[CHALLENGE] Die SUB-Abbau Extrem Challenge 2016 – Das war mein Januar

Sonntag, 7. Februar 2016 4 Kommentare

Copyright www.freepik.com
[sk] So schnell war der Januar 2016 und damit auch der erste Monat der SuB-ABBAU EXTREM CHALLENGE vorbei. Ich muss gestehen, dass es nicht einfach war, sich daran zu halten, möglichst keine Bücher zu bekommen und dafür so viele wie möglich zu lesen. Ich habe mich des öfteren dann doch darüber geärgert, dass ich mit einem Buch nicht so recht vorangekommen bin oder mir andere Dinge dazwischen gekommen sind, die meine Lesezeit geschmälert haben. Auch über die Neuzugänge konnte ich mich immer nur bedingt freuen, weil ich im Kopf immer gleich nachrechnen musste, was das für meinen SuB-Abbau bedeutet. Es war also ein Monat voller Höhen und Tiefen, der mich aber auch zu der Erkenntnis geführt hat, dass SuB-Abbau eine wahre Herausforderung ist – besonders dann, wenn man Aufgaben meistern muss. ;-)

::: MEINE GELESENEN BÜCHER :::






Begonnen hat mein Monat mit dem locker leichten Roman „Kräuter der Provinz" von Petra Durst-Benning. Insgesamt ist dieses Buch ein netter Roman für zwischendurch, wenn man einfach mal wegträumen will und dabei nicht allzu viel Tiefgang, sondern eher ein Wohlfühlbuch erwartet.

Weiter ging es dann mit dem Buchschatz „Panthertage" von Sarah-Elise Bischof. Dies war ein Buch, das mich tief im Inneren sehr bewegt hat und für mich auch ein sehr persönliches Buch war. Ich bewundere Sarahs Stärke und ihre positive Einstellung zum Leben, die sie sich trotz ihres schweren Schicksals stets bewahrt.

Den Abschluss des Monats machte dann „So friedlich, das Meer" von Brigitte Beil. Ein wunderbarer Roman über eine starke Frau, die in ihrem jungen Leben schwer enttäuscht wird, diese Enttäuschung allerdings nie richtig verarbeitet. Diese tiefe Wut und Traurigkeit droht dann später sogar ihre Ehe zu zerstören – ein tolles Buch für viele schöne Lesestunden.


::: DIE MONATSAUFGABE ::: 


>> Kaufe/Erhalte nur so viele Bücher, wie du bei der Challenge als Abbauziel angegeben hast. <<

Dies bedeutet für mich folgendes: Da ich zu Beginn einen monatlichen Abbau von 2 angegeben habe, darf ich im Januar nur zwei Bücher neu dazu bekommen, um das Zusatzlos zu erhalten. Vorbestellungen aus dem Vorjahr, zählen zwar als SUB-Aufbau, wenn sie im Januar eintreffen, aber nicht für die Monatsaufgabe.







Bei der Monatsaufgabe bin ich wie ihr im Bild sehen könnt, kläglich gescheitert. Dennoch möchte ich keines meiner neuen Buchschätze missen. Besonders gefreut habe ich mich über das Buch über Astrid Lindgren. Sie war eine wunderbare Frau und Schriftstellerin, der ich es bis heute verdanke, dass ich die Magie der Bücher für mich entdeckt und liebgewonnen habe.

::: MEIN LESEAUSBLICK - FEBRUAR ::: 





Obwohl ich mit meinem Januar-Ergebnis durchaus zufrieden bin, denn immerhin war es kein SUB-Aufbau, möchte ich im Februar mein Ergebnis noch deutlich verbessern. Dafür habe ich mir schon drei Bücher rausgelegt, die ich auf jeden Fall lesen möchte. Dabei freue ich mich besonders auf das Buch „Das Institut der letzten Wünsche" von Antonia Michaelis, über das ich schon so viel Positives gehört und gelesen habe. Daher muss ich es jetzt endlich auch von meinem SUB befreien.



Welche Bücher haben euch durch den Januar begleitet? Habt ihr euren SUB abbauen können oder ist er sogar noch angewachsen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!
Eure Sandra 

Kommentare:

  1. Hallo Alexandra,
    oh man, dieser Sub-Abbau ist eine echte Herausforderung! Aber Du hast dafür auch einen tollen Buch-Zuwachs bekommen! Mit Liebe gewürzt habe ich mir schon vorgemerkt!
    Ich selbst habe es im Januar tatsächlich geschafft nur das eine einzige Buch zu kaufen, das erlaubt war. Für Februar habe ich das Ziel allerdings aufgegeben.... Kein Buch ist einfach aktuell nicht realistisch ;-)

    Lieben Gruß & einen guten Start in die Woche morgen
    Kati

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kati,
    ich gebe dir vollkommen Recht, es ist eine Herausforderung, aber genau das macht es für mich auch so spannend. Selbstdisziplin ist da das A und O. Mein Buch Zuwachs sind wahre Schätze, die ich nicht missen möchte. Da verzichte ich doch gerne auf die Lose. 😊
    Die Februar - Aufgabe ist wirklich Hammer. Und unter uns, ich habe meine auch schon angeschrieben... 😉

    Viele Grüße und einen schönen Wochenstart
    Sandra aus dem Bücherkaffee

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sandra,
    ich finde auch, dass der SuB-Abbau eine ziemliche Herausforderung ist. Ich glaube, ich würde lieber Project 10 Books machen, damit komme ich wahrscheinlich besser zurecht. Dein Leseausblick für Februar sieht auf jeden Fall sehr vielversprechend aus. Ganz viel Spaß mit den Büchern!
    Liebe Grüße, Cara

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Cara,
    ja da gebe ich dir vollkommen recht, es ist eine große Herausforderung. Doch die brauche ich dieses Jahr irgendwie. So eine Art 10 Books Project habe ich auch schon versucht und bin daran kläglich gescheitert. Ende letzten Jahres habe ich festgestellt, dass wieder viel mehr Bücher in meinem Bücherregal gelandet sind, als ich gelesen habe. Das Schlimme ist ja auch, dass jedes einzelne Buch in meinem Regal es mehr als wert ist auch gelesen zu werden. Besonders spannend an dem SUB-Abbau ist ja auch, dass man wahre Schätze entdeckt, die schon länger auf dem SUB sind und dies einem gar nicht mehr bewusst war.
    Ich bin gespannt, wie ich die Herausforderung SUB-Abbau in diesem Jahr meistern werde!
    Liebe Grüße
    Sandra aus dem Bücherkaffee

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.