Das Manuskript | Chris Pavone

Dienstag, 30. Juni 2015 0 Kommentare

Kann man einen Menschen mit Worten töten?

[Klappentext] New York in den frühen Morgenstunden: Literaturagentin Isabel Reed beendet die Lektüre eines mysteriösen Manuskripts ohne Absender. Es enthält vernichtende Informationen über mächtige Leute, aber auch intime Details aus ihrer eigenen Vergangenheit. Unterdessen setzt in Kopenhagen Geheimagent Hayden Gray alles daran, die Veröffentlichung des Materials zu verhindern. Und in Zürich ist der Autor des Buchs auf der Flucht - denn wenn sein Bekenntnis ans Licht kommt, mit dem er sich von einer drückenden Schuld befreien will, schwebt nicht nur sein Leben in Gefahr ... [© Text und Bild: Piper Verlag]

Ziemlich unverbesserlich | Frauke Scheunemann

Montag, 29. Juni 2015 0 Kommentare

Turbulente Familienkomödie über das quirlige Leben einer alleinerziehenden Anwältin!

[Klappentext] Nikola Petersen steht mit beiden Beinen im Leben und ist genau das, was Großmütter so gern als "patent" bezeichnen. Die Anwältin und Mutter von zwei Kindern betreibt gemeinsam mit ihrem Kollegen Alexander Warnke eine kleine Kanzlei im quirligen Hamburger Karolinenviertel. Ihr Privatleben allerdings ist höchstens deshalb quirlig, weil sie versucht, ihren Alltag zwischen Büro und Elternabend irgendwie in den Griff zu bekommen. Schon früh verwitwet, kann sie dabei auf tatkräftige Unterstützung durch ihre Schwiegermutter Gisela zählen. Arbeit ist aber nicht alles! Und so würde Nikola zu gern mal wieder einen romantischen Abend verbringen wenn sie nur wüsste, wo sie a) die Zeit und b) den Mann dafür hernehmen soll. Dass Gisela dabei stets mit Argusaugen über das Familienwohl wacht, macht die Sache nicht einfacher. Doch als ihr neuer Nachbar Tiziano ein klitzekleines rechtliches Problem hat und Nikola die Verteidigung des smarten Italieners übernimmt, bekommt ihr beschauliches Leben eine rasante Wendung! [© Text- & Bildmaterial: Page & Turner Verlag]

Unsere Lesetipps zum Sonntag #4

Sonntag, 28. Juni 2015 12 Kommentare

Ihr seid auf der Suche nach neuem Lesestoff? Immer Sonntags möchten wir euch Bücher vorstellen bzw. empfehlen, die wir wirklich sehr gerne gelesen haben. Kurz und knapp erfahrt ihr hier zu einer kleinen Auswahl an Büchern, eBooks oder Hörbüchern unseren Eindruck bzw. unser Fazit. Das können Neuheiten auf dem Buchmarkt sein aber auch immer wieder Bücher, die schon etwas älter sind, uns aber sehr begeistern konnten.


Liebe und andere Fremdwörter | Erin McCahan

Freitag, 26. Juni 2015 1 Kommentar

So romantisch und prickelnd wie ein Brausepulverherz

[Klappentext] Josie spricht viele Sprachen. Sie spricht Highschool, College, Freundinnen, Boyfriend, Schlussmachen und sogar die Sprache der Hübschen Mädchen. Aber keine davon ist ihre Muttersprache. Und Liebe? Die fremdeste Sprache von allen.
Als aber der Zeitpunkt gekommen ist, an dem fließende Kenntnisse in Wahrer Liebe nötig sind, um eine bevorstehende Katastrophe abzuwenden, ist Josie gezwungen, ihre Gefühle für den Jungen zu erforschen, der behauptet, sie zu lieben; für die Schwester, die Josie liebt, aber nicht immer mag; und für den besten Freund, der bisher nicht ein Wort gesagt hat – zumindest nicht in einer Sprache, die Josie spricht. [© Bild und Text:  Fischer FJB Verlag]

Emma Roth und die fremde Hand | Erika Urban

Donnerstag, 25. Juni 2015 0 Kommentare

[Klappentext] Die Lokalpolitikerin Carla Wolf ist mit ihrer kleinen Tochter am Wiener Brunnenmarkt unterwegs – und plötzlich hat sie im Gedränge ein fremdes Kind an der Hand. Die kleine Marie aber ist spurlos verschwunden.Erschütternd beginnt der erste Fall für Emma Roth und es folgen fieberhafte Ermittlungen zwischen Hoffen und Bangen. Der Krimi von Erika Urban führt auf sehr spezielle Weise durch die Stadt des Eurovision Song Contests 2015. Er erscheint neu bei Styria-Krimi.
Die Wiener Kommissarin Emma Roth und ihr Team fahnden unter Hochdruck nach dem Mädchen. In der sommerlichen Hitze der Stadt beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und Querverbindungen zu früheren Kindesentführungen in Südfrankreich lassen Schlimmes befürchten. Emma Roth ist von dem Fall nicht nur beruflich betroffen – die Grenzen zwischen der Arbeit und ihrer persönlichen Vergangenheit verschwimmen. Zudem hält ein sadistischer Mörder Wien in Atem und die Polizei auf Trab. Als dieser im Narrenturm eine abgetrennte Hand hinterlässt, scheint es plötzlich eine Verbindung zwischen den beiden Fällen zu geben ... [© Cover und Klappentext: Styria Verlag]

Ein Herz für Nerds. Wer sie sind und wie sie lieben | Eric Smith

Mittwoch, 24. Juni 2015 0 Kommentare


Eric Smith ist Mitbegründer des beliebten Blogs Geekadelphia und Co-Initiator der Philadelphia Geek Awards, die einmal jährlich an der Academy of Natural Sciences verliehen werden.

[Klappentext] Du kennst die Sozialversicherungsnummer von Superman auswendig, hast sie dir aber zur Sicherheit tätowieren lassen. Du hast keine deiner 460 Actionfiguren je aus der Verpackung genommen. Du zahlst deine Miete seit Jahren direkt an World of Warcraft. Doch insgeheim würdest du gern auch mal die andere Art von »Rollenspielen« ausprobieren. Da zieht in das Haus, in dem sich deine sterbliche Hülle und dein offizielles Star-Wars-Merchandising befinden, ein echtes Mädchen ein – und plötzlich merkst du, dass Prinzessin Peach nicht die einzige Frau auf Erden ist. Was tun?
›Ein Herz für Nerds‹ ist die ultimative Komplettlösung für das extrem schwere und oft verwirrend unlogische Spiel der Liebe. Hier findest du Tipps und Cheats für alle Levels von »Kennenlernen« bis »Hochzeit«, sodass du am Ende selbst zum Superhelden wirst und mit der Traumfrau unter dem Arm nach Hause fliegst. (© Text und Bild: DuMont Verlag

-------------------- 

[mk] Als einer, der in der 8-Bit-Ära mit dem Commodore 64 groß geworden ist, hat mich die Aufmachung des Buches sofort angesprochen. Die Grafiken sind zwar nicht aus Spielen dieser Zeit, das Buch ist aber sehr ansprechend und bunt damit durchgestylt. Für ein Taschenbuch ist es hochwertig.,

Das Trauma | Camilla Grebe, Åsa Träff

Dienstag, 23. Juni 2015 0 Kommentare

Von unten sieht alles ganz anders aus.

[Klappentext] An einem verregnetem Nachmittag in einem Vorort von Stockholm: Unter dem Küchentisch versteckt, muss die fünfjährige Tilde mit ansehen, wie ihre Mutter bestialisch zu Tode getreten wird. Sie ist die einzige Zeugin dieses schrecklichen Verbrechens, kann sich nur vage an das Aussehen des Täters erinnern. Zur gleichen Zeit trifft die Psychotherapeutin Siri Bergman fünf neue Patientinnen, die sich zu einer Selbsthilfegruppe zusammengefunden haben. Alle waren sie männlicher Gewalt ausgesetzt, alle haben sie schreckliche Geschichten zu erzählen über verratene Liebe, Schläge, Erniedrigungen. Doch schon bald schlägt die Suche nach Versöhnung um – in die Jagd nach einem besessenen Mörder, der seine erste Tat an einem verregneten Nachmittag in einem Vorort von Stockholm beging …[© Text und Cover: btb Verlag]

Felix oder zehn Dinge die ich an dir liebe | Hannah Simon

Donnerstag, 18. Juni 2015 0 Kommentare

Eine Glücksallergie und seine folgenschweren Auswirkungen 

[Klappentext] Felix Parland ist erfolgreicher Architekt, der seinem Chef auch manchmal den Hintern rettet und lügen kann wie gedruckt, wenn es der Karriere nützt. Ihm fehlt nur noch die Beförderung. Doch als die entscheidend näher rückt und Felix seiner Traumfrau begegnet, geschieht das Unwahrscheinliche: Mitten in seiner Glückssträhne bricht er zusammen. In der Notaufnahme versteht Felix nicht viel von all dem medizinischen Fachchinesisch. Sicher ist nur: Er reagiert allergisch auf hochemotionale Situationen. Übersetzt für den Laien: Er hat eine überaus seltene Glücksallergie.
Felix' perfektes Leben ist nun bedroht: Wie soll er erfolgreich im Job sein und mit seiner Hollywood-Schönheit anbandeln, ohne sich übermäßig zu freuen? Da ihn die Anti-Allergika viel zu müde machen, um seine täglichen Überstunden zu bewältigen, beschließt er kurzerhand, sich selbst unglücklich zu machen, um seine Glücksanfälle in Schach zu halten. Und da kommt es gerade recht, dass ihm bei einem wichtigen Bauprojekt die ebenso kratzbürstige wie unverschämte Ruby als Bauherrin vor die Nase gesetzt wird, mit überraschenden Folgen … [Text & Coverbild: © Frankfurter Verlagsanstalt

Die Therapeutin | Camilla Grebe & Asa Träff

Dienstag, 16. Juni 2015 2 Kommentare

Es hätte ein Idyll sein können... 

[Klappentext] Alles nur Einbildung oder echte Bedrohung? Siri Bergmann arbeitet als Psychotherapeutin in einer kleinen Gemeinschaftspraxis mitten in Stockholm. Sie ist den Umgang mit seelischen Abgründen und schmerzhaften Geheimnissen gewohnt. Es ist ihr täglich Brot. Doch im Moment hat sie vor allem mit sich selbst zu kämpfen. Seit ihr Mann bei einem Tauchgang vor einem Jahr tödlich verunglückt ist, lebt sie vollkommen abgeschieden in einem kleinen Haus am Meer. Trotz ihrer panischen Angst vor der Dunkelheit will sie sich beweisen, dass sie mit dem Alleinsein zurechtkommt. Dass sie sich beobachtet fühlt, bildet sie sich vielleicht nur ein. Dass ihre Katze nicht mehr auftaucht, hat wahrscheinlich nichts zu bedeuten. Aber als sie eines Morgens beim Schwimmen im Meer auf die Leiche einer Patientin stößt, nimmt der Alptraum Gestalt an: Hat Siri als Therapeutin versagt - oder will jemand ihr Leben zerstören? [© Text und Cover: btb Verlag]

Es ist bald wieder soweit - Wohnzimmerlesung mit Autor Lars Simon!

Montag, 15. Juni 2015 0 Kommentare

Große Freude, denn wir dürfen wieder eine neues "Lesungsgeblubber im BücherKaffee" verkünden! 


Wir freuen uns auf Autor LARS SIMON und wir sind uns sicher: Diesmal wird es bestimmt SEHR lustig zugehen! 

Unsere Lesetipps zum Sonntag #3

Sonntag, 14. Juni 2015 4 Kommentare

Ihr seid auf der Suche nach neuem Lesestoff? Immer Sonntags möchten wir euch Bücher vorstellen bzw. empfehlen, die wir wirklich sehr gerne gelesen haben. Kurz und knackig erfahrt ihr hier zu einer kleinen Auswahl an Büchern, eBooks oder Hörbüchern unseren Eindruck bzw. unser Fazit. Das können Neuheiten auf dem Buchmarkt sein aber auch immer wieder Bücher, die schon etwas älter sind, uns aber sehr begeistern konnten.
Vielleicht ist ja etwas Passendes für euch dabei?!


Ein Rückblick auf die Wohnzimmerlesung mit Thomas Thiemeyer - mit vielen Bildern!

Freitag, 12. Juni 2015 0 Kommentare

Nachdem das Lesungsjahr bei uns schon sehr spannungsgeladen mit Arno Strobel startete, ging es bei der letzten Lesung direkt spannend-abenteuerlich weiter!
Wir freuten uns sehr, dass der Stuttgarter Autor Thomas Thiemeyer unserer Einladung für ein Lesungsgeblubber im BücherKaffee folgte.
Gute fünf Wochen ist es jetzt schon her, aber der berufliche Alltag hatte uns fest im Griff und wir sind euch lange einen Bericht dazu schuldig geblieben. Das möchten wir nun natürlich gerne nachholen!
Diese Lesung ist uns selbst so positiv in Erinnerung, als ob sie erst letztes Wochenende statt gefunden hätte.

Interview - heute einmal umgekehrt!

1 Kommentar

(az) Ich habe dem lieben Team von eBook.de in einem Interview Rede und Antwort gestanden. Dieses Interview könnt ihr jetzt auf blog.ebook.de nachlesen.
Dort erfahrt ihr, was ich z.B. gerade aktuell lese, welches Buch seit 20 Jahren mein Lieblingsbuch ist und was es bedeutet "Voll-FREIZEIT-Bloggerin zu sein. :-D
Viel Spaß beim lesen!

http://blog.ebook.de/allgemein/bloggerinterview-alexandra-buecherkaffee/#more-18034

Altes Land | Dörte Hansen

Donnerstag, 11. Juni 2015 0 Kommentare

Zwei Frauen, ein altes Haus und eine Art von Familie.

[Klappentext] Das „Polackenkind" ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen – und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen. [Text & Bild: © Knaus Verlag]

Engelskalt | Samuel Bjørk

Mittwoch, 10. Juni 2015 0 Kommentare

[Klappentext] Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: "Ich reise allein." Kommissar Holger Munch wendet sich an seine Kollegin Mia Krüger, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde - und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Kind bleiben wird ... [© Text und Bild: Der Hörverlag]

Rezension: Die Stadt der besonderen Kinder | Ransom Riggs

Dienstag, 9. Juni 2015 0 Kommentare

[Klappentext] Mit Müh und Not konnten Jakob und die besonderen Kinder aus der Zeitschleife, der Insel Cairnholm, vor ihren Feinden fliehen. Nun sind sie im England der 1940er Jahre gestrandet, immer noch verfolgt und ohne Beistand von Miss Peregrine, die sich nicht mehr in ihre Menschengestalt verwandeln kann. Um Miss Peregrine zu retten, brauchen die Kinder eine andere Magierin. Gerüchteweise lebt eine in London, und so machen sie sich auf den gefährlichen Weg in die zerbombte Stadt. Dort angekommen, finden sie schließlich Miss Wren und glauben schon, gerettet zu sein. Doch ausgerechnet hier, in ihrer vermeintlichen Zuflucht, erwartet sie der größte Verrat. [© Text und Bild: Knaur Verlag]

Unsere Lesetipps zum Sonntag #2

Sonntag, 7. Juni 2015 1 Kommentar

Ihr seid auf der Suche nach neuem Lesestoff? Immer Sonntags möchten wir euch Bücher vorstellen bzw. empfehlen, die wir wirklich sehr gerne gelesen haben. Kurz und knackig erfahrt ihr hier zu einer kleinen Auswahl an Büchern, eBooks oder Hörbüchern unseren Eindruck bzw. unser Fazit. Das können Neuheiten auf dem Buchmarkt sein aber auch immer wieder Bücher, die schon etwas älter sind, uns aber sehr begeistern konnten.
Vielleicht ist ja etwas Passendes für euch dabei?!

Von Zeit und Fluss | Thomas Wolfe

Samstag, 6. Juni 2015 0 Kommentare

Erste Neuübersetzung seit 75 Jahren

Eugene, lebenshungrig und unerfahren, ist auf der Suche nach sich selbst, nach seinem Bestimmungsort in der Welt. In Harvard und im New York der Zwanzigerjahre sammelt er erste Erfahrungen, lernt zu lieben, zu erkennen, zu denken, sich von falschen Vorbildern loszusagen und sich dabei selbst treu zu bleiben. Bloß keine Erstarrung in Routinen – alles in seiner reifenden Seele ist noch im Werden, in permanenter Umgestaltung. Der Held macht sich auf nach Paris, doch auch an diesem Sehnsuchtsort lässt ihn sein abenteuerliches Herz keine Ruhe finden. Was Eugene antreibt und was er sich über alle Wechselfälle des Lebens hinweg erhält, ist der Hunger nach Erkenntnis und sinnlichem Genuss. So folgen aus seiner Selbstsuche philosophisch und spirituell höchst anregende Reflexionen über das menschliche Dasein – über Sein und
Werden, Zeit und Fluss. (© Bild und Text: Manesse Verlag

Zum wilden Eck | Fritzi Sommer

Donnerstag, 4. Juni 2015 0 Kommentare

Drei Möpse auf Ermittlungstour – Ein sehr witziger Unterhaltungsroman, der jeden Hundeliebhaber begeistern wird!

[Klappentext] Die Möpse Henri, Viktor und Wilma haben es ziemlich gut bei ihrem Frauchen Josi. Wäre sie doch nur nicht so geknickt, seit ihr Mann sie betrogen hat. Als ihr Onkel Fritz plötzlich stirbt und ihr den Campingplatz »Zum wilden Eck« hinterlässt, schauen sie sich das Ganze mal an. Leider liegt der Campingplatz weit weg vom schicken Hamburg und hat nicht viel Komfort zu bieten. Dafür aber einige Abenteuer. Dann liegt eines Tages Conny, der gute Geist vom wilden Eck, tot in ihrer Hollywoodschaukel. Definitiv eine Tote zu viel, finden Henri und Co., und sie beginnen zu ermitteln. [© Text- & Bildmaterial: Heyne Verlag]