Aus der Küche: Pure Life. Rezepte, Yoga, Meditation | Simone Wille

Montag, 14. August 2017 2 Kommentare

Ein Kochbuch für ein gelassenes Leben voller Genuss. 


Natürlich kochen, bewusst genießen, gelassen leben: Pure Life begleitet dich durch den Tag. Neben einer Fülle von vegetarischen Rezepten für jede Jahreszeit, sorgen sanfte Yogaübungen und kurze Meditationen dafür, dass du morgens aufgeweckt, nachmittags motiviert und abends entspannt bist. Nimm dir Zeit für dich!  [Text & Cover: © Hölker Verlag]

[trennlinie]

Ich koche wirklich sehr gerne und in den meisten Fällen bedeutet für mich das Werkeln in der Küche Entspannung pur. Hier kann ich abschalten, kann den stressigen Tag vergessen, während ich das Gemüse schneide - oder Frust abbauen, während ich den Teig knete. Während des Koch- bzw. Backprozesses reduziert sich alles auf genau eben diesen Prozess, alles andere rückt in den Hintergrund. 

Als ich dieses Kochbuch „pure life“ sah, war sofort klar, dass es ein Buch wie für mich gemacht ist. Für Simone Wille ist Kochen etwas Schönes, das ihr ein besonderes Wohlgefühl vermittelt. Ungestört in ihrer Küche experimentiert sie, genießt die Ruhe, verlässt sich auf ihre Kreativität und daraus entstehen frische, leichte Rezepte, die man sehr gut nachkochen kann, die man aber auch als Inspiration für eigene Kreationen hernehmen kann. Ihr Tipp: sich einfach entspannen beim Kochen, Mengenangaben und Rezepte nie allzu streng nehmen und sich auf seine Intuition verlassen. 

„Wir kochen, wir essen, wir fühlen - untrennbar verbunden.“ 

Kochen und Essen ist Genuss, Genuss lässt uns entspannen. Wenn man es zulässt und im oftmals prall gefüllten Terminkalender einfach ein wenig Platz freischaufelt, damit man mit Zeit und Ruhe Essen zubereiten kann, dann wird man merken, dass dies eine Wohltat ist, dass man dafür gerne etwas anderes opfert. 

Ergänzen kann man dies ganz wunderbar mit den Basic Yogaübungen von Catherine Moll, die man zu Hause oder im Freien machen kann. (Oder wenn es die Räumlichkeiten zulassen, auch mal kurz während der Arbeit). In diesem Buch findet man die Yogaübungen ausführlich erklärt und bebildert, wie zum Beispiel den Sonnengruß, um den Tag dynamisch und kraftvoll zu beginnen. Wer einen klaren Kopf braucht, der übt die Yogasequenz „Asanas“ oder findet sein inneres Gleichgewicht mit dem „Drehsitz“. Mit ein wenig Übung lassen sich diese Sequenzen alle gut erlernen und helfen, gelassener durch den Tag zu gehen. 
Zudem gibt es noch zahlreiche Tipps und Anleitungen wie zum Beispiel für die richtige Bauchatmung, für Meeresatmung, für eine befreiende Entspannungsmeditation oder entschleunigende Herzmeditation. Die Texte sind übersichtlich und leicht verständlich und laden zum Mitmachen ein. 

Unterteilt ist das ganze Buch in die vier Rubriken „auf-wachen“, „da-sein“, „weiter-machen“ und „los-lassen“. So begleitet einen das Buch durch den ganzen Tag, liefert tolle Ideen für Frühstück, Mittagessen, Leckereien zwischendurch und Abendessen.  Die Rezepte sind übersichtlich auf hellem Untergrund dargestellt, ohne viel ablenkenden Schnickschnack auf das Wesentliche konzentriert und die ansprechenden Fotografien wecken die Lust zum Kochen. Meist werden alternative Möglichkeiten wie z. B. verschiedene Kräutervariationen, Milchprodukte, Süssungsmittel etc. mit aufgelistet, sodass man nach eigenem Geschmack und Bedürfnis (Allergien, Unverträglichkeiten) die Rezepte gut anpassen bzw. umwandeln kann.  Besonders gefällt mir bei den Rezepten, dass zuerst das Basisrezept vorgestellt wird und man dann auf der nächsten Seite Jahreszeiten-Variationen dazu findet. 

Ich habe mich zum Beispiel an der Nussmilch versucht. Ich trinke keine Kuhmilch und kaufe mir immer Alternativen wie Mandelmilch, Kokosmilch etc. Nun wollte ich es selbst einmal versuchen, denn Nussmilch lässt sich hervorragend selbst herstellen. Zuerst habe ich die Basis-Variante gemacht und dann auch gleich eine Variation getestet, in der ich die Nussmilch mit Mandeln, Kokoswasser und Erdbeeren herstellte. Sehr köstlich und erfrischend!  Im Herbst werde ich dann die Haselnuss-Kakao-Kokosblütenzucker-Variante testen und bin schon sehr gespannt auf den Geschmack. 



Im hinteren Teil des Buches befindet sich noch ein Kapitel mit Grundrezepten wie z. B. Pesto, Hummus, Nussmus, Chia-Marmelade etc., diese kann man dann immer in den verschiedenen Rezepten mit anwenden. Solch eine Basis finde ich immer sehr hilfreich.  Auch ein vollständiges Rezeptregister ist hier zu finden. 

Ein schönes Gadget ist dem Buch auch beigefügt: Auf der Rückseite befindet sich ein Umschlag, gefüllt mit zehn wunderschönen Karten mit Wohlfühlgedanken, die man perfekt in der Wohnung verteilen kann, wo sie einem immer wieder ins Auge fallen. 



Persönliches Fazit

„Pure Life“ gehört zu den Büchern, die ich definitiv nicht mehr in meiner Küche missen möchte. Abwechslungsreiche, saisonale und leicht bekömmliche Küche, gespickt mit vielen Yoga-Übungen und tollen Tipps zum Entspannen und Entschleunigen. Das passt so herrlich zusammen, denn das Kochen ist in gewissem Sinne auch eine Art von Meditation, wenn man sich darauf einlässt. Ein sehr empfehlenswertes Buch, dass ein ganzheitliches Lebensgefühl vermittelt. 

© Rezension: 2017, Alexandra Stiller


pure life. Rezepte, Yoga, Meditation | Simone Wille | Völker Verlag
Rezepte und Lebensstil: Simone Wille
Yoga: Catherine Moll
Fotografien: Alexandra Kasper
2016, HC, 240 Seiten, ISBN 978-3-88117-994-2
Buch bestellen bei amazon.de [Affiliate Link]

[alexandra]

Kommentare:

  1. Das Buch ist von der Aufmachung her so schön! Ich liebe es, mir das Cover anzusehen! Und auch inhaltlich hat es Einiges zu bieten.

    Neri, Leselaunen

    AntwortenLöschen
  2. liebe Alexandra,
    ein tolles Buch ... man entspannt sich schon beim Reinschauen! Und da ist für jeden ein guter Ansatz dabei – egal ob in Sachen Yoga oder gesundem Essen. Rundum relaxed. Hätte ich es nicht schon hier zuhause, würde ich's mir nach der schönen Rezension garantiert kaufen wollen!
    herzlichst Katrin / soulsister meets friends

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.