RÜCKBLICK || DIE WOHNZIMMERLESUNG MIT URSULA POZNANSKI UND ARNO STROBEL

Sonntag, 1. Mai 2016 2 Kommentare

Wir waren mit unserem Lesungsgeblubber im BücherKaffee in einer etwas längeren Winterpause, aber am 17. April war es dann endlich wieder soweit!



Endlich durften wir wieder einen Lesungsgast begrüßen. Einen??? Nein! Diesmal sogar gleich zwei! Die ersten Gäste in diesem Jahr waren gleich ein Autoren-Duo, das derzeit ganz große Erfolge feiert. Allein haben sie die Bestsellerlisten bereits mehrfach erobert, nun lehren sie ihren Lesern GEMEINSAM das Fürchten: Ursula Poznanski und Arno Strobel!

So tolle Autoren-Gäste im Wohnzimmer zu haben, bedeutete natürlich auch eines: Die Plätze war nach Bekanntgabe innerhalb allerkürzester Zeit komplett vergeben und wir überlegten, ob wir noch den einen oder anderen Stuhl dazustellen könnten. Gesagt - getan und am Sonntagabend platzte das Wohnzimmer förmlich aus allen Nähten. Viele Stammgäste durften wir begrüßen, was uns natürlich besonders freut. Aber es waren auch wieder einige neue Gäste dabei. Es ist immer wieder schön, wie gerne diese Lesungen angenommen werden und was für ein tolles Publikum da für einen Lesungsabend zusammenfindet. Gute Laune und entspannte Atmosphäre war auch diesmal wieder garantiert.
Da die Lesung aus organisatorischen Gründen diesmal an einem Sonntag stattfand, starteten wir schon etwas früher und 16:00 Uhr, damit es für alle Berufstätigen nicht allzu spät in den Abend geht.
Wie immer gab es zuerst einmal einen Sektempfang in lockerer Runde mit fröhlichem Kennenlernen und Wiedersehen. Arno Strobel war ja vor einem guten Jahr schon einmal zu einer Lesung hier und es freute uns ungemein, dass er sich dazu entschlossen hatte, uns wieder zu besuchen - diesmal mit charmanter Begleitung. Wir eröffneten das Büffet und unsere Lesungsgäste konnten sich erst einmal stärken, bevor wir dann in recht kuschelige Atmosphäre im Wohnzimmer zusammenrückten, um das Wort an unsere beiden Autoren zu übergeben.









Die Lesung war ein echtes Highlight! Es macht einfach große Freude, den beiden zu lauschen, wissen sie doch ganz genau, wie sie ihre Zuhörer fesseln können. Zuerst lasen sie natürlich aus ihrem gemeinsamen Thriller FREMD. Da das Buch immer abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt wird, konnten die Autoren die Stimmung perfekt vermitteln. Anekdoten rund um den Schreibprozess sorgten für Einblicke in den Schreiballtag, der ja doch zu einer großen Herausforderung werden kann, wenn man zu zweit an einer Geschichte schreibt. 
Die Kommunikation erfolgte großteils via Email, und wie die beiden sich gegenseitig motivierten oder auch drängten (bzw. welche Ausreden für Verzug sie so auf Lager hatten) das erfuhren wir bei einem kleinen Einblick in diesen E-Mail-Verkehr, den sie uns zum Besten gaben. Das sorgte natürlich für viele Lacher. Zu guter Letzt gaben Ursula und Arno noch jeweils den Prolog ihrer eigenen aktuellen Bücher (STIMMEN und DIE FLUT) zum besten. Dann war es Zeit für eine Pause, denn der Durst machte sich doch bei allen bemerkbar. Und nach der Pause stand ja auch noch die Auslosung unserer beiden Gewinnspiele an. Wir verlosten je ein signiertes Buch samt Goodiebag an unsere Facebook-Fans und unter unseren Gästen. Unsere beiden Autoren waren hierfür natürlich die Losfeen.
Eine zusätzliche Verlosung gab es dann noch spontan an diesem Abend! Susanne von Literaturschock stellte vor der Pause das nahende Literatur-Barcamp in Heidelberg vor, bei dem sie Mitorganisatorin ist und verloste kurzerhand unter den Gästen ein Freiticket für dieses tolle 2-tägige Barcamp. Wie schön, ein große Dankeschön an dieser Stelle nochmals an Susanne. 
Wir gratulieren auf diesem Wege auch nochmal allen Gewinnern, die ihre Schätze auch schon erhalten haben. 







Nach der Pause hatte Anka dann noch etwas Spaßiges mit unseren Gästen vor: da ja an dieser Stelle normalerweise ein kleines Interview folgt, die beiden aber ja schon während der Lesung sehr viel über sich und den Prozess des Schreibens sprechen und diverse Fragen schon direkt aufkommen, sollte dieser Abend nun etwas anders enden. "Wer würde eher...?"
Unsere Autoren bekamen ein Schild mit jeweils beiden Namen ausgehändigt und mussten auf Ankas Fragen den jeweiligen Namen in die Höhe halten, auf den die Antwort wohl am besten zutreffen würde. So wurde zum Beispiel gefragt, wer sich eher eine Ausrede einfallen lassen würde, um den Schreibverzug nicht zugeben zu müssen etc. Mehr dazu erfahrt ihr aber ganz bald noch ausführlich im Lesungsvideo, denn natürlich wurde auch dies mit der Videokamera festgehalten.





Der Spaß war groß, die Laune hervorragend und der Abend - wie immer - viel zu schnell vorüber!

Dank der Buchhandlung Passepartout gab es wieder viele Bücher direkt vor Ort zu kaufen und es wurde noch wild signiert und gewidmet. Wahnsinn, welch ein Tempo Ursula Poznanski und Arno Strobel hier vorlegen können, da fliegen die Stifte nur so über das Papier. Übung macht den Meister!
Es war einfach wieder wunderschön und wir danken von ganzem Herzen allen, die diesen Abend wieder zu etwas ganz Besonderem und Unvergesslichem gemacht haben. 
Ein ganz besonderes Dankeschön aber natürlich an Ursula Poznanski und Arno Strobel für eine wunderbare und spannungsgeladene Lesung!

... noch mehr Impressionen 






















Kommentare:

  1. Ankas Geblubber2. Mai 2016 um 18:45

    So ein toller Bericht, liebe Alex. Ich schwelge gern noch mal in Erinnerungen an unsere super schöne Wohnzimmerlesung. Es war mir wieder eine große Freude! Danke für ALLES!

    AntwortenLöschen
  2. Ihr Lieben, vielen Dank für die tolle Lesung. Ich erinnere mich ebenfalls immer wieder gerne an sie. Die beiden sympathischen Autoren haben mit ihrer lockeren Art die Lesung sehr lebendig und humorvoll gestaltet. Und auch das ganz "Drumherum" war wieder perfekt.

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.