BUCHVORSTELLUNG | DIE SUPPEN-BAR VON SARA LEWIS

Montag, 25. April 2016 0 Kommentare


Was gibt es Besseres als eine leckere, warme Suppe? Die vielfältigen Gerichte in diesem Buch heizen nicht nur ein, sondern versorgen den Körper gleichzeitig mit wichtigen Nährstoffen, stärken das Immunsystem, verbessern die Laune und können Ihnen auch dabei helfen, Gewicht auf genussvolle Weise zu verlieren. Hier finden Sie 80 Rezepte für herzerwärmende und gesunde Suppen, ergänzt mit interssanten Hintergrundinformationen und anregenden Fotografien. [Klappentext & Cover: © Parragon Verlag]

------------------

[az] Die Suppe ist schon immer ein sehr beliebtes Gericht aber in letzter Zeit entwickelt sich ein richtiger Trend darum und es wird viel experimentiert und ausprobiert. Traditionelle und altbekannte Suppenrezepte werden durch ausgefallene Kreationen ergänzt. Ich liebe Suppen zu jeder Jahreszeit und freue mich darüber natürlich sehr. Daher bin ich auch immer auf der Suche nach Inspiration und neuen Ideen für tolle Suppen-Kreationen und stöbere gerne durch das vielfältige Angebot an themenorientierten Kochbüchern. So bin ich auch auf "Die Suppen-Bar" aufmerksam geworden und mein Interesse war direkt geweckt.

Suppen können auf so vielfältige Weise zubereitet werden, sie sind gut für die Seele, fördern die Gesundheit, stärken das Immunsystem und liefern Energie. Außerdem bieten Suppen wunderbare Möglichkeit zur Resteverwertung. Man kann sie auch gleich in größeren Mengen kochen und portionsweise einfrieren und so hat man immer eine kleine Köstlichkeit parat wenn es mal schnell gehen muss. Außerdem gib es bei einer Erkältung nichts Besseres als eine eifrige selbstgemachte Hühnerbrühe, oder?
Auf die Abwechslung kommt es an, damit es nicht langweilig oder einseitig wird. Wenn man ein wenig durch das Buch stöbert bekommt man sehr viele Ideen für tolle Kombinationsmöglichkeiten - je bunter die Gemüsevielfalt, desto besser.

Zu Beginn des Buches werden in einer Einleitung gesundheitliche Aspekte dargelegt und man bekommt eine kleine Einführung in die Suppenküche. Welches Gemüse und welche Kräuter sollte man verwenden, benutze ich lieber Brühe oder Fond und wie kläre ich eine Brühe nach dem Kochen am besten. Danach folgen direkt die Grundrezepte für Gemüsebrühe, Hühnerbrühe und Co.
Diese Grundrezepte kann man gut auf Vorrat kochen und einfrieren, so hat man immer schon eine Grundlage zur Weiterverarbeitung vorrätig.



Die Rezepte selbst in in fünf Kategorien unterteilt: Energie, Nährstoffe, Anti-Age, Detox und Zum Auftanken. Die jeweiligen Rezepte sind sehr ausführlich und verständlich erklärt und immer mit den wichtigen Nährwertangaben versehen, zudem gibt es einige Tipps und Tricks und auch immer wieder Informationen zu verwendeten Zutaten. Die oft ganzseitigen Aufnahmen sind sehr ansprechend und sorgen dafür dass man am liebsten sofort wieder das Gemüse schneiden für die nächste Suppe beginnen möchte.


Das Buch liefert viele Ideen aber vor allem ist es eine schöne Inspirationsquelle für eigene Kreationen und Experimente in der Küche. Ich habe selbst schon einige Suppen aus dem Buch getestet. Meist wandle ich die Rezepte leicht ab, das hängt davon ab, was der eigene Kühlschrank so bietet, denn auch bei mir gibt es oft Suppen, um Reste zu verbrauchen da ich nur äußerst ungern Lebensmittel wegwerfe. Suppen sind da eine hervorragende Lösung.

Brokkoli-Cremesuppe mit Croutons © A.Z.



PERSÖNLICHES FAZIT


Die Suppen-Bar ist ein gelungenes Kochbuch zu einem wahrlich sehr guten Preis-Leistung-Verhältnis. Übersichtlich und ansprechend gestaltet mit abwechslungsreichen Rezepten, die zudem thematisch sortiert sind. Eine empfehlenswerte Inspirationsquelle für Suppenliebhaber und solche die es gerne werden möchten.

© Rezension: 2016, Alexandra Zylenas



Ein Blick ins Buch: Die Suppen-Bar | Sara Lewis | Parragon Verlag*

2015, HC mit 176 Seiten, ISBN 9781474812245

*Affiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.