Rezension: Die Tiefen Deines Herzens

Samstag, 9. März 2013 0 Kommentare

"Ein Freund ist ein Mensch, der die Melodie deines Herzens kennt und sie dir vorspielt, wenn du sie vergessen hast." (Albert Einstein) Zitat Seite 285


Die Tiefen Deines Herzens 
 

Autorin: Antje Szillat

Verlag: Coppenrath Verlag
Genre: Jugendroman
Empfohlenes Alter: ab 13 Jahren
Erscheinungsdatum: Januar 2013
Ausstattung: Gebunden mit Schutzumschlag
Seiten: 304 Seiten
ISBN13: 978-3-649-61113-4 


Ein kleiner Einblick:

Leni ist erst zarte siebzehn und lässt sich von ihren Gefühlen und ihrer Liebe leiten... doch wohin? Seit sie klein war, hat sie ihren Nachbarn Felix zum besten Freund. Felix ist ein Jahr älter und spielt leidenschaftlich gerne Fußball, was dazu führt das er vielleicht schon bald fortgeht - von Berlin nach Hamburg. In den Sommerferien soll Leni für einige Wochen zur Tante Clara auf Usedom. Warum eigentlich, denkt sie sich... Ihre Mam und Clara haben sich Jahre nicht gesehen und besonders gut war ihr Verhältnis nicht. Clara versucht nun über Leni wieder Kontakt zu ihrer Schwester zu bekommen... ob das gelingt?
Leni fährt nur widerwillig in die Sommerferien und denkt oft an Felix. Felix, der ihr seine Liebe gestand... nur einen Tag bevor sie in die Ferien fuhr.

Leni und Clara gleichen sich bis auf die letzte Sommersprosse und kommen recht gut aus. Auch mit Jamie, Claras große Liebe, ist alles okay. Dann taucht Marc auf, er rettet Leni aus einer blöden Situation am Strand. Auch macht Marc keinen Hehl um seine Heldenaktion und der erste Gedanke der Leni durch den Kopf schießt ist "was für ein Ar***".

Es stellt sich heraus, dass dieser Ar*** Marc ist, ausgerechnet der Neffe von Jamie... Marcs Art macht Leni wütend, zornig... doch gleichzeitig auch neugierig. Ihre Gefühle stehen Kopf.Was will Marc von ihr, was will sie? Was ist mit Felix?  Das Chaos nimmt seinen Lauf... Marc hat zwei Gesichter, das eine verletzlich, zärtlich und liebevoll - das andere kalt, verbittert... gefährlich?

Kurz und gut - mein persönliches Fazit:
Ich kann kaum Worte finden für diese Geschichte...
Ein ganz tolles Buch, absolut lesenswert! So wunderschön, authentisch und doch so herzzerreißend traurig...

Gabriella Engelmann sagt über dieses Buch: "Ein Buch wie Zartbitterschokolade. Dunkel, delikat, mit hohem Suchtfaktor. Ich bin nur so durch die Seiten dieser mitreißenden Liebesgeschichte geflogen."Auch ich bin durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Auch muss ich zugeben, dass ich das eine oder andere Tränchen verdrückt habe... Und selbst nach dem es ausgelesen ist, sinniere ich wie es weitergehen könnte... wie es Leni weiter ergehen könnte... einfach fesselndErzählt wird die Geschichte aus Leni´s Sicht in der dritten Person. Ein gelungenes und spannendes Buch von der ersten bis zur letzten Seite. Ich habe mit Leni gelacht und geweint. Ab der ersten Zeile ist man mitten drin im Geschehen. Jedes Kapitel beginnt mit einer Weisheit, die zum Träumen und auch zum Nachdenken anregt...

© Rezension: Susan 

Über die Autorin:
Antje Szillat, 1966 geboren, arbeitete viele Jahre als Lerntherapeutin und -beraterin, bevor sie beschloss, ihren Kindertraum wahr zu machen und Schriftstellerin zu werden. Heute lebt die freie Redakteurin und Autorin mit ihrem Mann, ihren vier Kindern und vielen Tieren in einer Kleinstadt vor den Toren Hannovers. Die Leseförderung und der Kontakt zu ihren jungen Lesern liegen ihr ganz besonders am Herzen, weshalb sie diese mit Begeisterung durch Lesungen und Workshops pflegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.