Kochbuch-Rezension || La Veganista. Lust auf vegane Küche

Sonntag, 31. März 2013 0 Kommentare

Ein Blick in die Buchbeschreibung:


Über 100 vegane Rezepte für Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie für den Alltag und für Feste. La Veganista ist ein veganes Kochbuch für alle Lebenslagen - garantiert tierfrei, garantiert lecker!!
La Veganista lebt in Berlin. Ihr Opa, der Metzger, fragt immer: Vegan?! Was kannst Du denn dann noch essen? Die Antwort: So viel, dass GU ein ganzes Kochbuch dazu macht! Und in diesem präsentiert sich La Veganistas Küche genussvoll, überraschend vielseitig und alltagstauglich. Unkomplizierte Gerichte begleiten durch den Alltag und vereinen Ernährungsbewusstsein mit vollem Genuss und dem Credo: Vegan, ja, Verzicht nein! Denn erstaunlich, aber wahr: Auch wer tierische Produkte vom Speiseplan gestrichen hat, kann Rouladen oder Gulasch kochen und Käsekuchen oder Vanillekipferln backen. La Veganista zeigt, wie es geht! Darüber hinaus lockt sie mit vielen ganz neuen Kreationen in die spannende Welt der veganen Küche. Und weil die Veganista am liebsten mit Freunden um einen Tisch sitzt, gibt es in ihrem Kochbuch natürlich auch Rezepte zum Schlemmen, für Festtage und gesellige Anlässe. Wer vegan kocht, isst eben immer lecker!

Meine Gedanken zu dem Buch


Ich selbst bin Vegetarierin und auf dieses Buch durch Freunde aufmerksam geworden. Ein rein veganes Kochbuch? Das klingt interessant und so habe ich mich eingehender damit befasst und beschlossen: das muss ich austesten!
Die Autorin und Foodbloggerin Nicole Just hat selbst als Enkelin eines Metzgers des Einstieg in die vegane Ernährung geschafft und lebt seither sehr begeistert mit dieser Art der Ernährung, wie man auch dem ausführlichen Vorwort des Buches entnehmen kann.
Kochen ohne Fleisch und sogar ohne Ei und Milch oder Honig ist für viele undenkbar, aber immer mehr passen aus den verschiedensten Gründen Ihre Ernährung an und sind offener für Alternativen und neue Wege.
Ich für meinen Teil suche einen für mich guten Mittelweg zwischen der vegetarischen und der Veganer Ernährung und war daher sehr gespannt, mit welchen Tipps und Tricks mich Frau Just überraschen kann. Denn nicht Beschränkung oder Verzicht sollen vorangehen, sondern das Neuentdecken und ausprobieren von Zutaten und das Auffinden von Möglichkeiten, seine altbewährten Rezepte einfach zu "veganisieren". Denn es gibt oft simple Möglichkeiten, Geschmäcker durch andere/pflanzliche Zutaten nachzuahmen.
Das Buch selbst ist sehr schön aufgemacht. Es ist ein Hardcoverbuch (was mir bei Kochbüchern fast immer am liebsten ist) und mit harmonischen, erdverbundenen Illustrationen untermalt. Nach einem Vorwort, in dem ich auch ein wenig die Autorin kennenlernte, erwartete mich ein kleines "1x1" der verganen Ernährung, unter anderem eine sogenannte "Tauschbörse". Hier erfuhr ich, welche tierischen Zutaten ich wie durch pflanzliche Zutaten ersetzen kann und wie es richtig funktioniert. Auch erwartete mich hier gleich ein Basisrezept, wie ich selbst ganz einfach Seitan herstellen kann, der dann als Grundlage für viele leckere Rezepte dient.

Das Kochbuch selbst ist unterteilt in folgende Rubriken:
  • Guten Morgen! Vegan Frühstücken
  • Für Vorneweg, zwischendurch und unterwegs
  • Satt und Zufrieden. Hauptgerichte für jeden Tag
  • Aufgekocht! Vegan schlemmen
  • Hmm, süß! Desserts und Gebäck
Die Rezepte selbst sind verständlich und nicht zu ausschweifend erklärt und immer mit einem ansprechenden Foto dazu versehen. Zudem konnte ich zu fast jedem Rezept einen Tipp finden, zB. welche Zutat man tauschen könnte, wie das Essen am besten aufbewahrt wird oder einfach nur gute Praxistipps, die bei der Zubereitung kleine Hilfestellungen geben können.
Die Zubereitungszeit, die Nährwerte und für wieviele Personen da jeweilige Rezept ausgelegt ist, fehlt natürlich auch nicht.
Zudem finde ich, dass die Rezepte durchaus sehr abwechslungsreich sind und somit auch bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei ist.
Ich habe mittlerweile schon diverse Rezepte aus diesem Buch getestet und bin bisher sehr zufrieden.

Seite 37 - Zwiebel"Mett"
Ein Brotaufstrich, der der bekannten Zwiebelmettwurst schon sehr, sehr nahe kommt und das mich sehr begeistert hat. Denn mit nur wenigen Zutaten kann man hier etwas Herzhaftes für das Abendbrot kreieren - und diesen leckeren Brotaufstrick kann man dank der Leichtigkeit der Zutaten bedenkenlos schlemmen - denn die Grundlage dieses Zwiebel"Mett"s sind ... Reiswaffeln!


Seite 53 - Rote-Bete-Salat mit Zitronendressing
Bei diesem Rezept begeisterte mich, dass dieser Salat mit rohen roten Beten gefertigt wird. Er muss zwar einige Zeit ziehen, aber er dieser Salat bleibt einfach unglaublich knackig und frisch und ist Ideal für den Sommer.


Seite 168 - Müsliplätzchen (mit Sonnenblumenkernen)
Dieses Rezept habe ich etwas abgewandelt, indem ich ein anderes Müsli genommen habe. Ich habe mich für Amaranth mit Beeren entschieden.
Die Plätzchen sind sehr lecker und knackig!

Ich bin sehr angetan von den Rezepten und Teste eifrig weiter aus, denn so lecker klingende Rezepte wie "Blumenkohlbratlinge mit Mangosauce" oder "Salbeispaghetti mit Knuspersoja" wollen unbedingt als nächstes nachgekocht werden.
„Ich habe mich nie besser, wacher, energiegeladener und zufriedener gefühlt"
Zitat Nicole Just, vegane Foodbloggerin, die 2009 auf die rein pflanzliche Küche umstieg.
 

Kurz & gut - mein persönliches Fazit


Ich bin immer noch eifrig am Nachkochen und kann aber jetzt schon mit gutem Gewissen sagen: "Dieses Kochbuch ist Top!"
Die Rezepte gefallen mir sehr gut und was ich sicher nachgekocht und gebacken habe, ist immer sehr gut gelungen und hat lecker geschmeckt. Die vegane Küche ist in keinem Fall langweilig oder fade - ein im Gegenteil, hier erwarten mich die leckersten Geschmäcker, denn ich teste automatisch neue Zutaten aus und nutze die Vielfalt der natürlichen Aromen für mich. Ich für mich persönlich konnte viele neue Ideen für mich entdecken und kann dieses Kochbuch uneingeschränkt weiterempfehlen - auch sehr gerne an all jene, die einfach mal in diese Art der Ernährung "hineinschnuppern" möchten.
© Rezension: Alexandra Zylenas




Über die Autorin:

Nicole Just ist Wahl-Berlinerin und passionierte Köchin. Seit Anfang 2009 lebt die Enkelin eines Metzgers vegan und berichtet darüber seit 2010 auf ihrem Blog vegan-sein.de. Seit 2012 ist sie Mitinhaberin von Mund|Art|Berlin, einem veganen Dinnerclub. Außerdem gibt sie Kochkurse, um den Spaß am veganen Kochen an Interessierte weiterzugeben.


La Veganista. Lust auf vegane Küche
100 leckere Rezepte von Frühstück bis Abendessen
Von: Nicole Just
Verlag: GU Verlag
Erscheinungsjahr: 2013
ISBN13: 9783833833106


Quelle Vita Autorin + Coverbild + Trailer
© Website GU Verlag, mit freundlicher Genehmigung des Verlages.
Buch Zitate: Die Seitenangaben befinden sich unter dem jeweiligen Zitat.
© by Nicole Just.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.