Rezension {Aygen} - Kann denn Fado fade sein?

Sonntag, 2. Dezember 2012 1 Kommentar


Kann denn Fado fade sein?
von Christina Zacker

Verlag:
Heyne Verlag
Genre: Sozial Komödie
Erscheinungsdatum: Juli 2012
Ausstattung: Taschenbuch, 303 Seiten
ISBN13: 978-3-453-60247-2


Inhalt:

Dieses Buch beschreibt sowohl die anfänglichen Schwierigkeiten beim Auswandern, als auch das Ankommen in der neuen Heimat. Nicht nur Startschwierigkeiten, sondern auch den Beginn einer neuen Zukunft. Egal, ob es sich dabei um Einwanderer handelt, Langzeiturlauber oder die, die einfach mal raus wollen, Europa erobern. Portugal wird einerseits als gemütlich, bequem und andererseits schillernd, verrückt und eigensinnig beschrieben, so dass es praktisch ein Reise- bzw. Lebensbericht der besonderen Art ist.

Meine persönliche Meinung:

Die Autorin Christina Zacker liefert hier ihren persönlichen Reisebericht, der es in sich hat. Die Eigenarten der Portugiesen und der Alltag ist so wunderbar und komisch beschrieben, dass man trotz der verrückten Momente Lust bekommt, diesem Mut nachzueifern und einen großen Schritt in ein neues Leben zu wagen. Obwohl ich ja noch nie ins Ausland gezogen bin, kam mir das anfängliche Umzugschaos bekannt vor. Christina Zacker beschreibt ihren Alltag und den Umgang mit den liebenswerten Portugiesen so herzlich, komisch und ehrlich als würde man einer Freundin gegenüber sitzen, die davon erzählt. Kurzwellig, mit dem richtigen Maß an Ironie. Die Autorin lässt uns spüren, wie organisiert und diszipliniert wir hier in Deutschland leben und die Südländer eben mit einer Leichtigkeit das Leben meistern, an der es uns manchmal fehlt. Wunderbar finde ich die kleinen Tipps, die die Autorin immer wieder über Orte, Städte, portugiesische Wörter und deren Bedeutung sowie das Essen gibt. Immer wieder erscheinen Absätze, hervorgehoben in kursiver Schrift, mit dem Vermerk:

kleine Notiz am Rande:

Nichtsdestotrotz weißt sie auch auf die Schwierigkeiten hin, die auf einen zukommen können. Man hat eine blumige Vorstellung vom Auswandern, weil man eben Sonne, Strand und Meer immer in Verbindung mit Urlaub kennt. Auch die Preise kommen einem so günstig vor, wenn man im Jahr für ein paar Wochen Vorort ist. Dennoch schafft sie neben den wunderbaren Beschreibungen, wie hier:

Allein der Blick aufs Cabo da Roca, auf meinen Leuchtturm ist tagtäglich ein Traum. Nachts, wenn alles still ist, hört man das Meer an den 140 Meter hohen Klippen toben…Zitat Seite 277

Auch den Leser darauf aufmerksam zu machen, dass eben das Leben anders ist als Urlaub wie beispielsweise hier:

Im Süden ist alles leichter, in Portugal lebt man billiger! Ich weiß mittlerweile, dass solche und viele andere Vorstellungen ganz falsch waren, die mir und wohl so manchen, der nach Portugal auswanderte, im Kopf herumspukten….Zitat Seite 277

Ein toller und lebendig geschriebener Reisebericht für Portugalliebhaber und die, die planen noch nach Portugal zu gehen.


 © Rezension: Aygen






Quelle Vita Autorin + Coverbild:
Website Heyne Verlag, mit freundlicher Genehmigung des Heyne Verlages und der Autorin / des Autors Christina Zacker
Buch-Zitate: Die Seitenangaben befinden sich unter dem jeweiligen Zitat.
© by Christina Zacker

1 Kommentar:

  1. Wirklich interessant ist das Buch für Leute, die eine Auswanderung nach Portugal ins Auge fassen. Für sie hat die Autorin umfangreiche Tipps aus erster Hand!

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.