Rezension {Sandra} | Die Eheprobe | Melanie Gideon

Donnerstag, 17. Oktober 2013 0 Kommentare



Titel: Die Eheprobe  
Autorin: Melanie Gideon  
Verlag: btb Verlag   
Originaltitel: Wife 22  
Aus dem Englischen übersetzt von: Frauke Brodd
Genre:  Frauenliteratur  
Erscheinungsdatum: 19.08.2013  
Ausstattung: Paperback, Klappenbroschur, 512 Seiten
ISBN13: 978-3-442-75344-4  
Preis Printausgabe: 14,99 €  [D] 
Preis eBook: 11,99 €  [D]
 
Leseprobe: KLICK


Ein humorvoller Roman über die Ehe und auch die Hürden, die damit verbunden sind. Das Buch zeigt aber auch, dass man auch mit über 40 Träume und Wünsche hat und auch für diese kämpfen sollte.

Zum Cover:

Das Cover hat mich persönlich erst auf den zweiten Blick angesprochen. Man sieht rechts oben eine Frau und links unten einen Mann. Beide tragen schwarz - die Frau ein Kleid und der Mann einen Anzug mit Hut und Krawatte. Sie werden an den Armen und den Beinen durch grüne Bänder festgehalten, die sie am Laufen hindern. Sie befinden sich auf unterschiedlichen Ebenen, erreichen sich dadurch nicht, sondern es scheint vielmehr als, laufen sie aneinander vorbei. Doch entsteht bei längerem Hinsehen auch der Eindruck, dass die beiden durch dieses Band auf irgendeine Weise miteinander verbunden sind - dieses Band heißt Ehe und Familie. Dies Mehrdeutigkeit des Covers gefällt mir sehr gut. Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es mich auch im Buchladen angesprochen hätte.

Zum Inhalt:
»Habe ich das tatsächlich getan? Ikea-Fleischbällchen als meine eigenen ausgegeben? Und vor unseren Freunden zugegeben, dass wir nur einmal im Monat Sex haben?«
Alice Buckle ist von ihrem Leben - sprich ihrer Ehe, ihrer Familie und auch von ihrer Arbeit - gelangweilt. Die meiste Zeit verbringt sie in den Weiten des Internets, insbesondere auf Facebook. Eines Tages erreicht Alice die Einladung zu einer Studie über die Ehe. Spontan entschließt sich Alice an der Untersuchung teilzunehmen, nicht ahnend in welch ein Gefühlschaos es sie stürzen wird. Ihr Studienmentor "Forscher101", von dem sie die Fragen erhält, ist ihr von Anfang an sympathisch und so tauscht sie mit ihm ihre intimsten Gedanken und Geheimnisse aus. Dadurch kommen sich die beiden unweigerlich näher und schließlich muss Alice eine Entscheidung treffen, eine, die ihr Leben, ihre Ehe und all das Drumherum für immer verändern wird...

Meine Meinung:

Der Autorin ist hier ein sehr unterhaltsamer Roman über die Hochs und Tiefs einer Ehe gelungen. Der Schreibstil ist sehr humorvoll und unterhaltsam und zieht den Leser sofort in die Welt von Alice hinein. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Alice erzählt, sodass der Leser unweigerlich mittendrin ist, statt nur dabei. Die einzelnen Kapitel sind sehr kurz gehalten und besitzen einen ganz unterschiedlichen Charakter. So gibt es Kapitel im gewohnten Romanstil, im Chat-Stil, aber auch Kapitel, die Chats und die Beantwortung der Fragen beinhalten. An diese Vielfalt und die unterschiedlichen Stile muss man sich als Leser erst einmal gewöhnen, doch dies geschieht schneller als man zunächst glaubt. Für mich persönlich war es eine gelungene Abwechslung, die ich sehr unterhaltsam fand und die den Fortgang der Handlung in keiner Weise beeinträchtigt hat. Eine Herausforderung waren allerdings jene Kapitel, in denen Alice die Fragen der Studie beantwortet hat. So befanden sich in den Kapiteln lediglich die Antworten auf die Fragen. Die Fragen selbst allerdings waren im Anhang des Buches zu finden, was ich allerdings erst festgestellt habe, als ich den Roman schon nahezu zu Ende gelesen hatte. Das ständige Hin- und Herblättern zwischen den Fragen der Ehestudie und den Antworten war etwas mühselig und trübte meine Lesefreude.
Der Leser lernt Alice als eine Frau Mitte 40 kennen, die mit ihrem Leben unzufrieden ist und ihre Träume/Wünsche unerfüllt sieht. Sie flüchtet sich in eine andere Welt, in die Welt des Internets und Facebook. Hier scheint sie das zu finden, was ihr im realen Leben fehlt - Aufmerksamkeit und Verständnis. Besonders bei ihrem Studienmentor fühlt sie sich verstanden und teilt ihm ihre intimsten Gedanken und Geheimnisse mit. Aber genau hierdurch erkennt Alice auch, was in ihrer Ehe schief läuft - so leben sie und William immer mehr nebeneinander her anstatt miteinander. Auch das Verhältnis zu ihren Kindern beginnt Alice so zu überdenken und stellt dabei auch fest, dass sie ihre Kinder nicht so gut kennt, wie sie bisher immer geglaubt hat. Diese Ehrlichkeit und diese Erkenntnisse treiben Alice direkt in ein gehöriges Gefühlschaos, das sie zu einer Entscheidung zwingt: Soll sie um ihre Ehe kämpfen oder sie aufgeben, um für einen Neuanfang offen zu sein?
Obwohl ich bereits zu Beginn des Buches das Ende erahnen konnte, hat mich die Geschichte insgesamt sehr gut unterhalten und mich oft zum Lachen gebracht. Sehr gut gefallen hat mir die Entwicklung, die Alice durchgemacht hat - so hat sie gelernt, dass man auch mit Mitte 40 Träume und Wünsche hat, für die es sich zu kämpfen lohnt. Alice ist dadurch zu einer selbstbewussteren und lebenslustigeren Frau geworden, die erkannt hat, dass ihre Familie und ihre Freunde der wichtigste Halt in ihrem Leben sind.
Kurz & gut - mein persönliches Fazit
 
Insgesamt ist die "Eheprobe" eine sehr humorvolle und emotionale Geschichte über eine Frau, die die Höhen und Tiefen ihrer Ehe durchlebt, aber genau dadurch auch erkennt, wie wertvoll ihre Familie und ihre Freunde sind. Sie macht aber auch einmal mehr bewusst, dass Glück, auch in einer Ehe, nicht selbstverständlich ist, sondern man auch etwas dafür tun muss.

© Rezension: 2013, Sandra von „Sunny liest"



Über die Autorin:
Melanie Gideon ist die gefeierte Bestsellerautorin von »The Slippery Year. A Meditation on Happily Ever After«, einem außergewöhnlich offenen und erhellenden Buch über ihre Eheprobleme samt damit einhergehender Midlifekrise. Außerdem hat sie drei Jugendbücher veröffentlicht. Sie schreibt für die New York Times, den San Francisco Chronicle, Shape, The Times, die Daily Mail und Marie Claire. Melanie Gideon, geboren und aufgewachsen in Rhode Island, lebt inzwischen mit ihren Mann und dem gemeinsamen Sohn in der San Francisco Bay Area.
http://www.randomhouse.de/Autor/Melanie_Gideon/p423269.rhd
Quelle Vita Autorin + Coverbild:
© Website btb Verlag, mit freundlicher Genehmigung des Verlages.
Buch Zitate: Die Seitenangaben befinden sich unter dem jeweiligen Zitat.
© by Melanie Gideon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.