Rezension {Sandra} | Die Rose von Darjeeling | Sylvia Lott

Mittwoch, 7. August 2013 0 Kommentare

Bibliografie des Buches

Titel: Die Rose von Darjeeling
Autorin: Sylvia Lott
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag
Genre: Historische Romane
Erscheinungsdatum: 18.03.2013
Ausstattung: 638 Seiten
ISBN13: 9783442378890
Preis Printausgabe: 9,99 €  [D]
Preis eBook: 8,99 €  [D]


Leseprobe: KLICK
Taschenbuch: KLICK

eBook: KLICK



Sylvia Lott ist mit "Die Rose von Darjeeling" ein herrliches Debüt gelungen, dass mich bis tief ins Herz bewegt hat. Es enthält alles, was ein guter Roman braucht: Gefühl, Dramatik, Leidenschaft und auch jede Menge Überraschungen.
Zum Cover:

Bereits das Cover hat mich in seinen Bann gezogen - sofort war ich beeindruckt von dieser herrlichen Landschaft und seiner Weitläufigkeit. Die Farben sind wunderbar Ton in Ton gehalten und der Rhododendron im Vordergrund rundet das Gesamtbild wunderbar ab. Ein gelungenes Cover, dass mich sehr neugierig auf das Buch gemacht hat.

Zum Inhalt:

Darjeeling, um 1930: Die junge Engländerin Kathryn wohnt gemeinsam mit ihrem Vater auf der familieneigenen Teeplantage. Eines Tages trifft sie auf die beiden Reisenden Gustav und Carl. Beide befinden sich auf einer Expedition durch Darjeeling und Sikkim - Gustav auf der Suche nach neuen Teesorten und Carl auf der Suche nach neuen Rhododendron-Züchtungen.  Entgegen aller Widerstände folgt Kathryn den beiden jungen Männern auf ihrer Reise durch den Himalaya und merkt dabei, für wen ihr Herz wirklich schlägt. Für sie ist es der Beginn einer unvergesslichen Liebe - doch dann schlägt das Schicksal knallhart zu und Kathryn muss eine folgenschwere Entscheidung treffen...

Meine Meinung:

Das Buch hat mich bereits in den ersten Seiten in seinen Bann gezogen - die herrlichen Beschreibungen der Landschaften, die Erzählungen über die Geschichte des Tees und des Rhododendron haben mich sehr begeistert.
Der Schreibstil hat sich diesen Ausführungen wunderbar angepasst, sodass es nie langweilig wurde. Die Charaktere wirkten auf mich sehr authentisch - besonders Kathryn hat mein Herz berüht. Wie sie geliebt und gelitten hat, war einfach ergreifend. Sie ist eine wirklich starke Frau, der ihre Familie über alles geht, die sich aber gleichzeitig auch für ihre Freunde und andere Leute einsetzt. So etwas ist wirklich bemerkenswert. Sogar ihr eigenes Glück stellt sie zugunsten anderer zurück - das ist so gar nicht selbstverständlich und verdient große Achtung.
Die Handlung wird in zwei Erzählsträngen dargestellt: Zum einen erfährt man die Umstände und Ereignisse, unter denen sich 1930 Kathryn, Carl und Gustav kennengelernt und auch lieben gelernt haben. In diesen Handlungsstrang ist auch die Geschichte des Rhododendron eingeflochten, allerdings ohne, dass dabei der Reiz der eigentlichen Handlung verloren geht. Der zweite Handlungsstrang spielt im Jahr 2010 als Maximilian, Kathryns Enkelsohn, sich auf die Reise nach Ammerland begibt, um die begehrte Rose von Darjeeling wiederzufinden. Besonders gut gefallen hat mir, wie es die Autorin geschafft hat, diese beiden Handlungsstränge miteinander zu verbinden und gleichzeitig eine Spannung rundum die Geheimnisse der Familien und auch der Freundschaft zwischen Kathryn, Gustav und Carl aufgebaut hat. Nahezu die gesamte Zeit des Lesens glaubte ich, genau zu wissen, wie die Geschichte der drei Hauptpersonen ausgeht - doch musste ich feststellen, dass nichts so wahr, wie ich angenommen hatte... Diese Überraschung ist der Autorin wirklich gelungen, eine, mit der ich im Leben nicht gerechnet hätte. Ein wirklich fulminantes Ende, dass mich sehr berührt hat.
Ein kleiner Wermutstropfen war für mich, dass die Geschichte des Tees im Gegensatz zu der des Rhododendron doch etwas zu kurz gekommen ist. Als überzeugte Teetrinkerin hätte ich dazu gern noch etwas mehr gelesen.

Kurz & gut - mein persönliches Fazit

Insgesamt ist dieses Buch eine wirkliche Leseempfehlung, für alle die gerne in andere Länder abtauchen, Kulturen kennenlernen und sich für die Geschichte von Rhodendron sowie Tee begeistern können. Doch nicht nur das: Auch die Liebes- und Lebensgeschichte der drei Hauptfiguren geht bis tief ins Herz und lässt den Leser so schnell nicht mehr los. Für mich war dieser Roman einfach ein wunderbarer Traum voller Gefühl, traumhafter Gerüche und Kulissen, aus dem ich nicht mehr auwachen wollte! Ein Lesegenuss für die Seele!

© Rezension: 2013,
Sandra (sk) von "Sunny liest"


Über die Autorin 

Die freie Journalistin und Autorin Sylvia Lott ist gebürtige Ostfriesin und wuchs im Ammerland auf. Sie ist für verschiedene Frauen-, Lifestyle- und Reisemagazine tätig. Ihre Reisereportagen führten sie unter anderem nach Darjeeling und auf die Kanalinsel Jersey. Sylvia Lott lebt in Hamburg-Winterhude.
9/

Quelle Vita Autorin + Coverbild:
© Website Blanvalet Verlag, mit freundlicher Genehmigung des Verlages.
Buch Zitate: Die Seitenangaben befinden sich unter dem jeweiligen Zitat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.