Sonntag, 27. Juli 2014

Rezension || Das halbe Haus | Gunnar Cynybulk


Aus einem kleinen Fehler kann man stets einen ungeheuerlich großen machen, wenn man auf ihm beharrt, wenn man ihn tief begründet, wenn man ihn zu Ende führt. Zitat Seite 43

Ein kleiner Einblick in den Klappentext:

Geschichte geht durch diese deutsche Familien, die eigentlich eine halbe ist: Großmutter, Vater, Sohn. Krieg und Vertreibung haben sie zersplittert. Obwohl sie vom Schwarzen Meer stammt, zieht es sie in Zeiten des Kalten Krieges in den Westen. Vor allem der Vater, Frank Friedrich, träumt von den Brücken in Paris. Er drängt seine Mutter Polina, im Dezember 1981 aus der DDR in die Bundesrepublik überzusiedeln, und hofft auf die spätere Zusammenführung der Familie. Sein Sohn Jakob hat einen anderen Traum: die Kinder- und Jugendsportschule. Dann passiert das Unglück. Frank verliebt sich die schöne Eva, die zu eng mit dem System verbunden ist. Dennoch treibt er sein Freiheitsprojekt voran. Im März 1983 wird er verhaftet.  


Seit dem Morgengrauen ist er wach, aber das haus schläft noch. Es ist ein halbes haus, in dem eine halbe Familie lebt. Die eine Hälfte ist da, die andere weg: gestorben, gefallen und vergessen. Zitat Seite 11   

Mittwoch, 23. Juli 2014

Rezension || Bronze und Sonnenblume | Cao Wenxuan

Auf Erden gilt die Sonnenblume wohl als die intelligenteste aller Pflanzen, denn sie kann Menschen sogar den Eindruck vermitteln, sie verfüge über eine ausgeprägte Wahrnehmung, als sei sie voller Leben und Willen. Stets blickt sie zur Sonne. ~ Zitat Seite 33

Ein kleiner Einblick in den Klappentext:





In einem kleinen chinesischen Dorf zur Zeit der Kulturrevolution. Sonnenblume ist sieben Jahre alt, als sie durch einen tragischen Unfall ihren Vater verliert. Zum Glück wird sie von einer liebevollen Familie aufgenommen, die sich fortan rührend um sie kümmert. In ihrem stummen Bruder Bronze findet Sonneblume einen Seelenverwandten. Mit ihm erlebt sie die kleinen und die großen Abenteuer des Alltags, die Schönheit der Natur und die glücklichsten Momente, aber auch echtes Leid und die harten Seiten des Lebens auf dem Land.




"Es war bereits Herbst, es hatte schon einmal Frost gegeben, das Dachschilf war von rotgoldener Farbe, die Halme standen kerzengerade wie Kupferdrähte. Im Wind bewegte sich das Schilf, und wenn sich die Blätter berührten, erzeugten sie ein metallisches Geräusch. Bis zum Horizont erstreckte sich das Meer, die Wellen waren weiß, und auch hier war ein Meer ein Meer aus Gras, dessen Wellen rotgold waren." ~ Zitat Seite 108

Dienstag, 22. Juli 2014

Rezension || Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt - Mein kaputtes Königreich | Finn-Ole Heinrich

"Zum Glück sind's nur noch siebeneinhalb Jahre, bis ich erwachsen bin und endlich allein entscheiden kann."
~ Zitat der "einzigartigen, ungewöhnlich spektakulären, grenzenlos mirakulösen Maulina Schmitt"

Ein kleiner Einblick in den Klappentext:


http://www.hanser-literaturverlage.de/buecher/buch.html?isbn=978-3-446-24304-0
Maulinas Welt ist aus den Fugen geraten: Sie muss die Trennung ihrer Eltern verdauen, einen Umzug schlucken und sich an einer neuen Schule zurechtfinden. Sie und ihre Mutter sind aus dem geliebten „Mauldawien" ausgezogen, mit dem gefräßigen Dielenboden und den blau-weißen Sofas. Ausgerechnet nach „Plastikhausen". Da ist alles so steril, und es gibt überhaupt keine Kinder. Hat das etwa „der Mann", wie sie ihren Vater nennt, bestimmt? Doch dann erfährt Maulina von der Krankheit ihrer Mutter. Jetzt hat sie noch etwas, auf was sie wütend sein kann. Und wenn Maulina wütend ist, bleibt kein Stein auf dem anderen. Ein witzig illustriertes Kinderbuch mit einer besonderen Heldin – trotzig, eigensinnig und voller Fantasie.

Montag, 21. Juli 2014

Rezension || Krähenmädchen | Erik Axl Sund

Krähenmädchen Band 1 - Buchtrailer

Der Zufall war ein heimtückischer Begleiter. Manchmal ein Freund, aber genauso oft ein unberechenbarer Feind. Zitat Seite 9


Ein kleiner Einblick in den Klappentext:

http://www.randomhouse.de/Presse/Paperback/Kraehenmaedchen-Band-1-der-Victoria-Bergman-Trilogie-Psychothriller/Erik-Axl-Sund/pr453629.rhd?pub=4000&men=783&mid=5


Stockholm. Ein Junge wird tot in einem Park gefunden. Sein Körper zeigt Zeichen schwersten Missbauchs. Und es bleibt nicht bei der einen Leiche…Auf der Suche nach dem Täter bittet Kommissarin Jeanette Kihlberg die Psychologin Sofia Zetterlund um Hilfe, bei der eines der Opfer in Therapie war. Ihr Spezialgebiet sind Menschen mit multiplen Persönlichkeiten. Eine andere Patientin Sofias ist Victoria Bergmann, die unter einem schweren Trauma leidet. Sofia lässt der Gedanke nicht los, bei ihr irgendetwas übersehen zu haben. Schließlich müssen sich Jeanette und Sofia fragen: Wie viel Leid kann ein Mensch verkraften, ehe er selbst zum Monster wird?



Ihr Kopf ist wie eine Lampe, die man in einem stillen, dunklen Haus vergessen hat. Rund um das kalte elektrische Licht flattern die Nachtfalter und schlagen ihr mit trockenen Flügeln in die Augen.
~ Zitat Seite 87

Montag, 14. Juli 2014

MONTAGSFRAGE || WELCHE BÜCHER NEHMT IHR MIT IN DEN URLAUB?

Immer wieder Montags stellt Libromanie die Montagsfrage, die Blogger dann mitnehmen und beantworten können. Wir finden das eine tolle Idee und werden uns diesen Fragen auch sehr gerne widmen. Da wir ja ein Team sind, wird dies immer mal jemand anders tun ... oder auch einfach mal alle gemeinsam :-)
Quelle: Libromanie

Positiv gedacht || KW 28-2014

http://www.trampelpfade.com/positiv-gedacht/
Zum Ende der Woche möchten wir immer gerne einmal das Positive / Das Schöne der vergangenen Tage Revue passieren lassen - was uns so ganz spontan in den Sinn kommt. Etwas, dass man öfters tun sollte, um sich bewusst zu machen, wie SCHÖN das Leben ist. Denn:
Es sind doch die vielen kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen, die uns zum Lachen bringen, uns strahlen lassen.
Auch wenn es manchmal nur Sekundenmomente sind - aber all diese Momente schenken und positive Energie und machen uns glücklich.
Bei
Mella von trampelpfade.com sind wir auf diese tolle Idee aufmerksam geworden und möchten das sehr gerne weiterführen. Wir werden das abwechselnd tun, damit wir im Team alle etwas davon haben. 
Alexandra >> Positiv gedacht KW 28