen Satz gelesen, der - denke ich - hier sehr gut passt. Man sollte sich bei Ärger bzw. Frustsituationen immer fragen, ob genau dieser Ärger in vielleicht 2 Jahren noch einen bleibenden Eindruck in meinem Leben hinterlassen hat oder ob er absolut nichtig und vergessen ist. Wenn Letzteres zutrifft, sollte man sich die Kräfte sparen und lieber die schönen Momente und positiven Dinge aus solchen Situationen ziehen. Genau deshalb hat mir dieses Buch sehr gefallen. Es ist eine leichte und lockere Lektüre über den Einstieg in das wahre selbständige Leben, auf der Suche nach dem beruflichen Glück. 
Noch ungewiss und unbeirrt voller Träume und Hoffnungen und jugendlich schöner Vorstellung. Einfach herrlich!

Rezensiert von Aygen 


Über die Autorin:
Felicitas Pommerening, geb. 1982, lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Mainz. Nach dem Studium hat sie jährlich den Job und den Wohnort gewechselt, bis sie keine Lust mehr hatte. 2011 hat sie ihre medienwissenschaftliche Doktorarbeit abgeschlossen.  
Mehr über die Autorin erfahrt ihr unter: Felicitas Pommerening

Quelle Text+Bild Website Herder Verlag 



Flexcover-Buch       Kindle eBook

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.