LESETIPPS ZUM SONNTAG #27 | NEUE UND ALTE BUCHPERLEN FÜR EUCH ENTDECKT!

Sonntag, 28. Februar 2016 0 Kommentare


Immer Sonntags möchten wir euch Bücher vorstellen bzw. empfehlen, die wir wirklich sehr gerne gelesen haben und die für uns zu kleinen (oder auch großen!) Buchperlen wurden. Kurz und knapp erfahrt ihr hier jede Woche zu einer kleinen Auswahl an Büchern, eBooks oder Hörbüchern unseren Eindruck bzw. unser Fazit. Das können Neuheiten auf dem Buchmarkt sein aber auch immer wieder Bücher, die schon etwas älter sind, uns aber sehr begeistern konnten. Wir möchten dies nutzen um auch Büchern abseits der Bestsellerlisten wieder ins Gespräch zu bringen, denn wir haben festgestellt, dass man immer sehr auf das konzentriert, was gerade "in aller Munde" ist oder was demnächst erscheinen wird. Aber es gibt auch so viel Tolles in den Backlists zu entdecken. Vielleicht werdet auch ihr fündig?!

Einen Lesetipp verpasst? Kein Problem!
>> HIER könnt ihr alle LESETIPPS der vergangenen Wochen nachlesen. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken. 


NEUE SCHWESTER - NEUES GLÜCK | SARA WINTER*


KLAPPENTEXT
Erst durch das Testament ihres verstorbenen Vaters erfährt Luisa, dass sie eine Halbschwester hat. Gemeinsam erben sie einen bayrischen Gutshof und ein Vermögen. auf dem Gut erfährt Luisa allerdings nur Ablehnung. Marlene scheint sie zu hassen und auch Christoph, ein guter Freund der Familie, sähe es lieber, wenn Luisa gleich wieder abreisen würde. Doch Luisa ahnt, dass mehr hinter Marlenes Verhalten steht und beschließt, zu bleiben. Wird sie es schaffen, ihre neue Schwester für sich zu gewinnen und ihr zu helfen? Und da ist auch noch der geheimnisvolle Felix, mit dem sie entgegen allen Warnungen Freundschaft schließt. Wird er ihr Herz erobern? Luisa kämpft um ihre Schwester und um ihr Glück.
© Traumstunden Verlag | 2012 | ISBN: 978-3942514224

MEIN FAZIT - KURZ UND GUT
Sehr ansprechend geschrieben ist dieses Buch eine tolle Geschichte für zwischendurch. Hierdurch ist mir mal wieder klarer geworden, wie wichtig im Leben Freunde und der Rückhalt der Familie sind. Dieses Buch hat mir tolle Lesestunden beschert, kann es also nur empfehlen!




ICH BIN DANN MAL WEG | HAPE KERKELING*


KLAPPENTEXT
Es ist ein sonniger Junimorgen, als Hape Kerkeling, bekennende »couch potato«, endgültig seinen inneren Schweinehund besiegt und in Saint-Jean-Pied-de-Port aufbricht. Sechs Wochen liegen vor ihm, allein mit sich und seinem elf Kilo schweren Rucksack: über die schneebedeckten Gipfel der Pyrenäen, durch das Baskenland, Navarra und Rioja bis nach Galicien zum Grab des heiligen Jakob, seit über 1000 Jahren Ziel für Gläubige aus der ganzen Welt. Mit Charme, Witz und Blick für das Besondere erschließt Kerkeling sich die fremden Regionen, lernt er die Einheimischen ebenso wie moderne Pilger und ihre Rituale kennen. Er erlebt Einsamkeit und Stille, Erschöpfung und Zweifel, aber auch Hilfsbereitschaft, Freundschaften und Belohnungen - und eine ganz eigene Nähe zu Gott. In seinem Buch über den Wert des Wanderns zeigt der beliebte Spaßmacher, wie er auch noch ist: abenteuerlustig, weltoffen, meditativ.
©  Piper Verlag | 2006 | ISBN: 978-3-89029-312-7

MEIN FAZIT - KURZ UND GUT
Von den alltäglichen Entbehrungen - und wie man an ihnen wachsen kann - war in der Kolumne AUFGELESEN #13 von letzter Woche bereits die Rede, mein Tip gilt ergänzend dazu einer ganz besonderen Reise:
Ausgelöst durch den Reisebericht von Paolo Coelho wurde der nur wenigen bekannte Pilgerpfad zur vielbewanderten Straße und einem wichtigen Wirtschaftszweig in Nordspanien. Grund genug für den populären deutschen Komiker, das Phänomen zu erkunden. Die vielen erschöpften Seelenheilssuchenden mögen ein dankbares Opfer für Satire sein, wer wie Kerkeling die Strapazen jedoch selbst auf sich nimmt, dem kommt der Spott rasch abhanden. Nichtsdestotrotz betrachtet er jene Menschen, die nach Selbsterfahrung suchen, mit kritischem Blick und sukzessive immer klareren Sprache. Unabhängig von der Religiosität oder den persönlichen Motiven jedes einzelnen scheint der Jakobsweg seine Herausforderer doch zu bereichern, wenn schon nicht um Selbsterkenntnis, so doch um wertvolle Erfahrungen und Begegnungen ... wovon auch Kerkeling ebenso unterhaltsam wie nachdenklich berichtet.



DIE DREI LEBEN DER TOMOMI ISHIKAWA | BENJAMIN CONSTABLE*


KLAPPENTEXT
Tomomi Ishikawa ist tot. Sie hat sich umgebracht, so steht es in dem Abschiedsbrief an ihren Freund Ben Constable.
Doch Tomomi weigert sich hartnäckig, in Frieden zu ruhen. Stattdessen hinterlässt sie Ben eine Menge rätselhafte Botschaften, die ihn, ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd, durch Paris, New York und Tomomis Vergangenheit führen. Ben würde gerne glauben, dass es sich bloß um ein Spiel handelt, dass die Geschichten, die Tomomi ihm hinterlassen hat, nur Ausgeburt ihrer Fantasie sind, doch dann offenbaren sie ihm ein grausames Geheimnis. War Tomomi Ishikawa in Wahrheit eine Serienmörderin? Und ist sie tatsächlich tot? Bald weiß Ben nicht mehr, was Fiktion und was Realität ist.
© Script 5 Verlag | 2013 | ISBN 978-3-8390-0157-8

MEIN FAZIT - KURZ UND GUT
Benjamin Constables Roman hat mich in vielen Momenten positiv überrascht. Ich liebe es, wenn Geschichten eine gewisse Skurrilität aufweisen und man als Leser gefordert ist herauszufinden, was denn nun Realität und was Fiktion ist. Diese ganze Story ist eine einzige Herausforderung und ich habe sie sehr gerne angenommen. Dieses Buch kann und sollte man auch nicht mal schnell nebenbei lesen. Nein, diesem Buch muss man Zeit geben, damit das Geschriebene auch richtig wirken kann, damit man sich auf die Geschehnisse einlassen kann. In dieser Geschichte steckt mehr Tiefgang, als man vielleicht auf den ersten Blick vermuten möchte und doch beginnt man ganz unbewusst schon während des Lesens, sich über die Dinge wie Mord, Selbstmord, Sterbehilfe, Selbstfindung und Verlust seine ganz eigenen Gedanken zu machen. Tomomi Ishikawa animiert mit ihren Lebenserfahrungen, niedergeschrieben in den Notizbücher, sich damit auseinanderzusetzen.
Eine unkonventionelle, liebevoll inszinierte und doch auch stellenweise düstere Geschichte, die clever gestrickt ist und den Leser mitnimmt auf eine faszinierend-skurrile Reise irgendwo zwischen Realität und Fiktion.




Immer sonntags verraten wir euch unsere schönsten Lesetipps.
Wir würden uns riesig darüber freuen, wenn IHR uns auch erzählt, welche Bücher EUCH so richtig begeisterten.
Schreibt uns im Kommentar, wir sind gespannt!


*Affiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.