Rezension {Juliane} | Vergeltung | Don Winslow

Dienstag, 25. März 2014 0 Kommentare

Rache ist eine Tat der Leidenschaft; Vergeltung eine der Gerechtigkeit.
- Zitat Samuel Johnson

Ein Blick in den Klappentext


http://www.suhrkamp.de/don-winslow/vergeltung_1095.html

Dave Collins ist Elite-Soldat. Seine Familie stirbt bei einem Anschlag. Seine Regierung unternimmt nichts. Zeit für Vergeltung. – Während Dave Collins eine internationale Söldnertruppe zusammenstellt und weltweit Jagd auf die Verantwortlichen des Attentats macht, plant Aziz, der Kopf der Terrorgruppe, einen neuen Anschlag. Er soll alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen. Noch fehlen Aziz die Mittel, doch er ist auf dem besten Weg, sie zu bekommen. Wenn Dave und seine Truppe versagen, droht das absolute Inferno.




Meine Gedanken zu dem Buch:


Don Winslow geizt nicht mit Action und erst recht nicht mit Detailfreude bei der Beschreibung von Blut und Gewalt. Das Buch startet auch gleich mit einem Flashback des Protagonisten Dave Collins, welcher uns mitten in den Alltag eines Special-Op-Soldaten im Geheimeinsatz zur Bekämpfung des Terrorismus befördert.
~ Jammernde Frauen, kreischende Kinder, tiefere Männerstimmen, Zorn und Schmerz. Gebrüllte Befehle. Laufschritte, Schüsse. Ihre, nicht unsere. Unsere sind gedämpft. Sie können uns nicht sehen, sie können uns nicht hören. Aber wir sind hier. Because the night belongs to killers, because the night…~ [Seite 11]
Dann wacht er auf und es ist Weihnachten. Daves Familie, Frau und Kind, sind im Begriff zu den Großeltern zu fliegen. Er selbst kann erst einen Tag später nachfolgen, denn er muss seiner Arbeit als Sicherheitschef des JFK-Flughafens nachkommen, die er nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst bei der Army angenommen hat. Doch die Familie wird niemals am Zielort eintreffen. Kurz nach dem Start explodiert die Maschine und geht als glühender Feuerball zu Boden. Genau auf der Höhe des zu der Stunde staubesetzten Brooklyn Battery Tunnel. Zur gleichen Zeit werden auch auf dem JFK Anschläge ausgeübt, die Dave dank seines beherzten Handelns eindämmen kann. Das ist aber auch alles. An dem Tag, an dem Flug 211 abstürzt, sterben hunderte von Menschen und das seitenlang so ausgeschmückt, dass empfindliche Personen garantiert Alpträume davon bekommen. Was man schon immer nicht über Flugzeugabstürze, dem heutigen Terrorismus und der dazugehörigen Technik wissen wollte, erfährt man in diesem Buch.
~ Außerdem musst du dir klar machen, dass sich der Terrorismus verändert hat. Er ist zum Geschäft geworden. ~ [Seite 93]

~ Drogen und Terror, denkt Dave, sind das A und O der Kriegsführung im 21. Jahrhundert.~ [Seite 94]
Es geht nicht um Religion, sondern um Geld und Macht. Je größer der Verlust auf feindlicher Seite, desto größer ist der Ertrag und die Anerkennung derjenigen, die das Geld haben.
Und man erfährt auf fiktive Weise auch, wie weit und skrupellos eine Regierung bereit ist, gewisse Angelegenheiten zu vertuschen. Angeblich, um einen Krieg zu verhindern oder weitere Anschläge. Man schiebt technisches Versagen vor und bietet den Angehörigen ungeheuerliche Summen für ihre Verluste. Dave trauert schwer und will von dem Geld, welches ihm seine Lieben nicht ersetzen kann, zunächst nichts wissen, weil ihm der wahre Hintergrund noch nicht bekannt ist. Dann bekommt er erst einen Hinweis und schließlich Beweise dafür, dass das Flugzeug nicht aufgrund eines explodierten Tanks abgestürzt ist, sondern mit einer Rakete vom Himmel geholt wurde. Dave ruft eine Versammlung aller Betroffenen ein und fordert sie dazu auf, ihm das Geld der Versicherung zu geben, um Vergeltung üben zu können. Es sind nicht wenige, die Gerechtigkeit wollen, von der ihre Regierung nichts hören will.
Dave stellt eine Truppe Söldner zusammen und die wilde Jagd mit bestmöglicher Technologie und herausragenden Fähigkeiten der einzelnen Teammitglieder beginnt. Ein Wettlauf gegen die Zeit, denn der Mann, der hinter den Attentaten steckt, plant bereits das nächste und die erfolgreiche Ausübung dieser Mission würde ihn an die Spitze aller je da gewesenen Bin Ladens katapultieren.

Kurz & gut: Mein persönliches Fazit:


Vergeltung war der erste Roman, den ich je von Don Winslow gelesen habe. Aufgrund der Vielzahl an enttäuschten Kritiken der Winslow-Fans habe ich mich vorsichtig an die Handlung herangetastet. Ich für mich fand das Buch absolut spannend und gut geschrieben, sodass ich auch jederzeit weitere Thriller des Autors lesen würde. Es ließ sich schnell lesen und war in sich stimmig, Hin und wieder war das Buch sogar erschreckend real und die Geschichte ist sicher nicht weit aus der Luft gegriffen. Fans von NCIS, Tom Clancy und dem Militärgenre kommen hier voll auf ihre Kosten.   

© Rezension 2014, Juliane (jb)

 


Thriller / 491 Seiten / Klappenbroschur/ Paperback
ISBN13: 978-3- 518-46500-4
Print: 14,99 € [D]*  / eBook: 12,99€ [D] *Preis zum Zeitpunkt der Rezension

Quelle Coverbild:© Website Suhrkamp Verlag, mit freundlicher Genehmigung des Verlages.
Buch Zitate:© by Don Winslow


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.