Handarbeits-Rezension || Topflappen in Multi-Color-Technik | Christophorus-Verlag

Dienstag, 7. April 2015 0 Kommentare


„Achtung, diese Häkeltechnik macht süchtig“

Sie lieben buntgemusterte Topflappen, ärgern sich aber darüber, dass beim Farbwechsel immer das vorhergehende Garn hervorblitzt? Dann ist die neue Multi-Color-Technik genau das Richtige für Sie. Mit dieser raffinierten und verblüffend einfachen Häkeltechnik können Sie mit mehreren Farben gleichzeitig häkeln und erhalten wunderschöne Topflappen mit identischer Vorder- und Rückseite. Leuchtende und klar voneinander abgegrenzte Farbflächen sind typisch für diese Häkel-Innovation und lassen jeden Topflappen zu einem Schmuckstück für Ihre Küche werden. (© Text und Bild: Christophorus / OZ Verlag)


Als ich von dieser neuen Multi-Color-Technik gehört habe und Topflappen einfach sehr gerne häkele, musste ich mir dieses Buch ansehen. Von den vielen lustigen, bunten Topflappen war ich ganz angetan und habe gleich mit dem Häkeln angefangen.

Das broschierte Buch besteht aus 32 Seiten und den Umschlagseiten und es gibt 13 wirklich wunderschöne Multi-Color-Modelle zum Nacharbeiten.  Auf den Seiten 2-5 findet man einen Grundkurs in Multi-Color-Technik und auf den Umschlagseiten A-C einen generellen Grundkurs Häkeln. Die zu den Motiven passenden Häkelschriften befinden sich auf den Umschlagseiten C-E.
Die Modelle selbst sind in vier Schwierigkeitsgrade aufgeteilt, so kann man den Anspruch gleich erkennen und - je nachdem, wie gut man schon häkeln kann - erst einmal mit den einfachen Modellen beginnen und somit die spezielle Multi-Color-Technik üben kann.
o = einfach
oo = mit geringem Aufwand
ooo = etwas aufwendiger
oooo = anspruchsvoll 
Zum Nacharbeiten habe ich mir zuerst einmal folgende Modelle ausgesucht:
  • Farbpotpouri von Seite 20/21 - Schwierigkeitsgrad o
  • Frühlingsfrisch von Seite 22/23 - Schwierigkeitsgrad o
  • Punkt trifft Strich von Seite 14/15 - Schwierigkeitsgrad ooo
Die Ergebnisse könnt Ihr – wie immer – auf den nachfolgenden Fotos sehen.


Die Anleitungen sind richtig verständlich. Im Grundkurs Multi-Color-Technik werden die einzelnen Arten des Farbwechsels sehr gut beschrieben.
Da auch nur –je nach Topflappen- feste Maschen, halbe Stäbchen oder Stäbchen gearbeitet werden, sind diese Teile doch recht einfach anzufertigen. Das schaffen sicher auch Häkelanfänger.
Die Musterzeichnungen haben eine ideale Grösse. Dadurch, dass sie bunt gestaltet sind und die einzelnen Farbflächen nicht durch Symbole wie Punkte oder Kreuzchen dargestellt werden, ist das ganze richtig übersichtlich und man kann die einzelnen Farbflächen sehr gut abzählen.

Wer gehäkelte Topflappen liebt, wird dieses Buch mögen. Durch die neue Multi-Color-Technik kann man mit mehreren Farben gleichzeitig häkeln und es entstehen identische Vorder- und Rückseiten, ohne dass man die vorherige Farbe durchleuchten sieht. Bei dieser Technik entstehen auch keine Verdickungen durch eingehäkelte Fäden.

Auch Anfänger können sich mit der Häkelnadel hier austoben, denn es ist alles klar und verständlich beschrieben. Zudem werden - je nach Topflappen - nur feste Maschen, halbe Stäbchen oder Stäbchen gearbeitet. Das macht das ganze doch richtig einfach. Zudem ist es eine gute Gelegenheit, bunte Wollreste aufzuarbeiten.

Den Hinweis der Autorin „Achtung, diese Technik macht süchtig“ kann ich sehr gut verstehen. Werde auch noch mehr Modelle nacharbeiten, denn diese Topflappen sind so richtig fröhlich und Farbtupfer in jeder Küche. Deshalb sind sie auch ideale Mitbringsel, die immer gern gesehen sind und Freude machen.
Versucht es doch einmal!

© Rezension, 2015 Gitta



Erscheinungsdatum 2015-03-22
32 Seiten + Umschlagseiten
ISBN : 978-3-8410-6350-2
Art.-Nr. : OZ 6350
Kaufen: Print

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.