Buchvorstellung {Alexandra} | Autobiografie Teil 1 & 2 der Autorin Nancy Salchow

Dienstag, 4. März 2014 0 Kommentare


Manchmal braucht es nur einen Blick, 
um das Schicksal zu sehen, 
nur ein Wort, um es zu verstehen – und nur ein Herz, um ihm zu folgen. 


http://www.amazon.de/gp/product/1492756156/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=1492756156&linkCode=as2&tag=willkoimbuech-21
© Nancy Salchow

Das Leben, Zimmer 18 und du
Von Nancy Salchow
Teil 1 ihrer Autobiografie
ISBN13: 978-1492756156
Zum Inhalt des Buches:
"Manchmal braucht es nur einen Blick, um das Schicksal zu sehen, nur ein Wort, um es zu verstehen – und nur ein Herz, um ihm zu folgen. Ich habe von Anfang an gewusst, dass du es bist." Es ist die Suche nach dem Sinn des Lebens, die zwei Menschen auf wundersame Weise zueinander führt. Ein Weg, der schwer ist und doch nicht klarer sein könnte. Nancy Salchow verarbeitet in diesem Werk ihre eigene Geschichte, eine fast schon magische Begegnung, den Weg heraus aus dem Burnout und der Depression – und die Erkenntnis, dass das hellste Licht manchmal erst dann sichtbar wird, wenn man die Dunkelheit gesehen hat. Das hellste Licht von allen: Die Liebe.


http://www.amazon.de/gp/product/1494229684/ref=as_li_qf_sp_asin_il_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=6742&creativeASIN=1494229684&linkCode=as2&tag=willkoimbuech-21
© Nancy Salchow

Eins plus eins macht Leben
Von Nancy Salchow
Teil 2 ihrer Autobiografie
ISBN13: 978-1494229689
Zum Inhalt des Buches:
Liebe mich trotz meiner Angst. Liebe mich für meine Angst. Liebe mich dank meiner Angst. Denn die Angst ist meine ständige Begleiterin, die Beifahrerin auf unserer täglichen Reise. Ich weiß, sie kann nerven. Sie schaut uns zu, es entgeht ihr nichts und sie gibt überall ihren Senf dazu. Aber sie ist auch die Einzige, die weiß, wie man das Navigationsgerät bedient." Eine Geschichte über zwei Leben, die zu einem werden – trotz und gerade wegen der Diagnose Depression. Eine Ode an die Liebe, die ihr Licht selbst in den dunkelsten Schatten sucht.







Meine Gedanken zu den Büchern:


Wer an dieser Stelle eine klassische Rezension zu den Werken von Nancy Salchow erwartet, der wird enttäuscht. Lange habe ich darüber nachgedacht, habe aber nun für mich beschlossen, dass ich diese besonderen Werke nicht im herkömmlichen Sinn besprechen möchte, sondern dass ich sie euch einfach vorstellen und nahelegen möchte.
Die Autorin Nancy Salchow ist vielen schon als eBook-Autorin bekannt. Sie hat unter anderem Bücher bei Neobooks veröffentlicht, im Selfpublishing-Bereich sehr erfolgreich Fuß gefasst und wird noch in diesem Herbst ihr erstes Taschenbuch bei Droemer Knaur veröffentlichen. Ich habe viele ihrer Werke gelesen und bin mittlerweile ein treuer Fan geworden.
In der vergangenen Zeit musste die Autorin einige private Schicksalsschläge verarbeiten, die sie sehr belasteten. Sie kämpfte einen inneren Kampf, den sie kurzzeitig verlor - gegen die Depression. Ein Zusammenbruch war die Folge und Nancy suchte professionelle Hilfe auf. Sie befasste sich nun eingehend mit ihrer Krankheit, mit ihrem Leben, mit den Schicksalsschlägen in ihrer Familie und begann zu verarbeiten - und zu verstehen. Sie stand am Wendepunkt ihres eigenen Lebens und musste, nein wollte Entscheidungen treffen. Entscheidungen, die vieles verändern würden in ihrem Leben. Und sie wagte den Schritt...
Heute blickt sie zurück und diese Autobiografien sind zudem ein Teil ihrer Therapie. Sie helfen ihr, zu verarbeiten und loszulassen.
Diese Werke sprechen ihr aus tiefster Seele, zeigen auf, wie sie fühlt, was sie denkt und was sie sich wünscht. Kein Lektorat hat diese Bücher zu Gesicht bekommen, denn hier sollte und durfte nichts verändert werden. Eine Autobiografie, wie sie authentischer nicht sein kann.

Nancy traut sich, was viele nicht wagen. Sie öffnet sich der Welt, sie stülpt quasi ihr Innerstes nach außen und verheimlicht nichts. Auch mir spricht sie in machen Punkten aus tiefster Seele, ich fühle mich aus persönlichen Gründen mit ihr in einigen Situationen tief verbunden und kann verstehen, wie sich sich fühlt und was in ihr vorgeht. Ich bewundere sie für ihren Mut, eine solche Art der Therapie - die Schreibtherapie - zu wählen.
Ihre Werke sollen Mut machen. Mut, sich anderen zu öffnen. Mut, mit anderen zu sprechen, wenn etwas belastet. Mut, Schritte im Leben zu wagen, auch wenn sie vieles verändern. Der Weg in die Depression ist rutschig und man geht ihn schneller, als man schauen kann. Oft wird die Krankheit und ihre Auswirkungen verkannt. Viele mögen nicht zugeben, dass sie leiden, da sie Angst haben, belächelt zu werden. Sie versuchen, die Dinge mit sich selbst auszumachen und oft ist das Scheitern vorprogrammiert. Nancy möchte Augen öffnen und zeigen, dass man es schaffen kann. Der Weg zurück ist lange, nicht immer einfach und manchmal regelrecht mühselig. Aber der Weg ist begehbar und wenn man sich selbst Zeit lässt, sich diese zugesteht und sich öffnet, dann hat man ein Ziel vor Augen.

Nancy Salchow´s Werke sind eine Ode
an die Liebe und an die Hoffnung.


© 2014, Alexandra Zylenas


Über die Autorin:
Nancy Salchow, 1981 geboren, arbeitet von Kindesbeinen an an eigenen Romanprojekten, wagte sich allerdings erst 2011 mit ihren Werken an die Öffentlichkeit und stellte Leseproben ihrer Manuskripte auf Neobooks ein, der Autorenplattform der Verlagsgruppe Droemer Knaur. Seitdem hat sie über Neobooks/Droemer Knaur den Roman "Herzliche Restgrüße" sowie ihre eigene eBook-Edition mit den bisherigen Titeln "Das Glück im Augenwinkel" sowie "Das Luftblumenhaus" veröffentlicht. Außerdem erschienen mehrere eBooks von ihr auch im Selfpublishing, von denen es die Romane "Schlaflos in Tofuwürstchen" und "Unser sechzehntes Jahr" auf Amazon bis in die Top 100 der beliebtesten eBooks (bzw. 27 beliebtesten Romane) anlässlich des 1. Geburtstags von "Kindle in Deutschland" sowie in die Jahresbestseller 2011 (Tofuwürstchen) und 2012 (beide eBooks) schafften. Im Sommer 2013 erschien ihre sechsteilige eBook-Serie "Die Wildrosen-Insel" bei Knaur. Ihr im Selfpublishing erschienenes autobiografisches Werk "Das Leben, Zimmer 18 und du" erschien im September 2013 und schaffte es bereits im November auf die Shortlist der 35 Nominierungen für den Lovelybooks-Leserpreis 2013 in der Kategorie Liebesromane.
Im Herbst 2014 folgt ihr erstes Knaur-Taschenbuch.
Mehr über die Autorin auf ihrer Website www.nancysalchow.de oder auf www.facebook.com/nancysalchow.



Quelle Vita Autorin + Coverbild:
© Website Nancy Salchow / http://nancysalchow.de/site/
Buch Zitate: Die Seitenangaben befinden sich unter dem jeweiligen Zitat.
© by Nancy Salchow

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.