Rezension || Untreue | Paulo Coelho

Dienstag, 27. Januar 2015 3 Kommentare

›Ich will dir treu sein und dich ewig lieben. In guten wie in schlechten Zeiten. Bis dass der Tod uns scheidet.‹ 

Wenn es nur so einfach wäre! Linda hat alles, doch das Entscheidende fehlt. Hat sie den Mut, die Frage nach der Leidenschaft zu stellen? Denn zu einer großen Liebe ist man ein Leben lang unterwegs.  



Jung, attraktiv, erfolgreich – und todunglücklich. Linda versteht sich selbst nicht mehr. Müde und lustlos schleppt sie sich durch ihr Leben. Dabei hat sie vieles, was es zum Glücklichsein braucht: eine gesicherte Existenz, einen wunderbaren Ehemann, süße Kinder, einen spannenden Beruf. Doch sie spürt keine Begeisterung, und es fällt ihr immer schwerer, Fröhlichkeit vorzutäuschen. Sie beginnt von einem anderen Leben zu träumen. Durch die Begegnung mit einem alten Jugendfreund gerät Linda in einen Strudel der Leidenschaft, der sie alles riskieren und in die Abgründe ihrer Seele blicken lässt. Muss man manchmal untreu sein, um sich selbst wieder treu zu werden?

Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro. Alle seine Romane, insbesondere ›Der Alchimist‹, ›Veronika beschließt zu sterben‹, ›Elf Minuten‹ und zuletzt ›Die Schriften von Accra‹, sind Weltbestseller, wurden in 80 Sprachen übersetzt und erreichten eine bisherige Weltauflage von über 175 Millionen Exemplaren. Seine Reflexionen und die Themen seiner Bücher regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen. (Text und Cover: Diogenes Verlag)

[trennlinie] 

Der Roman beginnt damit, dass eine äußerst gut gestellte Frau namens Linda ihr Leben beschreibt. Sie ist Journalistin bei einer Tageszeitung mit einer hohen Auflage. Ein Leben, dass eigentlich mit Ihrem Mann und zwei Söhnen rundum perfekt klingt. Doch jeden Morgen, wenn sie aufwacht würde sie die Augen am liebsten wieder schließen.

Es scheint nach außen hin das hinreißende und glänzende Leben zu sein. Doch im Inneren ist die Frau zerrissen und quält sich. Eine Depression überschattet sie. Ihr Mann kümmert sich weiter um sie und doch bricht Linda aus. 

Sie lernt andere Menschen kennen, nimmt Drogen, fällt richtig in Exzesse. Doch es ist beim Lesen zu spüren, dass es mehr um sie geht als um ihr Leben mit der Familie. Doch sie macht ihr nun gelebtes Drama noch enger und neben den Exzessen geht sie nun auch fremd. Für sich entdeckt sie dadurch auch vieles und reflektiert, erkennt. 

Es sind viele Seeleneinblicke einer jungen Frau, die an dem allem was sie hat, doch gescheitert ist. Selbst ihre Stadt in Genf wird als trist und nicht erfüllend bezeichnet. Lesend ist auf vielen Seiten eine Depression zu spüren. Es ist aber keineswegs erdrückend. Eher lese ich weiter, da ich wissen möchte wo der eingeschlagene so andere Weg die Frau hinführt.

Erleichtert bin ich dann, als Linda rückblickend alles betrachtet und sie mit ihrem Mann bei einem Essen mit anderen sitzt. Ein Gespräch kommt in Gang und lässt Linda nachdenklich werden. Auch Sex spielt eine entschiedene Rolle. Was bleibt nach Jahren der Ehe auf der Strecke? Ist es das komplette Ausleben von allem oder doch die Treue, die Halt gibt. Freiheit und Verbundenheit? Geht dies zusammen? All diese Fragen, die wir uns oft in Beziehungen stellen werden beantwortet. Bringen Nachdenklichkeit. 

Ein Buch, das alle Bereiche einer Ehe beleuchtet. Nichts wird ausgelassen. In jeden noch so kleinen Winkel wird hineingeschaut. So kommt es dazu, dass man selbst die eigene Beziehung betrachtet und entweder aufatmet oder die Schatten, die oft unter den teuren Teppich gekehrt werden erkennt. 
Manches müssen wir durchleben, um weiterzukommen. Sicher oft mit seelischen Schmerz verbunden, aber am Ende können wir wie Linda sagen: "Vorangekommen" Genau, dieses auch durch eine schwierige Zeit hindurchgehen lässt uns weiterlaufen. 

Persönliches Fazit

Ein sehr spannendes Buch. Moralvorwürfe sind leider immer leicht - das perfekte Leben ist eben aber oft nicht perfekt und es ist wichtig genau hinzusehen, warum manche Menschen ausbrechen. Ein sehr guter und realistischer Roman, den ich sehr gern las, da er viel Gedankentiefe hat und weil er zeigt, dass Depressionen oftmals viele Wege gehen.

© Rezension: 2015, Sanni
Gedankenlabyrintherin


Untreue - Paulo Coelho - Diogenes Verlag


Erscheinung: Oktober 2014
ISBN: 978-3-257-06908-2
Format:  Roman, Hardcover Leinen, 320 Seiten



Montagsfrage #3 - 2015 || Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?

Montag, 26. Januar 2015 0 Kommentare

Immer wieder Montags stellt nun Svenja vom Blog "Buchfresserchen" die Montagsfrage, die Blogger dann mitnehmen und beantworten können. Wir finden das eine tolle Idee und werden uns diesen Fragen auch sehr gerne widmen. Da wir ja ein Team sind, wird dies immer mal jemand anders tun ... oder auch einfach mal alle gemeinsam :-)   

Montagsfrage #3 || Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?

Kochbuch-Rezension || Heimat | Tim Mälzer

Donnerstag, 22. Januar 2015 0 Kommentare

»Dies hier ist mein ganz persönlicher Blick auf Deutschland und die deutsche Küche. Ein Buch, das Sie inspirieren soll, selbst loszulegen und zu entdecken, wie Deutschland schmeckt – die Vielfalt beginnt gleich an der nächsten Ecke.« Tim Mälzer

[Klappentext] Heimat Deutschland – Bockwurst und Sauerkraut, Präzision und Lederhose? Tim Mälzers Blick auf seine Heimat ist anders und frei von Klischees. Für ihn ist Heimat überall, wo man sich zu Hause fühlt: im Fußballstadion, bei der Familie, am Meer wie in den Bergen, beim Camping, zu Lande und zu Wasser. Wie frisch und kreativ deutsche Küche sein kann, zeigt der Autor in seinem neuen Kochbuch HEIMAT. Dafür machte sich Tim Mälzer auf eine kulinarische Reise quer durchs Land. Er kostete seltene Käsesorten, entdeckte eine neue Brotkultur, fuhr mit Fischern aufs Meer und sah zum ersten Mal in seinem Leben Schweine in freier Wildbahn vor Glück rennen. In HEIMAT berichtet er von seinen Gesprächen mit Produzenten, Landwirten und Handwerkern und staunt dabei immer wieder über den kulinarischen Produktreichtum und die Leidenschaft für diese Vielfalt. Vor allem aber liefert er in seinem Kochbuch über 120 Rezepte: umsichtig modernisierte Gerichte, entstaubte Klassiker und einige ganz neue Kreationen. [ Text und Bild: © Mosaik Verlag]

Rezension || Kruzitürken. Ein neuer Fall für Kommissar Pascha | Su Turhan

Mittwoch, 21. Januar 2015 0 Kommentare

"Ein wunderbar kurzweiliges Krimivergnügen mit charakterstarken Ermittlern."

Rezension || Weibersommer | Heike Wanner

Dienstag, 20. Januar 2015 0 Kommentare

„Ich dachte, es gibt keine Unterlagen von unserer Großmutter Marie“, wunderte sich Anne. „Das hat Horst jedenfalls immer erzählt. Alles sei bei der Flucht aus Masuren verlorengegangen.“ „Offensichtlich hat er nicht die Wahrheit gesagt.“, murmelte Lou. „Ich möchte wissen, warum“ „Vielleicht sind wir schlauer, wenn wir die Briefe gelesen haben.“ ~ Seite 130


Lesung und GEWINNSPIEL || Gewinnt den Thriller "Das Dorf" von Arno Strobel

Montag, 19. Januar 2015 13 Kommentare




DU WILLST DEM MENSCHEN HELFEN, den du am meisten liebst. Doch der Ort, an den dich deine Suche führt, ist anders als alles, was du kennst. WILLKOMMEN IM DORF OHNE WIEDERKEHR …
* G E W I N N S P I E L *

Rezension || Das große BLV Kreativ-Buch - DIY-PROJEKTE MIT HOLZ, WOLLE, FILZ UND CO.

Sonntag, 18. Januar 2015 4 Kommentare

https://www.blv.de/buchdetails/titel/978-3-8354-1212-5-das-groe-blv-kreativ-buch/

Das umfassende Ideenbuch - Erfolgserlebnis garantiert: einfache Projekte, leicht nachzumachen, passend zur jeweiligen Jahreszeit. Die verschiedensten Kreativtechniken: Basteln, Malen, Bekleben, Nähen, Bedrucken, etc. Mit einer breiten Palette an Materialien - von Holz, Zweigen und Blättern bis zu Stoff, Wolle und Filz. Extra: Vorlagen für Geschenkanhänger und Etiketten.  

Die Grafik- und Kommunikations-Designerin Eva Schneider arbeitet seit vielen Jahren als Artdirektorin für Redaktionen und Agenturen. Ihre große Leidenschaft gilt dem DIY-Bereich. Als Autorin entwickelt und gestaltet sie charmante Selbermach-Projekte. 
 (© Text und Bild: BLVBuchverlag GmbH & Co. KG)

Skoobe-News || Ein Blick auf die Biografien in meiner Merkliste

Samstag, 17. Januar 2015 6 Kommentare

 
Ui, diese Woche ist - zumindest für mich - einfach nur so durchgerast und ich starre gerade schon etwas ungläubig auf den Kalender, dass heute tatsächlich schon wieder Samstag sein soll. Es kommt mir so vor, als hätte ich erst vor ca. 2 Tagen den letzten Skoobe-Beitrag geschrieben, aber es ist tatsächlich schon wieder eine Woche her. Geht es euch gerade auch so?
Aber dennoch freue ich mich, dass Wochenende ist und ich somit etwas mehr Zeit zum gemütlichen Lesen haben werde. Zwar habe ich mir auch noch vorgenommen, an diesem Wochenende mal das kräftige, alljährliche Ausmisten meiner Schränke zu beginnen, denn es sammelt sich ja immer so viel an, dass mich mit der Zeit stört. Aber Zeit zum Lesen nehme ich mir trotzdem. Meinen wöchentlichen Stöbergang bei Skoobe habe ich gestern Abend gemacht und es gab auch in dieser Woche wieder einige ganz tolle News. Aber ich bin gestern etwas in der Rubrik "Biografien" hängen geblieben und habe mir direkt eine Merkliste angelegt. Lest ihr gerne Biografien? Skoobe hat da wirklich so einiges Interessantes im Programm und ich zeige euch heute einfach mal die ersten 12 Biografien, die ich gerne lesen möchte und mir vorgemerkt habe.
Ich habe dabei nicht nach etwas Bestimmtem Ausschau gehalten, sondern schlichtweg gestöbert und bin in den verschiedensten Bereichen fündig geworden.

Buch sucht Zuhause || gewinne EINFACH UNVERGESSLICH von Rowan Coleman

Donnerstag, 15. Januar 2015 30 Kommentare

Es ist mal wieder soweit: wir verschenken ein Buch! Einige von Euch kennen diese Aktion ja schon. Da unsere Regale meist unter chronischer Überfüllung leiden, müssen wir uns immer wieder von einigen Büchern trennen um diverse Regal-Zusammenbrüche zu vermeiden. 
Und da wir Euch - unsere lieben BücherKaffee-Besucher - sehr schätzen, verschenken wir  diese immer wieder gerne an Euch. In den kommenden Wochen werden so einige Bücher nach einen neuen Zuhause verlangen - beginnen wollen wir heute mit diesem Roman: 

Rezension || Das Leben der Rebecca Jones | Angharad Price

0 Kommentare


Rezension || In den Wind geflüstert | Gudmundur Andri Thorsson

Mittwoch, 14. Januar 2015 3 Kommentare

 

Kehrwoche || Die lange Nacht der aufgeschobenen Bücher

Samstag, 10. Januar 2015 4 Kommentare

 

Kehrwoche auf dem Blog? Ihr fragt euch sicher, was es denn hier zu kehren und zu putzen gibt. Tja, so einiges, was sich ansammelt im Laufe eines (Lese-)Jahres! 
Mareike und Meike vom wunderbaren Blog Herzpotential haben sich die "Kehrwoche" zum Thema des Jahresbeginns 2015 gemacht um mal kräftig auszumisten und aufzuräumen - und zwar im literarischen Sinne. Da werden ausstehende Rezensionen geschrieben, angefangene Bücher beendet, sich quasi von "Altlasten" befreit, um im neuen Jahr wieder ordentlich durchstarten zu können. 

Die Skoobe-News der Woche / Thrillerzeit

0 Kommentare

 
Wie einige sicher mitbekommen hatten, war ich über die Feiertage in wärmere Gefilde geflüchtet und habe etwas spanische Sonne getankt. 
Ich wünsche euch allen auf diesem Wege auch nochmal ein tolles, wundervolles und aufregendes neues Jahr 2015! Seid ihr denn alle gut und vor allem gesund ins neue Jahr gestartet? Habt ihr euch eventuell Vorsätze für 2015 vorgenommen oder lasst ihr das lieber auch bleiben, weil man sich meist doch nicht daran hält? Wie ist eure Meinung dazu? 
Ich habe im Urlaub endlich mal wieder mehr Zeit zum Lesen gehabt und es wird in der kommenden Zeit doch so einige Rezensionen geben. Auch das Team war fleißig und hat viele Bücher verschlungen. Ihr dürft gespannt sein. :-) 
Zuhause angekommen, habe ich natürlich auch gleich wieder bei Skoobe gestöbert und in dieser Woche ist mir aufgefallen, dass sehr viele Thriller und auch Krimis neu hinzu gekommen sind. Ich habe Ende des letzten Jahres meine Thriller-Lust wieder entdeckt, nachdem ich ein paar tolle Blogger-Empfehlungen erhalten hatte und habe Luft auf mehr! Grund genug, mal einen ausführlicheren Blick auf diese News zu werfen. 12 Bücher sind auf meiner Liste gelandet, in die ich nun nach und nach reinschnuppern werde. 

Rezension || Malala. Meine Geschichte | Malala Yousafzai

Freitag, 9. Januar 2015 0 Kommentare

Die 17-jährige Malala Yousafzai hat einen Mordanschlag der Taliban überlebt und wurde weltweit zu einem Symbol für die Gleichberechtigung von Frauen in islamischen Ländern.
Ihr wurde 2014 der Friedensnobelpreis überreicht. 

Zum ersten Mal erzählt die jüngste Friedensnobelpreisträgerin nun ihr Leben für jugendliche Leser selbst – einfühlsam, aufrüttelnd und direkt. Die damals fünfzehnjährige Malala wollte einfach nur zur Schule gehen – doch für die Taliban haben Mädchen kein Recht auf Bildung. Am 9. Oktober 2012 schossen ihr Terroristen in den Kopf, als sie auf dem Weg von der Schule nach Hause war. Malala hat den Anschlag schwer verletzt überlebt, doch aufgegeben hat sie nicht. Sie setzt ihren Kampf für Bildung unermüdlich fort und ist damit zum Vorbild vieler Jugendlicher auf der ganzen Welt geworden. In einer einzigartigen Zusammenarbeit mit der Bestsellerautorin Patricia McCormick gelingt es Malala auf höchst bewegende Weise und anhand vieler persönlicher Fotos und Dokumente, ihren jungen Lesern ein authentisches Bild von ihrem Leben und den Ereignissen in Pakistan zu vermitteln. Sie berichtet von ihrer Schulzeit und ihren Freundinnen, davon, wie die Anfeindungen der Extremisten täglich zunahmen, wie sie Widerstand leistete und ihr Leben dadurch eine tragische Wendung nahm. (Cover + Text: Fischer FJB)

Rezension || Kalte Haut | Martin Krist

Donnerstag, 8. Januar 2015 1 Kommentar

 

Rezension || Erlöse mich | Michael Robotham

Mittwoch, 7. Januar 2015 0 Kommentare

Da eine Rezension des Romans ohne Vorwegnahme einzelner Handlungselemente nur schwer möglich ist, sei an dieser Stelle eine SPOILERWARNUNG ausgesprochen.


Rezension || Unter halbblauem Himmel | Michelle Schrenk

Sonntag, 4. Januar 2015 1 Kommentar