Dienstag, 14. Oktober 2014

Rezension || Mona | Dan T. Sehlberg

Ein Blick in den Klappentext:


http://www.kiwi-verlag.de/autor/dan-t-sehlberg/1620/
Eric Söderqvist, Informatikprofessor aus Stockholm, hat »Mind Surf« erfunden - ein gedankengesteuertes System, das die Bedienung von Computern von Grund auf verändern kann.
Der Libanese Samir Mustaf ist ein früherer MIT-Professor, dessen Tochter Mona von einer israelischen Splitterbombe getötet wurde. Er hat den komplexesten Computervirus - Mona genannt - entwickelt, den die Welt je gesehen hat. Mit ihm soll ein Cyberangriff auf Israels Finanzsystem unternommen und das Land destabilisiert werden.
Eric ist, auch wenn alle ihn für verrückt erklären, davon überzeugt, dass seine Frau, die für eine israelische Bank in Schweden arbeitet, von dem Computervirus infiziert wurde. Um sie zu retten, gibt es nur einen Weg: Er muss den Erfinder des Virus ausfindig machen.
Während Eric die Jagd auf seinen akademischen Gegenpart Samir aufnimmt, wobei ihm Mossad wie Hisbollah und zu allem Überfluss auch das FBI stets auf den Fersen sind, fordert in Stockholm der mysteriöse Virus sein erstes Opfer, und Hannas Zustand verschlechtert sich zusehends ... (Quelle: Verlag Kiepenheuer & Witsch)

Montag, 6. Oktober 2014

Rezension || In deinem Licht und Schatten | Louisa Reid

Ich zitterte in der stillen Januarluft. Es war der erste Tag des neuen Jahres. Meine Schwester war seit einer Woche tot.

Ein kleiner Einblick in den Klappentext:




Rebecca und ihre Zwillingsschwester könnten unterschiedlicher nicht sein: Die eine schön wie im Märchen, die andere hässlich wie die Nacht. Nur eines haben sie gemeinsam: das Elternhaus, in dem Kälte und Gewalt regieren. Seit sie denken können, retten die Schwestern sich gegenseitig vor dem Zorn des Vaters. Bis eine den Ausbruch wagt und die andere zurücklässt. Denn wenn dein Leben die Hölle auf Erden ist, was hast du dann noch zu verlieren?


Sonntag, 5. Oktober 2014

Hörbuch-Rezension || Mein bist du | Luke Delaney

Ein Blick in den Klappentext


http://www.luebbe.de/Hoerbuecher/Spannung/Details/Id/978-3-7857-4962-3

DI Sean Corrigan ist nicht wie andere Cops. Die Schatten seiner eigenen Vergangenheit machen ihn empfänglich für die Dunkelheit anderer - für die Abgründe von verlorenen Seelen, von Vergewaltigern, von Mördern. Das macht ihn zu einem außergewöhnlichen Ermittler. Als ein junger Mann brutal ermordet aufgefunden wird, geht die Polizei zunächst von einer Beziehungstat aus. Corrigan vermutet jedoch schnell, dass viel mehr hinter der Sache steckt. Die Jagd nach einem überaus cleveren Killer beginnt. Einem Killer, der weder Gnade noch Reue kennt.
©2014 Bastei Lübbe AG (P)2014 Lübbe Audio

Samstag, 4. Oktober 2014

Rezension || Amandas Suche | Isabel Allende

Eine spannende Familien- und Liebesgeschichte mit einigen kriminalistischen Elementen!! Durchaus lesenswert, obwohl oder gerade weil es kein typischer Krimi ist!!

Ein kleiner Einblick in den Klappentext:


http://www.suhrkamp.de/isabel-allende/amandas-suche_1214.html
Amanda ist lebensklug und ausgesprochen eigensinnig. Sie wächst in San Francisco auf, der Stadt der Freigeister. Ihre Mutter Indiana führt eine Praxis für Reiki und Aromatherapie und steht im Mittelpunkt der örtlichen Esoterikszene. Der Vater ist Chef des Polizeidezernats und ermittelt in einer grausamen Mordserie. Auf eigene Faust beginnt Amanda Nachforschungen dazu anzustellen, unterstützt von ihrem geliebten Großvater und einigen Internetfreunden aus aller Welt. Doch als Indiana spurlos verschwindet, wird aus dem Zeitvertreib plötzlich bitterer Ernst. Und Amanda muss über sich hinauswachsen, um die eigene Mutter zu retten. "Amandas Suche" erzählt den Weg einer furchtlosen jungen Frau, die mit allen Mitteln verteidigt, was sie liebt ein fesselnder Roman über das kostbare Band zwischen Müttern und Töchtern und die lebensrettende Kraft der Familie.
 

Sonntag, 28. September 2014

Rezension || Wo ein bisschen Zeit ist... | Emil Ostrovski

"Aber eine Welt, in der wir stets wüssten, was richtig ist, und keine andere Wahl hätten, als es zu tun, das wäre eine Welt voller Marionetten. Eine Welt ohne die Möglichkeit zum Bösen, aber auch ohne die Möglichkeit zum Guten, denn das Gute kann nicht automatisch geschehen. Man muss sich dafür entscheiden." ~ Zitat S.221-222

Ein kleiner Einblick in den Klappentext: 


http://www.fischerverlage.de/buch/wo_ein_bisschen_zeit_ist/9783841421609
Der 18-jährige Jack Polovsky entführt seinen neugeborenen und zur Adoption freigegebenen Sohn, um ihn seiner dementen Großmutter zu zeigen.
Und so gerät alles aus den Fugen.Jack kauft ein Auto, holt seinen besten Freund Tommy und später auch die Mutter des Kindes dazu, und gemeinsam sind sie zwei Tage lang auf der Flucht vor der Polizei. Jack bespricht dabei schon mal die ganz großen Themen des Lebens mit seinem Sohn. Der heißt nämlich Sokrates – zumindest für Jack.
Am Ende wird alles gut: Jack bekommt Besuchsrecht, das Baby Sokrates bekommt einen richtigen Namen und sie finden (fast) den Sinn des Lebens.
(©  Text- & Bildmaterial: FJB Fischer Verlag)

Samstag, 27. September 2014

Presse || Interview mit der Heilbronner Stimme zum Literaturtreff "Meet & Read"

In der vergangenen Woche trafen wir uns wieder zum allmonatlichen "Meet & Read" in der tollen Luna Bar in Bad Rappenau. Diesmal hatten wir Besuch von Ulrike Plapp-Schirmer, einer Redakteurin der Heilbronner Stimme. Sie wollte sich gerne einmal ein Bild von unserem Literaturtreff machen, sich mit uns unterhalten und darüber in der Zeitung berichten.