Aufgelesen #29 I Zurückgehört Teil2 inkl. grossem Gewinnspiel

Dienstag, 7. Februar 2017 15 Kommentare



Vor drei Wochen habe ich meine Kolumne an dieser Stelle kurzerhand umbenannt, nämlich von "Aufgelesen" auf "Zurückgehört". Dabei habe ich die Ohren auf das Jahr 2016 zurückgerichtet und meine erlauschten Lieblingsgeschichten aus diesem Zeitraum vorgestellt. Für den Moment allerdings, habe ich mich spontant dazu entschlossen, den aktuellen Temperaturen Rechnung zu tragen und das Hörbuch zu "Winter People" von Jennifer McMahon zu beginnen, das die längste Zeit schon in meinem Regal lauerte. Aber genug geplaudert, um euch nicht weiter auf die Folter zu spannen, hier sind jene fünf Titel, die mich am wirkungsvollsten die Zeit um mich herum vergessen ließen und das Spektrum meiner Gefühle ausgelotet haben:

Meine Top 5 des Jahres 2016


5. Paul Cleave: Zerschnitten


Der neuseeländische Autor ist für sarkastisch servierte Grausamkeiten in seinen Romanen bekannt. Hier lernen wir ihn von einer anderen Seite kennen, ein Verdienst, das womöglich seiner Freundschaft mit Wulf Dorn zuzuschreiben ist. Natürlich mordet sich wieder ein Serienkiller durch die Stadt, die Tathergänge sind den Geschichten des Krimiautors Henry Cutter nachempfunden. Dieser gesteht in regelmäßigen Abständen freimütig die Taten, doch seit Ausbruch seiner Alzheimererkrankung ist seinen Worten nicht mehr zu trauen. Anhand eines Tagebuchs ringt er um seine geistige Gesundheit, versucht, die Wirklichkeit von der Fiktion seiner Romane zu unterscheiden. Dabei fördert er in seiner eigenen Biographie Ereignisse zutage, die sein mühsam erarbeitetes Selbstbild wieder erschüttern. Von Paul Cleaves Stammsprecher Martin Keßler vorgetragen, wird die Geschichte zu einem Erlebnis, das für mich alle bisherigen des Autors überbietet.


4. Michael Robotham: Der Schlafmacher


Meine Eröffnung des vergangenen Hörbuchjahres wurde von einem Titel eines meiner Lieblingsautoren begangen. Von allen Argumenten, die uns die immer nächste Ausgabe einer Serie genießen lassen, ist die Vertrautheit mit den Figuren die charmanteste. Irgendwann verhält sich die eigentliche Geschichte wie ein Christbaum, der dem bunten Schmuck einen würdigen Platz bietet. Der Schmuck, das sind in dem Fall die Reaktionen der einzelnen Figuren auf neue Situationen, der rauhbeinige Vincent Ruiz, den man zum besten Freund haben möchte, der raffinierte Joe O'Loughlin, der seinem Gegenüber, zunächst von diesem unterschätzt, einen entlarvenden Spiegel vorhält. Michael Robotham achtet sorgfältig darauf, neben den Figuren auch seine Geschichte brillieren zu lassen und schließt diese mit einem emotionalen Höhepunkt ab, der mich auch jetzt aus der Distanz noch zum Kopfschütteln bringt. (>>Rezension)


3. Andreas Gruber: Todesmärchen


Der Erfolg von (Roman-)Serien ist offensichtlich zu einem großen Teil auf das Gefühl, einer vertrauten Figur wiederzubegegnen, zurückzuführen. In jedem Teil mißt man ihre Entwicklung an der Vergangenheit, erlebt die bekannte Persönlichkeit sich an neuen Herausforderungen offenbaren. Genauso verhält es sich auch mit dem gutherzigen Misanthropen Maarten S. Sneijder, der in der Heimat seines Autors wohl am ehesten als "Grantscheam" bezeichnet würde. Das Konzept ist bewährt, einzelne über den Kontinent verstreute Mordfälle ergänzen sich zu einem grausamen Masterplan, und das Gespür des Autors für die Entwicklung seines Plots führt beim Leser / Hörer zu bekannten Symptomen von Suchtverhalten. Ja, das Etikett "persönlichster Fall" ist überstrapaziert, doch diesmal ist der niederländische Profiler in einer Weise befangen, die Schaudern verursacht und in eine Auflösung mündet, die zum Kontrollverlust der Physiognomie führt. (>> Rezension)


2. Andreas Pflüger: Endgültig


Der Autor konfrontiert uns mit einer blinden Profilerin, die den Ausfall eines Sinnes auf beinahe übermenschliche Weise kompensiert. In meiner Rezension  habe ich sie daher mit einer Comicfigur verglichen. Das Hörbuch hat sich tiefer in mein Gedächtnis gegraben als manch andere Titel. Vielleicht ist es die ungewöhnliche, knallharte Hauptfigur, vielleicht das umfangreiche Wissen des Autors über polizeiliche Vorgänge, vielleicht sein Stil, nüchterne Informationen mit Gedankensplittern und Aufzählungen aufzulockern. Ganz bestimmt ist es jedoch ein Vergnügen, der Sprecherin zu lauschen. Ihre leicht dialektal gefärbte Sprache, die Wörter ineinander fließen läßt, mag zu Beginn irritieren, erweist sich jedoch als Markenzeichen, das den Charakter der Hauptfigur prägt. 


1. Clare North: Touch. Dein Leben gehört mir.


Im Jahr hat mich das unbekannte "Extinction" zuerst überrascht und dann tief bewegt. 2016 übernahm nun "Touch" diese Aufgabe. Er hat mein Jahr abgerundet, bereichert, ein bis dahin nur diffuses Bedürfnis gestillt. Durch Hautkontakt können sogenannte Geister von einem Körper in den nächsten wechseln und das Leben der betreffenden Person übernehmen. Deren Bewußtsein ist ruhend gestellt, sodaß danach eine Erinnerungslücke für die betreffende Zeit verbleibt. Eine geheime Organisation hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Geister zur Strecke zu bringen. Das mag nach mystisch angehauchtem Verschwörungsreißer klingen, erweist sich aber als einfühlsam komponierter Roman, der wie eine Pflanze nach und nach seine sprachlichen Blüten entfaltet. Die Autorin (der ich seither verfallen bin) stellt selbstverständliche Begriffe wie Identität und Geschlecht infrage und postuliert die Liebe als eine zeitenüberdauernde Kraft, die zwischen Menschen wirkt. Wer sind wir, was sind wir, wenn wir nicht an einen bestimmten Körper gebunden sind? Wie würden wir unser(e) Leben verbringen, wenn uns die Ewigkeit offenstünde? Und für ein solches Buch kann es wohl keinen geeigneteren Sprecher als Stefan Kaminski geben, der so mühelos in die Rollen seiner Figuren schlüpft wie der Protagonist / die Protagonistin des Romans.







So, liebe Leserinnen, liebe Leser, nun seid ihr an der Reihe:

Welches Hörbuch / Buch hat euch im letzten Jahr besonders gefallen, was könnt ihr mir empfehlen? 

Eure Ideen sollen natürlich belohnt werden. Jeder Kommentar mit einem Hörbuchtipp nimmt an der Verlosung folgender Hörbücher teil. Bitte teilt uns unbedingt in euren Kommentaren mit, welches dieser 5 folgenden Hörbücher ihr gewinnen möchtet
Mitmachen könnt ihr bis einschließlich Dienstag, den 14.02.2017 um 23.59 Uhr. Die GewinnerInnen werden dann im Laufe der Woche hier in diesem Beitrag bekannt gegeben.

*** GEWINNSPIEL IST BEENDET ***

Wir danken euch für eure Teilnahme und wir haben nun auch ausgelost. Die glücklichen Gewinner wurden jeweils bei dem Hörbuch genannt zusammen mit einem Screenshot des jeweiligen Kommentars. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Bitte sendet uns eine Email mit eurer Adresse an buecherkaffee@yahoo.de, damit die Gewinne schnell auf die Reise zu euch gehen können. 




Arno Strobel: Tiefe Narbe

Gewonnen hat: 




BeschreibungMax Bischoff ist der Neue bei der Mordkommission in Düsseldorf. Er ist jung und schwört auf moderne Ermittlungsmethoden, was nicht immer auf Gegenliebe bei den Kollegen stößt. Sein erster Fall hat es in sich: Auf der Wache taucht ein stark verwirrter Mann auf, von oben bis unten in Blut getränkt. Die letzten 48 Stunden sind aus seinem Gedächtnis gelöscht. Das Blut auf seiner Kleidung stammt von einer Frau, die vor Jahren spurlos verschwand. Was weiß er über ihr Verschwinden? Ist er Täter oder Opfer? Max hat einen Verdacht, aber keine Beweise - bis ein Mord geschieht und er einen entscheidenden Fehler macht …

Noah Hawley: Vor dem Fall

Gewonnen hat: 



Beschreibung: An einem nebligen Abend startet ein Privatjet zu einem Flug nach New York. Wenige Minuten später stürzt er in den Atlantik. Alle Passagiere sterben – nur der Maler Scott Burroughs und der vierjährige JJ überleben inmitten der brennenden Trümmer. Und Scott gelingt das Unmögliche: Er schafft es, den Jungen an das weit entfernte Ufer zu retten. Doch keiner von beiden kann sich an die Geschehnisse vor dem Absturz erinnern. Während die Suchtrupps fieberhaft nach den Leichen und der Blackbox fahnden, drängen sich neue Ereignisse in den Vordergrund. Scott gerät dabei in eine Welt der Intrigen und Manipulationen, in der niemand vor dem brutalen Fall ins Nichts geschützt ist. 

Andreas Gruber: Todesfrist

Gewonnen hat: 




Beschreibung: Kurz vor Beginn ihres Nachtdienstes nimmt der Abend für die Münchner Kriminalkommissarin Sabine Nemez eine schreckliche Wendung: Ihr Vater paßt sie ab und berichtet unter Tränen, daß ihre Mutter seit zwei Tagen verschwunden ist. Entführt! Für Sabine werden die nächsten Stunden zum Albtraum – doch sie gibt nicht auf und beginnt zu ermitteln. Zusammen mit dem Wiesbadener BKA-Beamten Maarten S. Sneijder heftet sie sich an die Fersen des Entführers.

Fiona Barton: Die Witwe

Gewonnen hat: 




Beschreibung: Als Bella Elliot 2006 aus dem Vorgarten ihrer Mutter verschwindet, ist ganz England in Aufruhr. Wie kann ein zwei Jahre altes Mädchen in einer beschaulichen Kleinstadt einfach verloren gehen?  Detective Bob Sparkes ist ratlos. Aber dann kommt er dem Lieferkurier Glen Taylor auf die Spur. Dessen Frau Jean fällt aus allen Wolken – Glen war doch ihr Held! Auch wenn er in seinem Zimmerchen nächtelang vor dem Computer saß, um zu chatten. Seinen »kleinen Unsinn« zu machen.
Vier Jahre nach Bellas Verschwinden wird Glen von einem Bus erfasst und stirbt. Detective Bob Sparkes lässt der Fall nicht los. Er will endlich herausfinden, wo Bellas Leiche liegt. Aber Jean schweigt. Ist sie wirklich die untröstliche Witwe, für die sie alle halten?

Jules Verne: In 80 Tagen um die Welt

Gewonnen hat: 



Beschreibung:  In vier Stunden um die ganze Welt! Das Hörbuch von Jules Vernes Meisterwerk „In 80 Tagen um die Welt“ als stimmungsvolle Lesung mit eigens komponierter Musik. So können junge und alte Abenteurer bequem auf eine der aufregendsten Reisen aller Zeiten gehen und beim Wettlauf um die Welt ganz nah dabei sein.


Dankeschön gilt den genannten Verlagen, die diese  Aktion großzügigerweise unterstützen.

Freudiges Weiterlesen ... und -hören!

© Wolfgang Brandner


Das Kleingedruckte zum Gewinnspiel: 

  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Eine Person nimmt am Gewinnspiel teil, indem sie die innerhalb des Gewinnspiels genannten Bedingungen erfüllt. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit seiner Daten selbst verantwortlich. 
  • Jeder Kommentar nimmt automatisch an der Auslosung teil. Mehrfache Kommentare derselben Person werden als nur eine Teilnahme gezählt und erhöhen nicht die Gewinnchance. Teilnahmeberechtigt ist jede natürliche Person mit Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, die das 14. Lebensjahr vollendet hat. Minderjährige Teilnehmer benötigen für die Teilnahme die ausdrückliche Einwilligung der Erziehungsberechtigten. 
  • Ausgelost wird via Random.org bzw. dem klassischen Losverfahren. 
  • Gewinnen kann nur, wen wir nach der Aktion auch erreichen können. Die Gewinnerin / der Gewinner wird unter dem jeweiligen Gewinnspiel-Post bekannt gegeben. 
  • Sendet uns im Falle des Gewinns eure Adresse via eMail innerhalb von 7 Tagen an buecherkaffee@yahoo.de Sofern der Gewinner nicht erreichbar ist und er sich nicht innerhalb von 7 Tagen nach der Kontaktaufnahme zurückmeldet, behalten wir uns vor, den Gewinnanspruch verfallen zu lassen und gegebenenfalls einen neuen Gewinner zu ermitteln. Wir sind ist nicht verpflichtet, bei einem erfolglosen Kontaktaufnahme- oder Sendungszustellversuch Nachforschungen anzustellen. 
  • Der Gewinn wird direkt von dem jeweiligen Verlag versendet. 
  • Keine Barauszahlung oder Kompensation möglich. 
  • Der Anspruch auf den Gewinn oder Gewinnersatz kann nicht abgetreten werden 
  • Der Gewinn wird nur innerhalb der EU versendet. 
  • Wir behalten uns das Recht vor, das Gewinnspiel ganz oder zeitweise auszusetzen, wenn Schwierigkeiten auftreten, die die Integrität des Gewinnspiels gefährden. 
  • Das BücherKaffee haftet nicht für technische oder sonstige Probleme, die außerhalb des Einflussbereichs stehen. Verlorene Post wird nicht ersetzt. 
  • Durch die Teilnahme an der Aktion akzeptiert der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen. 
  • Viel Spaß! 

[wolfgang]

Kommentare:

  1. Hallo Wolfgang,

    ich empfehle dir "Terror", ein Filmhörspiel von Ferdinand von Schirach.

    Ein Terrorist kapert eine Passagiermaschine und zwingt die Piloten, Kurs auf ein voll besetztes Fußballstadion zu nehmen. Gegen den Befehl seiner Vorgesetzten schießt ein Kampfpilot der Luftwaffe das Flugzeug in letzter Minute ab, alle Passagiere sterben. Der Pilot muss sich vor Gericht für sein Handeln verantworten. Seine Richter sind die Theaterbesucher, sie müssen über Schuld oder Unschuld urteilen.

    Das Hörspiel hat zwar nur eine Laufzeit von 91 Minuten, ist aber ungewöhnlich und nimmt Bezug auf ein aktuelles Thema.

    Im Gewinnfall würde ich mich über "Tiefe Narbe - Im Kopf des Mörders" von Arno Strobel freuen.

    Danke, dass du uns an deinen Top 5 teilhaben lässt und sie mit einem tollen Gewinnspiel verknüpfst.

    Liebe Grüße
    Thea
    krimine@web.de

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Wolfgang,
    mir hat im vergangenen Jahr das von Hanno Koffler gelesene Hörbuch zu Tschick imponiert und ich favorisiere den Erhalt des zeitlosen Klassikers "In 80 Tagen um die Welt".
    Viele Grüße
    Falko
    recognize98@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe letztes Jahr viel von David Nathan gehört. Ich mag seine Stimme.

    Ich würde mich über "Tiefe Narbe" oder "Vor dem Fall" oder "die Wittwe" freuen.

    Liebe Grüße Marcel

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe gerade Preston/Child Damon gehört, einfach spannend. Freue würde ich mich über Tiefe Narbe.
    LG Carola

    AntwortenLöschen
  5. hallo Wofgang,
    Ich kann die Hörbücher von Sandra Brown empfehlen angefangen hatte ich mit Böses Herz, Dann Kalter Kuss und dann Eisige Glut ich liebe ihre HörBücher =)
    Kann sie eigentlich nur Empfehlen.

    Falls ich Glück haben sollte würde ich mich sehr über Andreas Gruber: Todesfrist freuen =)
    Liebe Grüße Diana
    amiraswelt@hotmail.com

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Wolfgang,
    deine Top 5 aus 2016 klingen echt spannend. Besonders "Touch - Dein Leben gehört mir" ist mir schon lange ins Auge gefallen.
    Einen Thriller habe ich in letzter Zeit nicht gehört, aber ich habe nun schon mehrfach das Hörbuch "Ein Jahr im Sommer" von Mary Kay Andrews gehört. Ich finde es echt toll.
    Gewinnen würde ich gerne das Hörbuch von Arno Strobel - Tiefe Narbe. Ich mag seine Bücher und würde mich freuen, mal einen Titel von ihm zu hören.

    Ganz lieben Dank auch, für das Gewinnspiel und an den Verlagen für die Unterstützung.
    Liebe Grüße
    Kati

    Katis-Buecherwelt(at)outlook.de

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen,
    Also von denen die ich gehört habe, würde ich zu Passagier 23 oder Stolz und Vorteilen raten. Beide haben mit sehr gut gefallen. Ich würde mit Tiefe Narben gehen.
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  8. Hi Wolfgang
    Mein Hörbuch Liebling war jetzt aktuell Bambi aber nicht die Disney Version.
    Letztes Jahr waren es sehr sehr viele, so das ich dir jetzt da konkret zu viele aufzählen könnte und meinen Lieblingen nicht gerecht werden würde ☺.

    Von deinen Gewinnspiel Hörbüchern reizt mich an meisten in 80 Tagen um die Welt 😄

    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ,

    Ich kann "Konklave " von Robert Harris empfehlen weil
    mir hat es sehr gut gefallen und war sehr interessant und spannend.
    Ich springe gern für "Tiefe Narbe " von Arno Strobel in den Lostopf.


    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Ich hätte gerne das Hörbuch von Arno Strobel und mein lieblingshörbuch war die Zwerge von Markus Heitz ich fand es einfach großartig gesprochen und ich habe es echt gesuchtet das habe ich im Dezember gehört

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Wolfgang,
    Ich würde gerne für meine Freundin in den Lostopf hüpfen und zwar für Endgültig von Andreas Pflügler.
    Ich höre selbst keine Thriller oder nur ganz selten, aber Shining von Stephen King ist sehr gut vorgelesen.
    LG Sonja

    AntwortenLöschen
  12. Huhu!
    Einige tolle Hörbücher dabei, habe aber bereits alle die mich interessiert hätten ;) oder möchte diese lieber als Print haben.
    Viel Glück den Lostopfhüpfern (=

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Wolfgang,
    erst einmal ganz viel Spaß mit "Winter People".
    Ich fand dieses Hörbuch richtig gut.
    Empfehlen könnte ich dir "Das Nest" von Cynthia D’Aprix Sweeney, weil diese Familiengeschichte einer bitterbösen Komödie gleicht, und mich 2016 sehr beeindruckt hat.
    Falls die Glücksfee es gut mit mir meint, würde ich mich über "Vor dem Fall" freuen.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Wolfgang,
    wow, ich habe gerade erfahrenm, dass ich gewonnen habe *jubel*
    Ich freu mich schon sehr auf das Hörbuch und gratuliere natürlich auch allen anderen Gewinner/innen.
    Vielen Dank für die tolle Aktion! :)
    Adresse ist gerade per email raus.
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
  15. Das Hörbuch "Tiefe Narben" ist am Sonnabend bei mir eingetroffen. Vielen Dank für den tollen Gewinn.

    Liebe Grüße
    Thea

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.