[CHALLENGE] Die SUB-Abbau Extrem Challenge 2016 – Das war mein März

Mittwoch, 13. April 2016 1 Kommentar

[sk] Oh Mann, was für ein Monat war das denn? Der März hatte es für mich wirklich in sich. Eine Leseflaute jagte die nächste und so wurden das Lesen und vor allem auch der SUB-Abbau zu einer echten Herausforderung. Das lag nicht an den Büchern, nein, die waren jedes für sich wirklich eine Bereicherung, aber irgendwie fehlte mir trotzdem die Leselust und wollte sich einfach nicht einstellen. Ein echt harter Monat, der das hinter mir liegt. Hoffentlich wird der April besser...


::: MEINE GELESENEN BÜCHER :::




Begonnen hat mein Monat mit einem Buch, bei dem ich für den Einstieg zwar etwas brauchte, aber dass mich dann in seiner Gesamtheit doch begeistern konnte - „Fräulein Kubitschek pfeift auf die Liebe" von Anna Stein.
Weiter ging es dann mit dem Buch „Frühstück mit Sophie" von Jennifer Bentz, das wies schon sein Vorgänger eine total chaotische, turbulente und vor allem sehr unterhaltsame Geschichte versprach. Ich habe mich bei diesem Buch köstlich amüsiert, aber einige Male auch einfach nur heftig mit dem Kopf geschüttelt.


::: DIE MONATSAUFGABE :::



>> Es sind nur März-Neuerscheinungen erlaubt! 

Ganz einfach also: Im März soll man nur Bücher erhalten, die auch im März 2016 erscheinen. Das schließt ALLE Bücher mit ein, egal wie man sie bekommt. Wie immer ausgeschlossen sind Vorbestellungen, die bereits im Jahr 2015 getätigt worden sind.

Also so langsam glaube ich ja, dass ich es niemals schaffen werde, auch nur eine Monatsaufgabe zu erfüllen. Denn auch schon bei dieser Aufgabe, bin ich nach nur wenigen Tage gescheitert. Bereits Anfang März trudelte mein Kauf aus dem Februar ein „Der Sommer der Blaubeeren" von Mary Simses. Dieses Buch musste ich mir einfach gönnte, es stand schon viel zu lange auf meiner Wunschliste. Dann war ich Mitte März bei einer Lesung mit Kate Morton, da musste ich natürlich ihr aktuelles Buch „Das Seehaus" kaufen und mir sofort signieren lassen. Alles andere wäre undenkbar gewesen, denn wann bekommt man schon mal die Chance an so eine klasse Autorin so hautnah heranzukommen! Mein dritter Buchkauf hat mich einfach vom Thema her gereizt und ich habe gehofft, dass es mich aus meiner Leseflaute rausholen kann, da mich ja der Klappentext sofort angesprochen hat. Die Rede ist von „Alle Toten fliegen hoch - Amerika" von Joachim Meyerhoff. 

Einerseits ärgert es mich total, dass ich die Monatsaufgabe wieder nicht geschafft habe, aber andererseits, gibt es Momente im Leben, in denen man Prioritäten setzen muss und diese hieß in diesem Monat eben Buchkauf!!!


::: MEIN LESEAUSBLICK - April :::



Nach meiner Flaute im März habe ich mir für den April erst einmal nur zwei Bücher vorgenommen, hoffe aber trotzdem, dass es am Ende doch das ein oder andere Buch mehr wird. Gestartet es ist mein Monat mit „Alle Toten fliegen hoch – Amerika" von Joachim Meyerhoff, das ich für eine Facebook-Leserunde lesen und diskutieren werde. Und ich muss sagen, der erste Eindruck von diesem Buch ist durchweg positiv. Danach möchte ich endlich „Drei auf Reisen" von David Nicholls lesen, auf das ich so gespannt bin, im März aber leider nicht mehr geschafft habe.





Im März wurde ich ja von einer totalen Leseflaute und Leseunlust geplagt. Deshalb würde mich total interessieren, wie ihr mit solchen Lesetiefs umgeht:
Habt ihr vielleicht ein paar tolle Tipps für mich, wie ich solch eine Situation das nächste Mal vielleicht besser meistern kann – dann her damit, denn allzu oft kann ich mir solch einen Monat wie den März nicht mehr leisten, wenn ich meinen SUB spürbar abbauen will!

Eure Sandra

1 Kommentar:

  1. Hallo

    Ich find die Challenge ja mega cool, war aber leider zu spät zum mitmachen. Aber ich verfolge ein paar Member!

    Mein grösster Tip: Lass Dich nicht stressen! Mit der Zeit kommt sicher auch die Lust mehr zu lesen zurück ;)

    Ich denke, es ist schon mal ein guter Ansatz, nicht zu hoch hinauszuwollen und mit zwei Büchern pro Moat hast Du ja schon mal einen guten Anfang gemacht. Aber ich kann Dir insgesamt gut nachfühlen.

    Ich habe einfach mal ein paar Bücher aus dem SuB rausgenommen, die mir nach der langen Zeit nicht mehr so zusagen. Da fielen von 40 Büchern mal 4 raus (nur! *hihi).

    Es ist sicher auch nicht verkehrt, den SuB nicht wachsen zu lassen. Ich habe jetzt 5 Bücher gelesen, die nicht auf dem SuB waren und so komme ich beim SuB-Abbau nicht weiter. Die Bücher des SuB werden nicht weniger und entfernen sich mit der Zeit (vielleicht) immer mehr von meinem Lesegeschmack. Deswegen melde ich mich im Moment bei keinem Wettbewerb und keiner Rezension an ;)


    Liebe Grüsse Tabea

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.