#Indiebookday 2017 - ich habe ein Blinddate!

Samstag, 18. März 2017 0 Kommentare

Heute ist es wieder soweit - heute werden die tollen Buchperlen aus den unabhängigen Verlagen gefeiert! Diese schöne Aktion wurde schon im Jahr 2013 ins Leben gerufen und findet seither von Jahr zu Jahr mehr Anklang - und das nicht nur in Deutschland. 
Aber wie funktioniert das nun mit dem #Indiebookday und was soll damit eigentlich bezweckt werden? Alle Informationen rund um diesen Tag findet ihr auf der offiziellen Seite www.indiebookday.de. Der Indiebookday ist eine Initiative des mairisch Verlags: www.mairisch.de. Übrigens gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Facebook-Veranstaltung zu diesem schönen Ereignis. Aber auch auf allen anderen sozialen Kanälen könnt ihr euch mit dem Hashtag #indiebookday informieren und eure Beiträge/Bilder/Kommentare mit anderen teilen. 

Geht am 18.03.2017 in einen Buchladen Eurer Wahl und kauft Euch ein Buch. Irgendeines, das Ihr sowieso gerade haben möchtet. Wichtig ist nur: Es sollte aus einem unabhängigen/kleinen/Indie-Verlag stammen.
Danach postet Ihr ein Foto des Covers, des Buches, oder Euch mit dem Buch (oder wie Ihr möchtet) in einem sozialen Netzwerk (Facebook, Twitter, Instagram, Snapchat) oder einem Blog Eurer Wahl mit "#indiebookday". Wenn Ihr die Aktion gut findet, erzählt davon.

Ich habe in diesem Jahr dank der wunderbaren Sarah vom Blog Pinkfisch.net ein Blinddate mit Büchern aus unabhängigen Verlagen. Sarah ist eine Buchhändlerin mit Herz und Seele im Buchladen am Freiheitsplatz in Hanau und ich konnte ihrem Geschmack schon immer vertrauen. Und da ich niemanden kenne, der sich besser und intensiver auf den #indiebookday vorbereitet wie sie, kam mir dieses Jahr die Idee mit dem Blinddate. Einem Blinddate mit Büchern! Ich nannte Sarah einen Betrag x, den ich ausgeben mag und überlies es völlig ihr, welche Bücher sie mir dafür sendet. :) 

Ich habe nun vor zwei Tagen diese wundervoll verpackte Post aus dem Buchladen am Freiheitsplatz bekommen und bin immer drumherum geschlichen - aber ich habe tapfer ausgeharrt bis heute. 

Heute morgen nun habe ich es mir gemütlich gemacht mit einer schönen Tasse Kaffee und ganz gespannt die Päckchen geöffnet. 
Und wie ich es mir schon gedacht habe - ich bin begeistert! Sarah, ich danke dir für diese tolle Auswahl und du hast es wieder einmal zu 100% meinen Geschmack getroffen! Danke, dass du für die Idee Feuer & Flamme warst. 


Die Küche der Achtsamkeit | Tainá Guedes


Zum Inhalt: Handfestes Kochbuch, persönliche Geschichte und Ernährungsphilosophie in einem: Dieses wunderschöne Buch zelebriert eine achtsame Küche, die viel mehr bedeutet als sich irgendwie zu ernähren. Aufmerksam sein, sich verbunden fühlen - und das Leben auskosten bis aufs kleinste Reiskorn...
Mottainai – das ist ein zentraler Begriff in Tainá Guedes’ Küche der Achtsamkeit. Er stammt aus dem Buddhismus und meint den Respekt vor den Dingen und das Bestreben, entsprechend mit ihnen umzugehen und nichts zu verschwenden. Tainá Guedes begegnete ihm, als sie – ihr Gastronomie-Diplom und mehrere Jahre Kocherfahrung in einem japanischen Restaurant im Gepäck – nach Japan reiste, um dort die traditionelle buddhistische Shojin-Ryori-Küche, die »Küche der Hingabe«, zu studieren und zu erlernen.  In diesem Buch zeigt Tainá Guedes in 50 Rezepten, was achtsam kochen, was Mottainai für sie bedeutet und wie sie diese Idee mit ihren eigenen Vorstellungen einer gesunden, zeitgemäßen und glücklich machenden Küche kombiniert: In zehn Kapiteln mit poetischen Fotos und Illustrationen nimmt sie uns mit auf eine inspirierende und sehr persönliche Reise durch ihr Küchen-Universum, in dem sich bewusste Ernährung und Kreativität, Gesundheit und lustvolles Essen nicht im Wege stehen, sondern aufs Schönste ergänzen.




Mein Vater ist Putzfrau | Sophia Azzeddine


Zum Inhalt: Was macht ein vierzehnjähriger Pariser Vorstadtjunge aus prekären Verhältnissen abends in der Bibliothek? Er hilft seinem Vater, der den Lebensunterhalt der Familie als Putzkraft verdient, und wischt Staub von den Büchern. Hin und wieder schlägt er eines auf, lernt neue Wörter und lacht sich kaputt.
Eigentlich gibt es nichts zu lachen in der Pariser Banlieue. Paul, genannt Polo, ist ziemlich klein, hässlich, weiß und arm. Seine Mutter klebt krank und bewegungslos vor dem Fernseher, die ältere Schwester sorgt sich um ihre Fingernägel und träumt davon, einen Schönheitswettbewerb zu gewinnen. In der Schule sind alle cooler als Paul und wenn schon nicht reich, dann wenigstens arabisch, jüdisch oder schwarz. Mit dem Vater, der sich nie beklagt und alle Demütigungen mit geradem Rücken wegsteckt, kann Paul gut reden – und schweigen. Von Priscilla erzählt er lieber nichts und auch nicht von Sylvie, die seinen Kopf und seine Hände beschäftigen … Auch dass er sich längst nicht mehr um den Staub auf den Büchern kümmert, sondern begonnen hat, sie zu lesen, behält Paul vorerst für sich.




Die Sommer der Porters | Elisabeth Graver


Zum Inhalt: Seit Generationen sucht die wohlhabende Familie Porter Zuflucht in ihrem Sommerhaus auf der felsigen Halbinsel Ashaunt vor Massachusetts, wo die Tage endlos und unbeschwert sind. Als dort im Sommer 1942 ein Militärstützpunkt entsteht, hat die Idylle ein jähes Ende. Ein Sohn zieht in den Krieg, eine Tochter wird ihrer Unschuld beraubt, ein Kindermädchen muss sich zwischen ihrer Liebe zu einem Soldaten und ihren Schützlingen entscheiden. Erst in den kommenden Jahrzehnten, in denen die Kinder und Enkelkinder der Porters erwachsen werden und die Ausläufer von neuen Kriegen und Krisen Ashaunt erreichen, wird sich erweisen, dass der Sommer der Soldaten trotz allem nur einer von vielen war.Mit großer Empathie und in brillanter Prosa erzählt Elizabeth Graver in ihrem Generationenroman von einer Familie und einem vom Meer umspülten Landstrich - und entwirft dabei ein berührendes und zugleich entwaffnend gelassenes Bild vom Leben.


Ich bin  sehr gespannt auf eure Buchschätze zum Indiebookday 2017. Welches Buch habt ihr gekauft bzw. werdet ihr heute kaufen?

[alexandra]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.