Rezension | Amore Macchiato | Kathrin Corda

Mittwoch, 23. Oktober 2013 0 Kommentare

Kathrin Corda ist mit "Amore Macchiato" ein herrlich erfrischender Roman gelungen, der sich wie eine zarte warme Sommerbrise auf die Haut legt und man sich einfach nur wohlfühlt...

Titel: Amore Macchiato
Autorin: Kathrin Corda
Verlag: Piper Verlag
Erscheinungsdatum: 14.05.2013
ISBN13: 9783492303231


Zum Cover:
Bereits das Cover macht richtig Lust auf den Sommer und auf Urlaub. Ein Campingwagen und ein sich küssendes Pärchen lassen schon erahnen, worum es in dem Roman geht - natürlich um die Liebe. Besonders schön fand ich das sich die Orangen des Orangenbaumes durch die einzelnen Kapitel schlängeln und den Leser so auf seiner Reise durch Italien begleiten. Auch der Titel passt herrlich zum Cover. So löste er bei mir gleich ein wenige Fernweh aus, was durch das Coverbild nur noch verstärkt wurde, so dass ich mich einfach auf die Reise nach Sardinien begeben musste.

Zum Inhalt:
Auf Sardinien steht ein Großevent an - die Präsentation eines neuen Geländewagens. PR-Managerin Annika soll dieses Großevent vorbereiten und für einen reibungslosen Ablauf sorgen. Doch kaum ist Annika auf der Mittelmeerinsel angekommen, nimmt das Chaos auch schon ihren Lauf. Zusätzlich machen auch noch ihr Chef und ihr Ex-Freund Markus ihr das Leben schwer und setzen sie gehörig unter Druck. Unterstützung bekommt Annika dabei von ihrer Freundin Paula, die ebenfalls mit dem Projekt vertraut ist und zu ihr nach Sardinien reist. Neben all dem Chaos kommt aber auch die Liebe nicht zu kurz: So trifft Annika auf den Geologen Ricardo und verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch was meint Markus dazu, der ganz offensichtlich immer noch ein Auge auf Annika geworfen hat

Meine Meinung:
Der herrlich erfrischende Schreibstil der Autorin hat mich von der ersten Seite an raus aus den verregneten Herbst rein in einen Sommer auf Sardinien entführt. Die Geschichte hat mich sofort mitgerissen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen - es war rundum eine Geschichte zum Wohlfühlen und Entspannen. Umso trauriger war ich, als sie zu Ende war und ich in den verregneten Herbst zurückkehren musste.

Die Geschichte selbst ist logisch aufgebaut und die Hauptfigur Annika war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine selbstbewusste, lebenslustige Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht. Man merkt richtig, wie sie ihren Job liebt und in ihm aufgeht. Doch leider vergisst sie dabei allzu oft, das Leben zu genießen. Aber geht es uns nicht allen oft so?? Gut, dass sie dafür ihre Freundin Paula an ihrer Seite hat, die sie unterstützt und für sie da ist - auf ihre ganz eigene Weise. Und dann ist da ja noch Ricardo, auch er schafft es, Annika bewusst zu machen, dass Karriere nicht alles im Leben ist und das man das Leben einfach genießen muss. In seiner Gegenwart blüht sie richtig auf. Ihre Lebensfreude war förmlich ansteckend.

Auch die sardische Lebensart kommt in dem Roman nicht so kurz. Gerade diese Leichtigkeit und Unbeschwertheit ist es, die auf den Leser übergeht und dazu führt, dass man sich beim Lesen der Geschichte einfach wohlfühlt und die Seiten einfach nur so dahinfliegen. Das gesamt italienische Flair hat mich förmlich gepackt und mich in meinem Wunsch, Italien, insbesondere Sardinien, auch mal live zu erleben, bestärkt. Besonders gut gefallen haben mir auch die kleinen Einblicke in die sardische Küche - abseits von Pizza und Pasta. Ich finde es immer sehr spannend, zu erfahren, was in anderen Ländern so gegessen wird und vor allem wie man solche Familienessen zelebriert. Das kam in der Geschichte sehr gut rüber und ließ mir teilweise das Wasser im Munde zusammenlaufen.

Kurz & gut - mein persönliches Fazit 
Insgesamt ist "Amore Macchiato" ein locker leichter, humorvoller Sommerroman, der herrlich zum Entspannen einlädt und ideal ist, wenn man einem grauen, verregneten Herbsttag entfliehen möchte. Mich hat er super unterhalten und besser gewärmt als meine Lieblingskuschelsocken!

© Rezension: 2013, Sandra 
Quelle Coverbild:
© Website Piper Verlag, mit freundlicher Genehmigung des Verlages.
Buch Zitate: Die Seitenangaben befinden sich unter dem jeweiligen Zitat.
© by Kathrin Corda

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.