Montagsfrage #3 - 2015 || Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?

Montag, 26. Januar 2015 0 Kommentare

Immer wieder Montags stellt nun Svenja vom Blog "Buchfresserchen" die Montagsfrage, die Blogger dann mitnehmen und beantworten können. Wir finden das eine tolle Idee und werden uns diesen Fragen auch sehr gerne widmen. Da wir ja ein Team sind, wird dies immer mal jemand anders tun ... oder auch einfach mal alle gemeinsam :-)   

Montagsfrage #3 || Von welchem Buch/welcher Reihe möchtest du dich nie trennen?


Aus aktuellem Anlaß muß ich natürlich die Romane von Arno Strobel nennen, die zwar inhaltlich keinen Zusammenhang aufweisen, durch ihre einheitliche Gestaltung jedoch eine Zierde für mein Regal darstellen.

Abgesehen davon trifft dies natürlich auf all jene Bücher zu, mit denen ich Erinnerungen verbinde. Dazu gehören meine drei zerlesenen „Herr der Ringe“ - Bände in der grünen Klett Cotta-Taschenbuchfassung. Etliche Male verliehen, haben sie stets ihren Weg wieder zurück zu mir gefunden. Die Spuren ihrer weiten Reisen sind unübersehbar, sie wirken wie ein zerschlissener Reisekoffer, der bereits viele Flughäfen gesehen und stets treu seinen Dienst versehen hat.
Dazu gehört aber auch die Serie der Jugend-Fantasy-Romane von Wolfgang und Heike Hohlbein, die mit Märchenmond beginnt und (in meinem Regal) mit "Das Buch" endet. 
Und was wäre eine Sammlung erinnerungsbeladener Geschichten ohne eine (ebenfalls mehrfach gelesene) Ausgabe der "Unendlichen Geschichte", in der bei jedem Umblättern die Nostalgie aus den Seiten hervorstaubt?


Mein erster Gedanke ist:  "natürlich alle Bücher und Reihen".
Das fängt bei den vielen Fantasy-Reihen an, wie zum Beispiel *Die Tribute von Panem* der *Tales of Partholon*, und hört bei der modernen Märchenreihe von Gabriella Engelmann auf.
Ich kann mich von meinen Büchern und Buchreihen nicht trennen, würd ich auch nicht. Momentan fiebere ich dem Finalen Band von *Nightschool* entgegen. Im späten Frühjahr wird es endlich soweit sein. Eines von vielen Kinderbüchern - ehrlich gesprochen habe ich allerdings alle meine Kinder- und Jugendbücher aufbewahrt - jedenfalls ist eines dieser alten Schätze ein Buch von Mark Twain *Tom Sawyer und Huckleberry Finn*. Diese “alten Bücher“ werden auch gerne von den kleinen Lesemäusen hervorgeholt.

Ich kann mich also im Großen und Ganzen nicht von meinen Büchern trennen und es werden mehr und mehr und mehr. Wenn man dann so über die Regale schaut ist man auch schon etwas stolz was man schon so alles gelesen hat. Das eine oder andere Buch nehme ich mir auch gerne ein zweites und drittes Mal in die Hand um darin zu lesen. Wie ein guter Film, den schaut man ja auch gern weitere Male.


Mein erster Gedanke war: Bücher weggeben, niemals! Dazu hänge ich viel zu sehr daran, egal ob Reihe oder nicht. Irgendwie will ich sie alle behalten.
Meine liebste Reihe im Regal ist momentan die „Silber“ -Trilogie von Kerstin Gier. Die Cover sind super schön und machen sich wirklich toll im Regal. Ein richtiger Hingucker! Auch inhaltlich haben sie mich voll überzeugt, umso gespannter bin ich jetzt natürlich auf den letzten Teil. Schade nur, dass der Erscheinungstermin nach hinten verschoben worden ist. Aber Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude.

Für dieses Jahr wird außerdem eine weitere Reihe in mein Regal einziehen - die Jahrhunderttrilogie von Ken Follet. Ich bin ja schon so gespannt darauf. Auch dies ist wieder eine Reihe, die mir besonders am Herzen liegt und die ich nicht länger in meinem Bücherregal missen möchte.



Was ist das denn auch für eine Montagsfrage an einen Büchersuchti ?!! :-)
Ich möchte mich natürlich nicht von einem einzigen Buch trennen!
Wenn es aber so in die Richtung gehen soll "wenn Du auf einer einsamen Insel...", dann sind und werden es immer die Bücher rund um "Der Hobbit" und "Herr der Ringe" sein! Diese Bücher gehören einfach zu mir und haben meine Liebe zu Büchern geprägt.

Dazu gehören dann aber auch noch 4-5 Bücher, die als Geschenk den Weg zu mir gefunden haben und welche mit einer sehr persönlichen Widmung entweder vom Autor oder vom Schenkenden versehen sind und dadurch einen sehr hohen Wert für mich haben.



Wenn die Regale zu voll werden und man beim besten Willen nicht mehr weiß, wo man noch ein Buch hinlegen soll, dann fängt man irgendwann schweren Herzens doch das „ausmisten“ an und trennt sich von einigen Büchern. Mir erging es so und nach und nach habe ich Platz geschaffen und Bücher verschenkt, die mir nicht ganz so sehr ans Herz gewachsen sind oder deren Inhalt mir nicht so zusagte.
Aber natürlich gibt es da viele Schätze, die definitiv immer in meinem Regal bleiben werden. Dazu zählt an oberster Stelle meine Stephen-King-Sammlung, die ich in Ehren halte. Das liebste Buch aus dieser Sammlung ist „The Stand – Das letzte Gefecht“ – eine uralte Taschenbuch-Ausgabe (trotz der über 1000 Seiten), die schon sehr zerlesen ist, da ich es so oft zur Hand hatte. Dennoch würde ich sie nie gegen eine neue Ausgabe eintauschen wollen. Das Buch hat mittlerweile großen Erinnerungswert für mich.
Besonders mag ich meine alte Ausgabe von „Die unendliche Geschichte“ sehr gerne. Und auch besonders erwähnenswert: Meine 41 Bände „Karl May“, die ich auch alle mit großer Begeisterunggelesen habe.





Und wie ist das bei euch?
Von welchem Buch/welcher Reihe möchtet ihr euch nie trennen? Und warum?
Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.