Rezension: ICONS (1): Dein Herz schlägt nur mit ihrer Erlaubnis | Margaret Stohl

Donnerstag, 23. Februar 2017 0 Kommentare

Jugendbuch-Zweiteiler in spannendem Science-Fiction-Szenario.



Alles änderte sich an jenem Tag. Am Tag, als das ICON über Los Angeles erschien. Am Tag, als der Strom ausfiel. Am Tag, als Dols Familie starb. Am Tag, an dem die Welt einen Kampf verlor, von dem sie zuvor nichts geahnt hatte. Seitdem hat Dol ein einfaches Leben auf dem Land geführt, zusammen mit Ro, der auch überlebte – geschützt vor dem Schatten des ICONS und seiner furchterregenden Macht. Versteckt vor der Wahrheit, der sie nicht ausweichen kann. 

Sie sind anders. Sie haben überlebt. Warum?

Als die Regierung ihr Geheimnis entdeckt, werden sie gefangen genommen und mit der ängstlichen Tima und dem charismatischen Lucas zusammen eingesperrt. Man nennt sie ICON-Kinder. Die vier sind die einzigen Menschen auf der Welt, die gegen die Macht der ICONS immun sind. Hin und her gerissen zwischen dem grüblerischen Ro und ihren Gefühlen für Lucas, zwischen der Vergangenheit und der Zukunft, hat Dol sich nie unsicherer gefühlt. Und während die Spannungen zunehmen, entdecken die ICON-Kinder, dass ihre explosiven Emotionen, die sie immer für ihre größte Schwäche gehalten hatten – in Wahrheit ihre größte Stärke sein könnten. [© Text und Cover: S. Fischer Verlag]

[trennlinie]

Personen mit besonderen Fähigkeiten waren schon oft Grundlage für Bücher oder Filme. Ist die auf zwei Bände angelegte Geschichte der ICONS nur ein Aufguss davon, oder wird hier mehr geboten als das Altbekannte? Nachdem ich mit dem ersten Teil durch bin kann ich Entwarnung geben – mich hat die Story überzeugt.

Ein Fakt, der mir angenehm realistisch vorkam, war, dass die außerirdischen Wesen den Menschen überlegen sind. Da gibt es keinen Krieg, keine Armee zur Rettung der Erde. Sie übernehmen sang- und klanglos die Kontrolle über den ganzen Planeten, töten mit einem Handstreich und benutzen die Menschen als Arbeiter. Obwohl einige bereit sind, für die Freiheit zu kämpfen, stehen die Chancen gegen so eine Übermacht ziemlich schlecht.



Erst im Laufe des Buchs wird den vier ICON-Kindern, und damit auch mir Leser, langsam klar, welche Bedeutung sie in diesem Szenario haben. Damit hatte ich so meine Probleme, denn anfangs fand ich die Situation ziemlich verwirrend. Auch sprachlich fehlt hier etwas die Klarheit, deshalb dauerte es, bis ich verstanden hatte, wie die Lage genau ist. Dann entwickelt sich die Story aber und hat mich mit ihrer Cleverness überzeugen können. Lobenswert fand ich auch, dass das erste Buch nicht mit einem bösen Cliffhanger, der zum zweiten Teil hinführen soll, endet. Ich bin mit dem Schluss zufrieden, mehr verrate ich natürlich nicht.

Vor jedem Kapitel finden sich Auszüge aus Forschungsberichten oder geheime Mitteilungen, die bei Bedarf sogar geschwärzt wurden. Eine schöne gestalterische Idee.




Gelungen finde ich auch die Charakterisierung der vier ICON-Kids. Zwei Jungs und zwei Mädels, fünfzehn Jahre alt, das hat von sich aus schon viel emotionales Potenzial. Aber es spielen nicht nur Zu- und Abneigung eine Rolle, auch ihre Ziele sind sehr unterschiedlich. Da lassen sich Konflikte nicht vermeiden. 


Persönliches Fazit

Mit „ICONS" erleben wir eine flott erzählte Science-Fiction-Geschichte für Leser ab 14 Jahren. Am Anfang war der Plot zwar etwas verwirrend, hat mich dann aber durch seinen Einfallsreichtum überzeugt. Gut, dass der nächste Teil bereits in rund zwei Monaten erscheint, da habe ich die Geschehnisse des ersten Buchs noch im Gedächtnis.


© Rezension: 2017, Marcus Kufner


ICONS (1): Dein Herz schläg nur mit ihrer Erlaubnis | Margaret Stohl | S. Fischer Verlag
2017, broschiert, 416 Seiten, ISBN: 9783841421623
Aus dem Amerikanischen von Mo Zuber
Ab 14 Jahren
Buch bestellen bei Amazon.de*


*Affiliate Link


[marcus]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.