MONTAGSFRAGE // GIBT ES AUTOREN, DIE DU LIEBER IM ORIGINAL LIEST?

Dienstag, 27. Mai 2014 1 Kommentar

Immer wieder Montags stellt Libromanie die Montagsfrage, die Blogger dann mitnehmen und beantworten können. Wir finden das eine tolle Idee und werden uns diesen Fragen auch sehr gerne widmen. Da wir ja ein Team sind, wird dies immer mal jemand anders tun ... oder auch einfach mal alle gemeinsam :-)
Quelle: Libromanie

MONTAGSFRAGE // GIBT ES AUTOREN, DIE DU LIEBER IM ORIGINAL LIEST?


"Wenn es um Bücher geht, dann ist es mir eigentlich egal. Aber bei Filmen schaue ich mir gerne lieber die Originalversionen an, weil ich die deutschen Synchronstimmen nicht immer mag."
"Unsere heimischen Autoren, klar! Nein im Ernst, ich mag die Autoren die unser Heimatland zu bieten hat.
Wenn ich an die Panem-Reihe oder auch die Fallen-Reihe denke oder auch an Night School... weiß ich von Lesern die den Vergleich haben, dass die Übersetzungen gut zu lesen sind und es wurde wohl auch nichts vergessen oder ausgeschmückt. Bei Filmen geht es mir ab und an auch so wie Aygen, gerne sehe ich mir den einen oder anderen amerikanischen oder britischen Film mit Originalton an. Beim wechseln der Sprachen könnte man sich so manches Mal über die verschiedenen meist unpassenden Synchronstimmen kringel"

"Oh ja, definitiv gibt es die.
Cecelia Ahern lese ich am liebsten im Original. Die Art und Weise, wie sie mit den Worten spielt, lässt sich einfach nicht ins Deutsche übertragen. Mit den Übersetzungen komme ich bei ihren Büchern irgendwie nicht so gut z
urecht. Beim englischen Original dagegen ist das Lesen für mich ein wahres Erlebnis und ich kann richtig gut in die Geschichte eintauchen und das genieße ich jedes Mal aufs Neue."

"Ich habe vor einiger Zeit wieder begonnen, vermehrt Bücher in Englisch zu lesen. Der Grund: Ich verfolge einige BloggerInnen, die mittlerweile die meisten Neuerscheinungen in Englisch lesen und begeistert sind. Es soll wohl recht oft große Unterschiede geben zu den Übersetzungen und ich bin einfach neugierig, ob ich das auch so empfinde. auf einen spreziellen Autor kann ich mich da aber (noch) nicht beziehen. Da ich mein englisches Lesen noch verbessern muss, beschränke ich mich gerade auf leichte Lektüre und Jugendromane. Mit jedem Buch wird das Lesen besser. Ich habe mir auch schon einige Bücher besorgt, von denen ich schon die deutsche Ausgabe gelesen habe und den Inhalt kenne - denn ich möchte den Unterschied sehen.
Und ich mag auch das Englische sehr, ich finde, die Sprache liest sich einfach sehr, sehr schön. Es bietet auch ein wenig Abewchslung, mal auf Deutsch - mal auf Englisch zu lesen, wie ich finde. Zudem trainiert man die Sprache."

Wie ist das bei euch???
Wir freuen uns auf eure Kommentare

1 Kommentar:

  1. Deacon Stanton27. Mai 2014 um 14:20

    Filme guck ich mir lieber original an, vor allem die britischen Filme verlieren in der Synchro oft den feinen, hintergründigen Humor. Bei Büchern ist es zB. Stephen King, den ich im Original besser finde, ansonsten halte ich es wie Alexandra, nur umgekehrt: meine Muttersprache ist ja englisch und ich trainiere meine Deutschkenntnisse durch das Lesen.Ich denke, wenn ich nicht seit Jahren so viel in Deutsch lesen würde, würd ich die Sprache nicht so gut beherrschen.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.