Alice, wie Daniel sie sah | Sarah Butler

Samstag, 30. Mai 2015 0 Kommentare

[Klappentext] Für den obdachlosen Daniel ist jeder Buchstabe mit einer Farbe verbunden. Seit Jahren streift er durch London und sammelt Papierschnitzel und andere achtlos weggeworfene Dinge in den Farben, die den Namen seiner Tochter bilden: Eisblau für A, Gold für L, Rosa für I, Dunkelblau für C, Grau für E - Alice. Daraus formt er kleine Kunstwerke, die er für sie in der Stadt verteilt. Daniel hat seine Tochter noch nie getroffen. Bis ihm der Zufall eines Tages ihre Adresse zuspielt. [© Text und Bild: Droemer Knaur Verlag]

[mk] Unterschiedlicher können zwei Menschen kaum sein: der obdachlose Daniel, ausgestoßen aus der Gesellschaft, sein ehemals geregeltes Leben verloren, und Alice, die in der Stabilität ihrer Familie aufgewachsen ist. Und doch ist sie unruhig, sucht nach mehr als das, was ihre Schwestern ihr vorleben und vorschreiben wollen.

Sarah Butler schreibt die Geschichte ihres Debütromans abwechselnd aus der Perspektive von Alice und Daniel. Dabei springt sie aber in der Zeit nicht zurück, sie bringt trotz des Wechsels die Story weiter voran und entfaltet die Charaktere dabei ausgezeichnet.
Es gelingt ihr vorzüglich, das Denken und Fühlen von Alice und Daniel nachvollziehbar und nachfühlbar zu machen. Das ist auch die größte Stärke des Buchs: wie ticken die beiden, wieso sind sie wie sie sind und wo sie sind? Da ertappe ich mich als Leser immer wieder: ja, das hätte mir auch passieren können, oder das geht mir auch so.

In ihrer Danksagung schreibt die Autorin, dass das Buch eine Liebeserklärung an London ist. Das merkt man. Sie bindet die Menschen und Lokalitäten gekonnt in das Umfeld der beiden Hauptpersonen ein. Ich war nie in London, kann aber die Atmosphäre sehr gut nachempfinden. Sie beschreibt alles in einer sehr gelungenen Sprache, überaus angenehm zu lesen.


Ein gelungener Roman über zwei Menschen, die auf der Suche sind. Wunderbar charakterisiert und durchaus spannend: werden sie sich finden? Und wenn, was dann?

© Rezension: 2015, Marcus Kufner




Alice, wie Daniel sie sah – Sarah Butler – Droemer Knaur  
Aus dem Englischen von Werner Löcher-Lawrence
3. März 2014 / Paperback / 320 Seiten  / 
ISBN: 9783426514092 
Buch kaufen: Paperback / eBook


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.