Kurztrip | Lesung | Janne Mommsen | Omas Erdbeerparadies

Dienstag, 25. Juni 2013 2 Kommentare

Da ich in letzter Zeit beruflich und privat sehr eingespannt war, schaffe ich es nun erst, euch etwas über meinen diesjährigen Hamburg-Ausflug und über die tolle Lesung zu berichten, die ich dort besuchte.

Einige hatten es ja auf Facebook mitbekommen, dass ich zusammen mit meinem Freund vor 2 Wochen einen kleinen Ausflug (von Donnerstag bis Samstag) in diese wunderschöne Hafenstadt machte.
Ich habe Hamburg nun zum zweiten Mal besucht und bin wieder sehr begeistert. Ich finde diese Stadt einfach schön und aufregend und würde sie gerne öfter besuchen, wenn es nicht immer sieben Stunden Fahrt (eine Strecke) bedeuten würde, seufz.
Naja, aber so freut man sich um so mehr, wenn man dann doch die Möglichkeit für einen Kurztrip hat.
Einige Tage zuvor erfuhr ich von der lieben Gabriella Engelmann, dass in der Stories! Buchhandlung in Hamburg eine Lesung von Janne Mommsen zu seinem neuen Roman "Omas Erdbeerparadies" stattfinden wird - und zwar direkt am Abend meines Anreisetages.
Ich würde Gabriella wieder treffen, worüber ich mich natürlich besonders freute und würde Janne Mommsen kennenlernen.
Na, da konnte ich nicht widerstehen und sagte prompt zu. Zumal ich zwar schon einiges über den Autor und seine Insel-Romane gehört, aber bisher noch keines seiner Bücher gelesen hatte. Das war daher nun eine gute Chance, einmal in seine Bücher "hineinzuschnuppern"
Auch mein Freund sagte zu, was mich sehr freute und so trafen wir uns abends mit Gabriella und steuerten gemeinsam auf die Buchhandlung zu.
Ich möchte hier auch einmal erwähnen, was für eine TOLLE Buchhandlung das Stories! ist. Ich war sofort gefangen vom tollen Ambiente und fasziniert von den Präsentationsregalen, in denen die Bücher fast wie Kunstwerke wirken. Gemütlich und doch Edel - ich fühlte mich sofort rundum wohl!




Die Lesung von Janne Mommsen aus "Omas Erdbeerparadies" (übrigens der vierte Band einer Reihe) war dann auch ein großer Erfolg und wir amüsierten uns köstlich. Janne Mommsen hat auch ein echtes Talent für das Vorlesen und untermalte seine Lesung immer wieder mit persönlichen Anekdoten und Erfahrungen und so hingen wir alle gebannt an seinen Lippen und mussten immer wieder herzlich lachen.

In der Pause gab es Erfrischungen, unter anderem passenderweise einen Sekt mit Erdbeeren und ich zog erst einmal los und sicherte mir alle vier Bände dieser Reihe, da ich mich so gut unterhalten fühlte. Natürlich nutzte ich dann auch gleich die Gunst der Stunde und ließ sie mir direkt signieren. Vielen Dank dafür, Janne Mommsen!

Ein bisschen Foto-Session durfte zuletzt natürlich nicht fehlen und ich knuddel meinen Freund einmal für diese schönen Ergebnisse! Eine tolle Erinnerung, wie ich finde.


Dank einer enthusiastischen Empfehlung der lieben Gabriella wanderte neben den Büchern von Janne Mommsen dann nach einer Buchstöberrunde noch "Das Lavendelzimmer" von Nina George in meine Einkaufstasche. Ich bin sehr gespannt darauf!
Gut gelaunt ging es nach der Lesung noch zusammen zu einem lecker Abendessen und in nettem Beieinander wurde eifrig über Bücher und alles, was damit zusammenhängt, diskutiert. Ein interessanter und sehr amüsanter Abend ging dann gegen halb eins zu Ende und wir fuhren glücklich ins Hotel zurück.
Wir freuten uns sehr, uns für den Besuch der Lesung entschieden zu haben, denn es lohnte sich definitiv! Ein sehr sympathischer Autor, dessen begeisternde Lesung mir viel Lust und Freude auf die Bücher machte. Ich werde sie demnächst in einem Rutsch lesen :)

An diesem Wochenende stand noch so einiges auf dem Programm und so zogen wir in den kommenden drei Tagen los und erkundeten, was wir bei unserem ersten Besuch noch nicht geschafft hatten.
Im vergangenen Jahr besuchten wir das Musical "König der Löwen" und diesmal stand dann natürlich "Tarzan" auf dem Programm und wir waren schlichtweg nur begeistert und haben jede Minute genossen. Was für eine tolle Show!!!

Eine Schiffsrundfahrt durch die Speicherstadt und den Hafen hatten wir schon gemacht, aber nun war es natürlich an der Zeit, die Speicherstadt zu Fuß zu erkunden, denn hier gibt es wirklich viel zu sehen.
Unter anderem besuchten wir
Im Speicherstadtmuseum wurde gerade vom Hamburger Teespeicher eine exklusive Tee-Verkostung für japanische Tees vorbereitet. Wir wurden neugierig, da wird diese Tees sehr gerne trinken und fragten, ob es hierfür noch Plätze gibt. Uns wir hatten Glück - gerade noch 2 Plätze waren verfügbar! Diese Tee-Verkostung wird nur in kleinem Kreis durchgeführt, damit genügend Zeit ist, den Ansprüchen des hochqualitativen Tees gerecht zu werden. Drei Stunden später haben wir viel Neues gelernt, was Herkunft und Zubereitung der japanischen Tees betrifft (inklusive praktischer Übungen) und wundervolle neue Teesorten kennengelernt.
Es war ein echter Zufall, dass wir von dieser Verkostung erfuhren und waren darüber sehr glücklich, denn es war sehr interessant! Ein großes Dankeschön an das Team vom "Hamburger Teespeicher" für diese gelungene Präsentation! 
Viele wissen, dass ich sehr gerne koche und die Kreationen von Tim Mälzer sehr liebe. Daher war für uns klar: Wir müssen wieder versuchen, einen Platz in der legendären "Bullerei" im Schanzenviertel zu bekommen. Letztes Jahr hatte es geklappt und so versuchten wir wieder unser Glück. Und dieses war uns wieder hold - wir haben einen Tisch ergattert ! Das Essen und das Ambiente war wieder traumhaft, aber leider habe ich Tim Mälzer auch diesmal nicht gesehen. Wer schon einmal in der Bullerei war, der weiß, dass man vom Restaurant aus in die Küche und somit den Köchen auf die Finger schauen kann und das hätte ich doch sehr gerne einmal bei Tim Mälzer gemacht. Er ist wohl sehr oft da, ich hatte bisher jedoch kein Glück. Da heißt es natürlich, ich muss es wieder versuchen :-)

Ja, und sonst so?
Da die Sonne so wunderschön scheinte, standen natürlich noch Spaziergänge an der Alster, bummeln am Jungfernstieg und natürlich ein abendlicher Trip zur Reeperbahn an, wo ich diesmal auch mal die legendäre Olivia Jones sah.
Und schon war es auch wieder Sonntag und wir mussten die Heimreise antreten. Es war wieder wunderschön in Hamburg und eines ist sicher:
Wir kommen wieder! 


Kommentare:

  1. Ein wirklich toller Bericht. Vielen Dank dafür!

    LG Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass er dir gefallen hat. Ich liebe diese Stadt und da hat es auch ehrlich Freude gemacht, diesen Bericht zu schreiben <3

      Löschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.