Rezension: Atemlos | Ashley Elston

Freitag, 11. September 2015 0 Kommentare

Rezension: Atemlos von Ashley Elston
[Klappentext] Hier ist sie, die Fortsetzung des Bestsellers Spurlos: Anna Boyd hat das Geheimnis hinter dem Zeugenschutzprogramm gelüftet und hofft auf ein unbeschwertes Leben mit ihrer Familie und ihrem Freund Ethan. Doch dann tauchen ihre Verfolger wieder auf und entführen sie, Ethan und ihre kleine Schwester. Schaffen sie es ein zweites Mal, zu entkommen? [Text und Cover: Mixtvision Verlag]

[Spoilerwarnung] "Atemlos" ist der Fortsetzungsband von dem 2014 erschienenen Band "Spurlos".
Da die Handlung übergreifend ist, können Spoiler nicht vermieden werden. Wer den ersten Band noch nicht gelesen hat, möchte ich lieber auf diesen BEITRAG verweisen.


--------------------


[az] Spurlos musste Annas Boyds Leben verlaufen. Monatelang befand sie sich mit ihrer Familie im Zeugenschutzprogramm und musste ihre wahre Identität aufgeben, immer wieder in neue Städte ziehen, den Namen und ihr Aussehen ändern. Dies wirkte sich sehr zermürbend auf die ganze Familie aus und Anna setzte alles daran herauszufinden wer hinter ihnen her war und vor allem warum. Sie hatte es satt, noch einmal Hals über Kopf umzuziehen, zumal sie sich Ethan verliebt hatte und ihn nicht wieder verlieren wollte. Die Ereignisse überschlugen sich und Anna wurde tatsächlich mit der harten Wahrheit konfrontiert, die ihr beinahe die Füße wegzog. Doch so hart sie Wahrheit sie auch traf, letztlich hatte es auch etwas Gutes, denn das Zeugenschutzprogramm wurde tatsächlich aufgehoben. Endlich scheint Ruhe in die Familie zu kommen. Anna ist wieder Anna und sie kann endlich wieder befreit in die Schule gehen, Freundschaften aufbauen und die Lügengeschichten hinter sich lassen. Doch wieder trügt der Schein, denn Anna, ihre kleine Schwester Teeny und Ethan werden plötzlich entführt...

Atemlos geht es auch in diesem Band weiter. Und das mehr denn je. Die Geschichte nimmt wieder rasant Tempo auf, eine Eigenschaft, die schon "Spurlos" zu einem wahren Pageturner machten. Ehe ich mich versehe bin ich wieder knietief mit in den Ereignissen verstrickt, die sich geradezu überschlagen. Beinahe wirklich atemlos blättere ich durch die Seiten doch irgendwann muss ich Luft holen. Stoppen und alles sacken lassen. Weiter geht's.

Die Autorin versteht es wieder prächtig, Spannung aufzubauen. Dennoch beschleicht mich nach einiger Zeit das Gefühl, dass das Geschehen etwas aus dem Ruder läuft, die Dinge nun doch etwas zu weit hergeholt erscheinen. Wieder ist es die Ich-Erzählerin Anna (ehemals Meg) die mit mitnimmt auf den Road Trip, doch ich werde in diesem Band nicht mehr ganz so sehr warm mit ihr wie zuvor. Möglich dass es an der Entwicklung der Ereignisse liegt. Vielleicht erscheint sie mit auch plötzlich etwas zu tough, zu reif und erwachsen in Ihrem Entscheidungen. Dies mag jedoch eine sehr persönliche Empfindung sein.

Sehr gelungen wiederum erscheinen auch hier die Kapitelüberschriften. In Spurlos begann jedes Kapitel mit einer von Meg aufgestellten Regel für ihr neues Leben im Zeugenschutzprogramm. In Atemlos beginnen die Kapitel mit je einer durchgestrichenen alten Regel, die durch eine neue Regel ersetzt wird. So schafft die Autorin einen dauerhaften Bezug zum ersten Band.

Noch eine sehr positive Anmerkung: beiden Büchern liegt ein Lesezeichen bei, auf dem ein Code zu finden ist. Mit diesem Code kann man sich kostenfrei das dazugehörige eBook zum Buch laden. Ich nehme meine Printbücher nur noch selten mit außer Haus, da ich in meiner Handtasche immer einen eReader habe. Wenn ich das passende eBook zum Buch zur Verfügung habe, kann ich auch unterwegs am gleichen Buch weiter lesen.

Persönliches Fazit:

"Atemlos" als die Fortsetzung von "Spurlos" entwickelt sich sehr rasant zum tempo- und vor allem ereignisreichen Road Trip, der zwar an Spannung wahrlich nichts einbüßt, aber meiner Meinung nach etwa zu überladen wirkt. Dennoch sehr lesenswert. Meine Empfehlungen: Beide Bände direkt hintereinander lesen, so bleibt am direkt im temporeichen Geschehen gefangen.

Rezension, 2015 Alexandra Zylenas




Jugendroman, ab ca. 14 Jahren
gebunden, ca. 300 Seiten

Besprechung des ersten Bandes "Spurlos"

[alexandra]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.