[CHALLENGE] Die SUB-Abbau Extrem Challenge 2016 – Das war mein Februar

Sonntag, 13. März 2016 0 Kommentare


[sk] Man mag es kaum glauben, nun ist auch schon der zweite Monat der SUB-Abbau Extrem Challenge zu Ende. Für mich war der Februar ein sehr erfolgreicher Monat, denn endlich habe ich es geschafft, meinen SUB mal wieder um zwei Bücher zu erleichtern. Gelesen habe ich in diesem Monat ganze vier Bücher, von denen eines schöner war als das andere. Für mich alles absolute Buchperlen, die ich gern weiterempfehle! Natürlich gab es auch im Februar wieder Neuzugänge, die ich nicht missen möchte. Ihr merkt schon, insgesamt ein sehr erfolgreicher Monat, der mich strahlen lässt und mir jede Menge Energie und Motivation für den weiteren SUB-Abbau gibt...

::: MEINE GELESENEN BÜCHER :::


Begonnen hat mein Monat mit einem sehr melancholischen, aber gleichzeitig auch Mut machenden Buch: „Das Institut der letzten Wünsche" von Antonia Michaelis. Die Autorin schreibt in einem Stil, der die leichte Melancholie und Traurigkeit gleichzeitig mit einer angemessenen Prise von Humor verbindet. Es liest sich einfach wunderbar und spendet auch dem Leser ein wenig Hoffnung darauf, dass das Lebensende durchaus wunschlos glücklich sein kann. Eine schöne Vorstellung!

Weiter ging es dann mit dem Buch „Immer wieder du und ich" von Juliet Ashton. Eine schöne Liebesgeschichte, in der man sich wunderbar verlieren und wegträumen kann. Zeitweise war sie mir etwas zu rosarot gemalt und obwohl ich von Beginn an wusste, wie sie ausgeht, hat sich mich wohl auch dank des zauberhaft verträumten Schreibstils der Autorin sehr gut unterhalten.

Mein drittes Buch im Februar war der Provence-Krimi „Mörderischer Mistral" von Cay Rademacher. Geboten bekommt der Leser hier eine unterhaltsame Kriminalgeschichte mitten in der Provence. Geführt wird sie von einem Ermittler, der durch seine unkonventionelle Art und Weise das trübe Landleben etwas durcheinander wirbelt. Wer also glaubt das Leben auf dem Lande sei langweilig, der kann sich durch diesen Krimi gern vom Gegenteil überzeugen lassen...

Den Abschluss des Monats machte dann die locker leichte Liebesgeschichte „Sommer in Irland" von Ricarda Martin. Mit viel Wort- und Situationswitz entführt die Autorin den Leser in das beschauliche Irland und hält nicht nur für die Protagonistin der Geschichte so manche Überraschung bereit. Ein locker leichter Roman im Stil von Inga Lindström und Rosamunde Pilcher!


::: DIE MONATSAUFGABE :::


>> Buchkauffrei!
Der Name ist pauschalisiert, denn es beinhaltet das Kaufen, Leihen​,​ Schenken ​und sogar Gewinnen ​von Büchern. Erhaltet keine Bücher, egal wie. Ausnahme: Ihr habt im Februar Geburtstag, da könnt ihr ja nichts für Buchgeschenke.​ ​Weiterhin zählen natürlich auch keine Vorbestellungen, die bereits im letzten Jahr getätigt wurden.

Mit der Monatsaufgabe für Februar war ich bereits wenige Tage nach Beginn des Monats gescheitert. Und zwar als ich für eine Leserunde das Buch „Immer wieder du und ich" von Juliet Ashton in meinem Briefkasten erblickte. Da ich dann auch noch so angetan von dem Schreibstil der Autorin war, habe ich mir auch ihr vorheriges Buch „Ein letzter Brief von dir" gekauft. Tja, so ist das halt, wenn ich scheitere, dann wenigstens richtig und aus voller Überzeugung! 


::: MEIN LESEAUSBLICK - MÄRZ :::





Der Februar war einfach klasse! Endlich ein SUB-Abbau von immerhin zwei Büchern, das kann so weitergehen. Aber Moment, da ist noch Luft nach oben und zwar ganz viel... Mit neuer Energie und neuer Motivation habe ich mich auch gleich an die Planung für den Monat März gemacht und mir wieder drei Bücher bereit gelegt. Besonders freue ich mich auf mein zweites Buch von Jennifer Bentz „Frühstück mit Sophie" - das klingt wieder nach einer wundervoll leichten, aber auch chaotischen Familien- und Liebesgeschichte. Also, genau das richtige für mich!!


Jetzt bin ich aber auch neugierig – wie war denn euer Februar? Wart ihr auch so erfolgreich wie ich und habt euren SUB verkleinern können? Welche Buchperlen gab es denn bei euch so? Ich freue mich über eure Berichte, Beichten und Empfehlungen!

Eure Sandra 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.