Ein Rückblick auf die Wohnzimmerlesung mit Lars Simon - samt Video und vielen Bildern!

Sonntag, 9. August 2015 0 Kommentare

Am 25. Juli fand die nun schon sechste Wohnzimmerlesung statt und natürlich möchten wir euch auch diesmal wieder teilhaben lassen am Geschehen des Abends und haben wieder eine Fotostrecke vorbereitet. Anka hat zudem wieder fleißig gefilmt und bringt euch so diese Lesung samt dem Interview direkt in euer Wohnzimmer!

Sandra nahm eine weite Anreise auf sich, um diese Lesung live zu erleben und sie hat diemal ihre Eindrücke für euch in einem schönen Bericht zusammengefasst:



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Sandra] Nachdem die letzten Lesungen im Bücherkaffee bereits voll von Spannung, Nervenkitzel und Gänsehautfeeling waren, sollte es nun ein Abend voller Humor und Witz sein. Welcher Autor und welche Romane würden sich denn dafür besser eignen als Lars Simon und seine Romane „Elchscheiße" und „Kaimankacke". Denn schon beim puren Lesen der Buchtitel musste ich unweigerlich laut loslachen. Also, zögerte ich nicht lange, als ich die Einladung zur Wohnzimmerlesung bekam und meldete mich an.

~ Samstag. 06:30 Uhr – auf geht's! ~
Voller Vorfreude hüpfte ich trotz der frühen Stunde aus dem Bett und machte mich auf
den fünfstündigen Weg. Die Anreise war total entspannt und die Züge alle ausnahmsweise mal pünktlich. Um mir die Zeit ein wenig zu vertreiben und mich auf die Lesung einzustimmen hatte ich mir gleich einmal den ersten Band der Reihe rund um Torsten und Rainer mit dem wundervollen Titel „Elchscheiße" besorgt. Nicht nur ich fand den Titel äußerst amüsant, auch die übrigen Fahrgäste im Zug konnten sich ein Lachen nicht verkneifen…

~ Samstag. 13:00 Uhr – Buchshopping deluxe! ~

Nachdem ich mich von der Zugfahrt etwas ausgeruht hatte, packte mich doch noch die Unternehmungslust und bis die Lesung beginnen würde war ja auch noch etwas Zeit. Also machte ich mich auf den Weg und erkundete den kleinen Kurort Bad Rappenau noch ein wenig. Zuerst durchstreifte ich den herrlichen und wunderschönen Schlosspark und schaute mir das imposante Wasserschloss an.



Nach einem weiteren kleinen Streifzug durch den Ort, kam ich an der Buchhandlung passepartout vorbei. Als Bookaholic kam ich natürlich nicht umhin hineinzugehen, zumal ich von der Buchhandlung schon so viel Positives gehört und gelesen hatte. Und was soll ich sagen: Sie gefiel mir auf Anhieb. Was mich dort erwartete war eine wunderschöne kleine und mit viel Liebe zum Detail gestaltete Bücher-Oase, die mich vom ersten Moment an verzaubert hat. Liebevoll gestaltet und super sympathische Buchhändlerinnen, da fühlt man sich sofort pudelwohl. Natürlich habe ich den Laden nicht mit leeren Händen wieder verlassen – meine Tüte füllten die Bücher „Mitternachtsrose" von Lucinda Riley und „Lieber jetzt als irgendwann" von Lauren Graham sowie ein hübsches Lesezeichen aus Edelstahl mit dem wundervollen Vers „Lesen ist Essen mit den Augen".
~ Samstag. 18: 00 Uhr – die Lesung beginnt! ~

Als ich am Ort der Lesung ankam waren bereits einige der übrigen Gäste eingetroffen und in viele anregende Gespräche vertieft. Pünktlich ging es dann auch los und bei einem kleinen Sektempfang und Häppchen hatte die Leseratten Zeit sich ein wenig näher kennen zu lernen und miteinander zu plaudern. Und auch dieses traumhafte Buffet, das ich zuvor schon bewundert hatte, wurde wenige Zeit später eröffnet und es durfte nach aller Herzenslust geschlemmt werden. Und davon gab es reichlich…


Mit einer klitzekleinen zeitlichen Verzögerung traf dann auch Lars Simon in Begleitung seiner Freundin ein und die Lesung konnte beginnen. Und ich war ja sooo gespannt, denn das was ich von seinem ersten Buch bereits gelesen hatte, war mehr als vielversprechend. Besonders toll fand ich, dass auf den Plätzen bereits Kleinigkeiten für uns bereit lagen – Ein Lesezeichen liebevoll gestaltet mit dem Header der Lesung und eine kleine Dose, die so verdächtig klapperte. Der Aufdruck verriet aber leider nichts über den Inhalt? 
Da sollte doch nicht etwa Elchscheiße drin sein, oder doch? Auf einmal kamen wilde Spekulationen über den Inhalt der kleinen Dosen in Gang – Was mag da wohl wirklich drin sein?


Lars Simon brachte nicht nur seine beiden ersten bereits erschienen Bände „Elchscheiße" und „Kaimankacke" mit, nein, es gab sogar einen kleinen Einblick in den dritten Teil der Serie mit dem so passenden Titel „Rentierköttel". Es war einfach ein herrliches Vergnügen dem Autor zu lauschen, konnte er doch auf wunderbare Weise die einzelnen Charaktere und auch ihre Dialekte imitieren. Ich hätte ihm ewig zuhören können und ich glaube, ich habe sehr lange nicht so viel gelacht wie an diesem Abend.

Nach der Lesung des Autors war es uns dank der Buchhandlung passepartout auch möglich, die Werke des Autors oder die Hörbücher direkt vor Ort zu kaufen, um sie danach gleich signieren zu lassen und die Lacher gleich mit nach Hause nehmen zu können. ;-)

Nach einer kurzen Erfrischungspause hatten die Anwesenden die Gelegenheit Lars Simon mit unseren Fragen zu löchern. Aber auch die vielen Leser und Leserinnen zu Hause durften ihre Fragen an Lars Simon stellen. Dabei gab es so einiges Interessantes und vor allem Überraschendes über den Autor zu erfahren. Ich hatte zum Beispiel nicht damit gerechnet, dass Lars Simon zuvor primär Historische Romane und Anthologien verfasst hat.

Das ganze Interview wurde von Anka geführt und selbstverständlich wieder aufgezeichnet:
Die Videos zur Lesung selbst werden gerade bearbeitet und werden in der kommenden Woche online gehen. Dieses Video wird dann selbstverständlich auch noch hier verlinkt.


Zu gewinnen gab es an diesem Abend natürlich auch noch etwas. Ein Goodie-Bag mit Büchern von Lars Simon, wenn das nicht ein toller Gewinn ist. Und so wurden alle Namen der Anwesenden in einen Topf geworfen und Lars Simon hatte die große Ehre die oder den Glückliche(n) zu ziehen. Ich war es leider nicht, aber der Freudenschrei der Gewinnerin Corinna hat mich so sehr mitgerissen, dass ich mich total für sie mitgefreut habe – fast so als hätte ich selbst gewonnen. Einfach toll, wenn Leute sich sooo offen freuen!

Dann neigte sich der Abend leider bereits wieder dem Ende zu. Doch wollte ich die Lesung nicht ohne ein Autogramm des Autors wieder verlassen. Und so reihte ich mich in die Meute ein, die Lars Simon bereits umlagerte ein. Nach einigem Warten bekam ich dann auch mein heiß ersehntes Autogramm, das mit dem Dank für meine weite Anreise versehen war…

Doch dafür hätte er mir nicht danken müssen, denn die Fahrt hat sich mehr als gelohnt. Es war ein wundervoller Abend mit vielen sympathischen Menschen, einem liebevoll angerichteten Buffet und einer humorvollen sowie äußerst unterhaltsamen Lesung eines Autors, von dem wir hoffentlich noch viele tolle Romane zu lesen bekommen!

Sandra Krause



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Lieben Dank an Sandra für den schönen Bericht, wir haben die Lesung gerade direkt nochmal erlebt. Es freute uns sehr, dass du mit dabei warst!

Vielen herzlichen Dank an Lars Simon für diese gelungene und äußerst lustige und unterhaltsame Lesung - so viel wurde wahrlich noch auf keiner Lesung gelacht! 


Ein großes Dankeschön auch an den dtv Verlag, der diese Wohnzimmerlesung ermöglicht hat. Es gibt übrigens auch einen Bericht dazu im dtv Magazin!

Und natürlich Dankeschön an unsere Gäste, wir freuen uns schon ganz bald wieder auf euch! 



Bildergalerie  

 







 

 

 

















Ein ganz, ganz großes Dankeschön an Markus und Sandra für die vielen tollen Bilder!



Eure Anka & Alexandra




Diese Seite wird durch euch lebendig!
Schreibt uns einen Kommentar und/oder teilt diesen Beitrag mit euren Freunden, wenn er euch gefallen hat. Lieben Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.