Rezension || Der Wunschzettelzauber | Muriel Zagha

Dienstag, 19. August 2014 0 Kommentare

http://www.randomhouse.de/Paperback/Der-Wunschzettelzauber-Roman/Muriel-Zagha/e412878.rhdEin melancholisch trauriger Start und ein einziger Wunsch, der für zwei Menschen dann das große Glück bedeutet - einfach wunderschön!!

Ein kleiner Einblick in den Klappentext: 

Die Engländerin Chloe ist zufrieden mit ihrem Job in einem kleinen Londoner Feinkostladen, stolze Mutter des aufgeweckten Nicolas – und Witwe. Chloes große Liebe, der Franzose Antoine, starb noch vor der Geburt seines Sohnes. Fünf Jahre sind seitdem vergangen, und Chloe trauert immer noch. Doch als Nicolas seine Mutter mit dem Wunsch nach einem Vater konfrontiert, bringt er die Dinge in Bewegung. Denn auch Chloes Freundinnen und ihre Mutter meinen, es sei allmählich Zeit für einen neuen Mann an ihrer Seite. Aber Chloe ist noch gar nicht bereit für die Liebe – oder vielleicht doch?(© Text- & Bildmaterial: Goldmann Verlag)

Meine Gedanken zu dem Buch: 

Bei diesem Buch hat mich weniger das Cover, sondern vielmehr die Geschichte an sich neugierig gemacht.  Bereits der Klappentext versprach viel Gefühl - Trauer, Melancholie, aber auch Hoffnung, Zuversicht und eine neue Liebe.

Bereits von Anfang an besticht die Geschichte durch seine Vielschichtigkeit. Gleich zu Beginn lernt man zum einen die lustige und muntere Frauenclique mit ihren „Alltagsproblemen" aber auch mit einem enormen Zusammenhalt untereinander kennen. Zum anderen arbeitet die Autorin stille Momente ein, in denen sich Chloe an ihre große Liebe Antoine und ihre kurze, aber intensive gemeinsame Zeit erinnert. Dieser Wechsel zwischen den heiteren Momenten innerhalb der Frauenclique und den melancholischen Momenten, in denen Chloe in schmerzlichen Erinnerungen an vergangene Zeiten schwelgt, prägen den Charakter des Buches.

Chloe und ihre Geschichte hat mich tief bewegt. Sie vermisst ihren Mann Antoine, mit dem sie nur eine sehr kurze, dafür aber sehr intensive Liebe erleben durfte, unendlich. Dennoch ist sie für ihren Sohn Nicolas eine sehr liebevolle und fürsorgliche Mutter und lässt ihn ihre auch nach mehreren Jahren noch tief sitzende Trauer nicht spüren. Glaubt sie… Doch Nicolas spürt genau, was seiner Mutter fehlt – eine neue Liebe. Und so äußert er den Wunsch nach einem neuen Daddy und ebnet dafür den Weg ins Glück – für seine Mutter und für sich.

Die leichte und äußerst gefühlvolle Art, mit der die Autorin, die ergreifende und äußerst romantische Geschichte von Chloe und Nicolas beschreibt, hat mich zu Tränen gerührt. Es ist einfach wundervoll zu spüren, wie sich Chloes anfängliche tiefe Trauer und Melancholie allmählich auflöst und sie beginnt sich zu öffnen – für das Leben und eine neue Liebe. Die Beschreibungen der Gefühle der Protagonisten wie auch der Situation und der Umgebung sind dabei so authentisch und detailliert, dass ich häufiger das Gefühl hatte, ein Teil der Geschichte zu sein. Dadurch litt ich einerseits mit Chloe in ihren melancholischen Momenten, lachte mir ihr und ihren Freundinnen bei ihren gemeinsamen Unternehmungen und freute mich mit ihr als sie ihre neue Liebe in die Arme schloss. Ich wurde ein Teil der Geschichte und meine Emotionen überwältigten mich – dies schaffen nur wenige Bücher und dieses war eins davon.

Das Ende des Buches war für mich der Höhepunkt und auch gleichzeitig der versöhnliche Abschluss der gesamten Geschichte. Es fügt sich wunderbar an die bisherige Handlung an und gibt ihr einen romantisch gefühlvollen Abschluss, der mich das Buch mit einem wundervoll beschwingten Gefühl zurückließ.

Kurz & gut – mein persönliches Fazit

„Der Wunschzettelzauber" ist ein sanftes und gleichzeitig sehr humorvolles Buch, dessen Geschichte uns lehrt, dass das Leben auch nach Zeiten der tiefsten Trauer noch einige wunderbare Momente bereithält. Es hat mich emotional sehr bewegt und in der tiefe meines Herzens berührt, wie es nur wenige Bücher zuvor geschafft haben.

© Rezension: 2014, Sandra



Der Wunschzettelzauber - Muriel Zagha - Goldmann Verlag / Manhattan
17. Juni 2014 / Taschenbuch /  448 Seiten   
ISBN: 978-3-442-48075-3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.