Unsere besonderen Lesetipps zum Sonntag #8

Sonntag, 26. Juli 2015 16 Kommentare

Ihr seid auf der Suche nach neuem Lesestoff? Immer Sonntags möchten wir euch Bücher vorstellen bzw. empfehlen, die wir wirklich sehr gerne gelesen haben. Kurz und knapp erfahrt ihr hier zu einer kleinen Auswahl an Büchern, eBooks oder Hörbüchern unseren Eindruck bzw. unser Fazit. Das können Neuheiten auf dem Buchmarkt sein aber auch immer wieder Bücher, die schon etwas älter sind, uns aber sehr begeistern konnten.

***********************************************************************************

Macht mit und verratet uns eure ultimativen Lesetipps!

Immer sonntags verraten wir euch unsere schönsten Lesetipps. Wir würden uns riesig darüber freuen, wenn IHR uns auch erzählt, welche Bücher EUCH so begeisterten (das dürfen auch sehr gerne ältere Werke sein).
Schreibt einen eigenen Blogbeitrag oder erzählt uns von eurem Lieblingsbuch direkt hier im Kommentarfeld. Gerne dürft ihr das Aktions-Logo für euren Blogbeitrag mitnehmen.
Vergesst nicht, uns euren Link zum Blogbeitrag zu schicken bzw. im Kommentar zu posten, damit wir diese im Beitrag ergänzen können. 


***********************************************************************************  

Klappentext: "Mein Name ist, nein, war Claire. Mein neues Leben begann an dem Tag, als ich ermordet wurde." Ein Wagen rast unvermittelt auf sie zu und überrollt sie. Claire stirbt an Ort und Stelle, obwohl sie ihrem Mann noch helfen wollte, der vor ihren Augen bei einem Überfall erschossen
wird - doch ihre Seele verlässt die Erde nicht. Beherrscht von dem Wunsch, den Mörder zur Rechenschaft zu ziehen, fährt sie in den Leib der Selbstmörderin Lene von Bechstein. Doch Lenes Körper war eigentlich für jemand anderen vorgesehen, und Claire gerät mitten hinein in einen uralten Krieg.
© Audible GmbH | 2014 | Gesprochen von: Uve Teschner

Mein Fazit: Der Sommer ist üblicherweise die Zeit, in der im Kino jene Filme boomen, die tendenziell nicht zu melancholischem Grübeln verleiten wollen. Insofern passt es auch, dass demnächst der zweite Teil von Markus Heitz' "Exkarnation" mit dem Titel "Seelensterben" erscheinen wird. Mein Tipp gilt daher dem Vorgänger, "Krieg der alten Seelen". Die Vampirgeschichte als Grundthema wird durch die Heldenmythen der Populärkultur variiert, sodass man sich an eine Mischung aus X-Men und Ghostbusters mit einem Hauch von Highlander erinnert fühlt. Dazu gesellen sich noch bekannte Figuren aus "Oneiros" und "Totenblick", die Uve Teschner mit seiner markant schneidenden Stimme ins Bild fügt. Ein knallbuntes Kuriositäten-Karussell im Korff-Kosmos garantiert beste sommerliche Unterhaltung.


Bildunterschrift hinzufügen
Klappentext: John Down, ein heruntergekommener Privatdetektiv, wird zu einem Auftrag ins beschauliche Dörfchen Steakbeaver in der Nähe von London gerufen, wo die Tochter der einflussreichen Familie Sterling seit zwei Monaten verschwunden ist. Die Polizei glaubt nicht an ein Verbrechen, denn Susan hinterließ einen Abschiedsbrief. Je tiefer aber John Down in den Fall eindringt, desto mehr wird ihm bewusst, dass es hier um mehr geht, denn in diesem Dorf werden mehrere junge Mädchen vermisst, und anscheinend hat hier JEDER seine Geheimnisse. Ein spannender Krimi, der unter die Haut geht, und den man nicht einfach beiseitelegt.
© Elite-Dorm Verlag | ISBN: 9783847690450


Mein Fazit: Dieser Krimithriller war wirklich eine Überraschung für mich - Er packte mich und ließ mich nicht mehr los. Der Autor hat das richtige Gespür für spannende Wendungen und tiefe Abgründe. Doch sollte er vlt. nicht zu viel auf einmal wollen, sondern sich auf einige Details beschränken. Mit dem Schreibstil musste ich mich allerdings erst etwas anfreunden, da er mir leider zeitweise etwas zu umständlich war. Doch die Story selbst hat mich derart gefesselt und mir totale Gänsehaut beschert, dass ich dieses Buch einfach empfehlen muss. Dieser Autor hat für mich viel Potential und für ein Erstlingswerk ist „Jeder" wirklich gelungen.



Klappentext: Wie weit geht eine Mutter, um ihre Kinder zu retten? Wie weit geht eine Tochter, um ihren Vater zu rächen?
Wie kann eine tiefe, alles verzehrende Liebe die Generationen überdauern und alte Wunden heilen?
Als sich die junge Felicity auf die Suche nach ihrer Mutter macht, stößt sie dabei auf ein quälendes Geheimnis ihrer Familiengeschichte. Ihre Nachforschungen führen sie zurück in das dunkelste Kapitel unserer Vergangenheit und zum dramatischen Schicksal ihrer Urgroßmutter Elisabeth und deren Tochter Deborah. Ein Netz aus Liebe, Schuld und Sühne umfing beide Frauen und warf über Generationen einen Schatten auf Felicitys eigenes Leben.
© Piper Verlag I 2015 I ISBN 978-3-492-30725-3


Mein Fazit: Äußerst spannend und sehr dramatisch schildert Hanni Münzer die Grausamkeiten der Nazis. Einfallsreich und mitreißend kämpft die starke Elisabeth um ihre Familie. Das Buch ist in einer klaren Sprache geschrieben hat mich sehr beeindruckt.





Klappentext: Tooly Zylberberg liebt Tee, lange Spaziergänge und den Buchladen ›World's End‹ in einem kleinen walisischen Städtchen, dessen stolze, wenn auch nicht gewinnbringende Besitzerin sie ist. Tooly hütet nicht nur tausende Bücher, sondern auch eine Fülle von Geheimnissen, ihre eigene Vergangenheit betreffend, die sie selbst nicht alle kennt. Als sie klein war, hatte ihr Vater sie entführt und war mit ihr durch die Welt gezogen, während ihre Mutter Chaos verbreitete, wo immer sie auftauchte.
Ihr Leben gleicht einem Kaleidoskop, das man schüttelt. Bangkok, Brooklyn, Wales, eine Handvoll exzentrischer Menschen, die sowas wie ihre Familie sind, und eine rasant sich wandelnde Welt, durch die zu navigieren eine Herausforderung ist.
© dtv Verlag, 2014, HC 496 Seiten, ISBN 978-3-423-28035-8

MEIN FAZIT: Ein Buch, in dem es unter anderem um die Liebe zu (alten) Büchern geht, hat bei mir sowieso schon Pluspunkte. Aber diese bunte und komplexe Story bietet noch so viel mehr und übt einen unglaublichen Sog aus. Man muss ständig auf der Hut sein, nichts zu verpassen, denn man begleitet Tooly als Kind, Teenager und junge Frau durch das Buch und durch viele Länder, allerdings nicht in zeitlicher Reihenfolge - und das fesselt sehr, zumal in ihrem turbulenten Leben und bei ihrer Suche nach ihren Wurzeln und er Wahrheit viele einwillige Charaktere auftauchen.
Ein Plädoyer für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens - Freundschaft und wahre Liebe.


Klappentext: in ganz normaler Schultag. Doch der schüchterne James hat Stress an seiner Highschool Osborne: Er, der im Anzug seines gerade verstorbenen Vaters in die Schule geht, scheint der einzige verantwortungsbewusste Heranwachsende in einer haltlosen, sexbesessenen Gesellschaft zu sein. Er kann seine Mitschüler nicht ausstehen (was auf Gegenseitigkeit beruht), die cool sein wollen und doch nur gefühllos und vulgär sind und sich gegenseitig drangsalieren. Und nun scheint auch noch seine Angebetete, Chloe, die so tickt wie er, während der Ferien in Florida ihre weibliche Seite entdeckt zu haben – und das nicht zu knapp. Notgedrungen nimmt James den Kampf auf: Ich gegen Osborne! Nicht nur gegen den Direktor, den er mit seinem Wissen um dessen Sex-Eskapade mit einer Schülerin erpresst, sondern gegen die ganze Highschool. Der »Outsider der Outsider« beschließt, die Schule so aufzumischen wie noch nie ein Schüler vor ihm.

Mein Fazit: Ein Tag an einer amerikanischen High School und im Leben von James Weinbach. Als unscheinbarer Loser, der eigentlich nur ein Mädchen zum Tanz ausführen will, steigt James zum Held der Schule auf – eine köstliche Satire auf die Schulzeit.  



 

Habt ihr schon eines oder mehrere dieser Bücher gelesen bzw. gehört? 

Konnten wir euch für eines der Bücher begeistern? 
Lasst es uns in den Kommentaren wissen, wir sind wie immer sehr gespannt! 

Kommentare:

  1. LeseMaus im Buecherhaus26. Juli 2015 um 09:59

    Das ist eine tolle Sache mit der Büchervorstellung am Sonntag! Gemütlich mit einem Käffchen vor dem Rechner sitzen und nach neuen Lesevorschlägen Ausschau halten - genau so stelle ich mir das vor :-)

    Lieben Dank, vor allem für den Tipp mit dem Hörbuch von Markus Heitz. Ich mag es, wenn Charaktere aus anderen Büchern wieder auftauchen, und Oneiros war extrem gut!

    LG und schönen Sonntag
    Bina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Lesemaus,
    danke für Deine motivierende Antwort, das bestärkt uns natürlich auch im Lesen und Darüber-Schreiben.

    Bitte allerdings um Obacht, was das Heitz-Hörbuch betrifft. Wenn Dir Oneiros gefallen hat, setz' am besten bei Totenblick fort. In Exkarnation treten die Figuren aus Oneiros nur ganz am Rande - aber doch - in Erscheinung. Der Autor versteht den Roman unter anderem als eine Synthese verschiedener Vorgeschichten. In erster Linie ist Exkarnation wohl dem Vampir- bzw. Dark Fantasy-Genre zuzurechnen. Ich selbst kann ja dieser Neuinterpretierung der Blutsauger als emotionsüberladene Opfer, denn als blutrünstige Bestien nur wenig abgewinnen, aber dem Heitz-Universum bin ich inzwischen so verfallen, daß ich die Tage bis zum zweiten Teil zähle :)

    Angenehmen Lesesonntag!

    AntwortenLöschen
  3. Silvia Borowski26. Juli 2015 um 12:43

    Eigentlich kann ich mich LeseMaus im Buecherhaus nur anschließen. Das Buch "Honigtot", liegt hier auch schon lesebereit. Im Moment lese ich aber die "Falle" von Melanie Raabe. Habe mir das Buch bei einer Lesung, persönlich von ihr abgeholt. Empfehlen kann ich euch zwei meiner letzen Bücher und zwar "Das geheime Leben der Violet Grant" und "Einfach unvergesslich". Ich denke mir aber mal, dass ihr diese beiden Bücher schon kennt, oder??
    Habt alle einen sonnigen, schönen Sonntag
    Liebe Grüße
    Silvia B. aus B

    AntwortenLöschen
  4. Das Kneipenkind26. Juli 2015 um 20:06

    Hallo,

    Super Sache! Vielen Dank für die Tipps!

    Mich hat insbesondere "Honigtot" neugierig gemacht, das kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste.

    Liebe Grüße

    https://daskneipenkind.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  5. "Moor" von Günther Geltinger. Brilliante Sprachgewalt, eindringliche Story, aussergewöhnlich!

    AntwortenLöschen
  6. Ah, danke, ich wusste gar nicht, dass es einen Nachfolger zu Oneiros gibt. Dann werde ich erst einmal Totenblick lesen bzw. hören.
    Mir geht es in Sachen Vampiren ähnlich. Die aus der Heitz'schen Feder sind durchaus zu ertragen ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Silvia,
    von Melanie Raabe und "Falle" habe ich schon viel Gutes gehört. Selbst gelesen habe ich es allerdings noch nicht. Ich bin gerade eher bei den Jugendbüchern. So habe ich bspw gerade das Hörbuch "Sturmgeflüster"gehört, was mir richtig gut gefallen hat. Man spürt regelrecht wie sehr die Autorin die Insel Sylt mag und ich bin dadurch auch wieder richtig neugierig geworden, die Insel nochmals zu erkunden.
    mehr dazu aber bald in einer Rezension von mir...
    Dankeschön auch für deine tollen Buchtipps, bei denen ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich keines der Bücher vorher kannte.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Annette,

    vielen Dank für diesen interessanten Buchtipp! Ich habe das gleich mal auf meine Wunschliste gesetzt, denn es spricht mich wirklich an.

    Liebe Grüße!
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo, ja so erging es mir nun auch :-)
    Das Buch war ja doch schon oft im Gespräch, aber Marcus konnte mic nun auch wirklich neugieirg machen. Das werde ich nun wohl auch bald mal lesen :-)

    Liebe Grüße! Alexandra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Silvia

    Ich bin neidisch! :-)
    habe schon die Fotos bei Facebook gesehen von der Lesung mit Melanie Raabe. Da wäre ich auch sehr gerne dabei gewesen. Ich denke, du hattest sicher einen ganz tollen Abend, oder?
    Wie gefällt dir das Buch bisher? ich fand es wirklich stark.

    Liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  11. Da schließe ich mich Silvia an - "Einfach unvergesslich" ist wirklich eine klare Leseempfehlung! :-)
    "Das geheime Leben der Violet Grant" habe ich aber leider auch noch nicht gelesen.

    AntwortenLöschen
  12. Das klingt also ganz klar nach einem Buch, das ich mir merken sollte ... ist notiert 😉📝

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Alex, - ja der Abend war grandios. Das Buch hat mir super gut gefallen, weil es ja quasi ein Buch in einem Buch ist. Also der Aufbau, war mal etwas ganz Neues. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mit dem Mörder gerechnet hatte. Dennoch jede Seite war es wert, gelesen zu werden. Spannung von Anfang bis Ende. TOP
    Liebe Grüße Silvia

    AntwortenLöschen
  14. So soll es sein. Freut mich, dass ich auch euch mal etwas Gutes tun kann. ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Dann solltest du es tun, liebe Alexandra

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde eure Sonntag Buch Tipps echt toll ;)
    Klasse Aktion von euch ;)

    Ich kann das Buch 50 Tage - Der Sommer meines Lebens von Maya Sheperd uneingeschränkt empfehlen ;) Das Buch ist am 31. Juli diesen Jahres erschienen und ein richtig toller Roadtrip Roman ;)

    Ich liebe Roadtrip Romane, weswegen ich das neue Buch von Maya Sheperd unbedingt lesen musste und ich wurde nicht bereut, denn das Buch ist sooo schön und macht total Lust selbst einen Roadtrip zu unternehmen. Beim lesen habe ich alles herum mich vergessen und habe gemeinsam mit den beide die Reise über die Route 66 unternommen. Ich bin erst wieder aus der Traumwelt aufgetaucht, als das Buch leider zu Ende war. Liebe Maya Sheperd, ich danke dir, für dieses absolut geniale Buch, das mir sehr viele tolle Lesestunden beschert hat. Das Buch gehört ab jetzt, zu einem meiner mega absoluten Lieblingsbüchern. Ich liebe es <3 Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es weitaus viel mehr verdient hätte.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.