Goodbye 2016 - Hello 2017!

Samstag, 31. Dezember 2016 19 Kommentare


Wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende zu und schon in ein paar Stunden heissen wir das Jahr 2017 herzlich willkommen. Und wieder sitze ich hier vor dem Computer und denke mir: ja wo ist es denn geblieben, das Jahr? Ich versuche mich an all die prägnanten Momente zu erinnern und statt dessen geht mir durch den Kopf, dass doch gefühlt erst vor kurzer Zeit Silvester 2016 gefeiert wurde und wo ist überhaupt der Sommer hin?

Diese Geschwindigkeit, ständiger Zeitdruck, das Hinterherhecheln der Zeit... wir schaffen es immer weniger, all die vielen schönen Momente bewusst und in Ruhe wahrzunehmen. Der Markt hat das natürlich auch erkannt und Achtsamkeitsbücher, Anti-Stress-Wellness-Programme und Yoga/ChiGong/Meditationskurse stehen hoch im Kurs. Die Sehnsucht nach diesem kleinen Moment Stillstand ist groß. Innere Ruhe und die Konzentration auf sich selbst - oft sind wir dazu kaum noch in der Lage. Mir geht es auf jeden Fall oft so, dass ich in einem doch eigentlich sehr schönen Moment des Nichtstuns plötzlich ganz unruhig werde mir die (oftmals verhasste) To-Do-Liste durch den Kopf geistert. Wie kann ich mir denn eine Auszeit gönnen, wo doch noch dies und das und jenes eigentlich schon gestern erledigt sein sollte?! Also wieder auf und weiter gehts! Schade, oder?

➤ Gute Vorsätze? Ich habe nur einen.

Auch ich habe mittlerweile eine stattliche Sammlung an Ausmalbüchern für Erwachsene zuhause und eigentlich hilft mir das ausmalen wirklich sehr. Aber der Witz ist: ich habe keine Zeit um mich für hinzusetzen. So sollte das nicht sein und DAS ist in der Tat mein Vorsatz für das kommende Jahr: UMDENKEN lernen! Wichtiges von Unwichtigem besser unterscheiden können, Aufgaben selektieren und einfach öfter NEIN sagen. Handyzeit definitiv einschränken, denn es ist erschreckend, wie viel Zeit des Tages man tatsächlich an seinem Mobilgerät verbringt. Das kann und will ich nicht mehr. Aber ich möchte dennoch auch schöne Kontakte nicht missen und werde mir daher ein Konzept ausdenken (grob), wann ich wie lange Zeit für Social Media aufwenden werde. Denn gerne das wahllos zum Gerät greifen, weil man gerade wieder dran vorbei gelaufen ist, unterbricht doch ständig den Tagesrhythmus. Verbannung ist daher das Stichwort: Das Mobilgerät wird im kommenden Jahr einfach öfter mal ausgeschaltet und in einen anderen Raum verbannt. Wenn ich es nicht sehe, dann vergesse ich es auch oft. So ist also mein Plan. Wir werden sehen, wie es klappt.

Aus weltpolitischer Sicht war das Jahr wirklich sehr bedrückend und schmerzlich und vieles hat sich tief in mir verankert. Jeder weiss es selbst und ich möchte da auch nicht mehr weiter dazu ausholen. Nur eines ist mir wichtig und kann nie oft genug gesagt werden: 

HASS IST KEINE LÖSUNG. NIE! Ich appelliere an die Menschlichkeit. Habt eine Stimme für das Gute. Schweigt nicht, auch wenn es mühselig/unbequem ist.

An dieser Stelle möchte ich an alle denken, die für ihre Überzeugung einstehen und damit so viel Gutes bewirken. Ein ganz großes Vorbild ist da Stefanie Leo (Blog: http://lesenlebenlachen.de), die sich zusammen mit ihrer Familie mit so viel Engagement, Herzlichkeit und Liebe für Integration und ein gewaltfreies Miteinander einsetzt. So wunderbar und inspirierend!

➤ Das Bloggerjahr 2016.

Ich muss gestehen, ich habe selten so wenige Bücher gelesen wie in diesem Jahr. Und diese habe ich auch nicht gezählt bisher (was ich aber auch nie wirklich für wichtig erachte). Ich lese um des Lesens willen, nicht um eine gewisse Zahl erreicht zu haben. Früher habe ich das auch im Blick gehabt, aber auch das war ein Punkt meiner persönlichen "Entstressung".
Dennoch gab es viele tolle Buchbesprechungen und Vorstellungen hier auf dem Bog, denn das Team war superfleissig. Ein ganz großes Dankeschön in die Runde!



Untätig war ich dennoch nicht, denn zum fünfjährigen Bestehen des BücherKaffees gab es in diesem Jahr ein neues Gewand für den Blog. Mit der großartigen Unterstützung von MiraDesigns wurde es heller, freundlicher und vor allem übersichtlicher hier und wir haben wert auf eine schöne Stimmigkeit gelegt. Ein Logo wurde entworfen, passende Lesezeichen entstanden und das ganze Team wagte sich vor die Linse des Fotografen. Es war viel Arbeit, die oft nur in den Abendstunden weitergeführt werden konnte - aber wir sind nun sehr zufrieden. Und hoffen, ihr seid es auch. :)
Es gibt leider immer noch so einige ältere Beiträge, die noch auf Überarbeitung warten, aber alles Schritt für Schritt.

Zum Fünfjährigen wurde ich von Karla Paul für die Thalia Stories Rubrik Karlas beste Blogger interviewt und auch Petzi durfte ich im Rahmen ihrer Buchblog-Juwelen in einem ausführlichen Interview Rede und Antwort stehen. 

➤ Das BücherKaffee unterwegs. 2 x Köln - Heidelberg - Frankfurt - München und zurück. 

So besuchte ich im Frühjahr zusammen mit Petzi von dieLiebezudenBuechern.de das Blogst BarCamp in Köln, das mich sehr inspirierte und mir einige neue Ideen mit auf den Weg gab. Ich habe keinen Bericht dazu verfasst, Petzi aber schon. Diesen möchte ich euch gerne verlinken, denn HIER erfahrt ihr fünf gute Gründe, warum man ein BarCamp oder eine Konferenz unbedingt einmal besuchen sollte.

Kurz darauf verschlug es mich auch schon ein zweites Mal nach Köln, denn die Kölner Verlage Bastei Lübbe, Kiepenheuer & Witsch, DuMont und Egmont Lyx haben zur ersten LitBlogConvention im Verlagshaus Bastei Lübbe geladen. Eine wirklich tolle Veranstaltung, die ich gerne besucht habe. Hier hat u.a. Karin von littlewords einen schönen Rückblick verfasst.

Das war aber nicht mein einziges BarCamp in diesem Jahr. Im Sommer besuchte ich ein Wochenende lang das erste Literaturcamp Heidelberg, welches mich wirklich sehr begeisterte - thematisch als auch menschlich. Ich habe dort auch meinen ersten Versuch gestartet, eine eigene Session ins Leben zu rufen und es machte wirklich große Freude. Ein so tolles Miteinander über zwei Tage und ich konnte so einiges für mich mitnehmen. Auch das Literaturcamp 2017 steht schon fest auf meinem Plan!
Wer einen Gesamteindruck vom LitCamp haben möchte, dem kann ich das Video von Who is Kafka? sehr empfehlen. 

Die Frankfurter Buchmesse kam öffnete im Oktober wieder ihre Tore und das konnte und wollte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Zusammen mit Marcus aus dem Team war ich von Mittwoch bis Samstag auf der Messe und gab mich der immensen Bücherflut hin. Viele schöne Treffen und Begegnungen standen auf dem Plan, diverse schon sehr liebgewonnene Rituale mit ganz tollen Blogger-Herzenensmenschen wurden gepflegt und es wurde viel gedrückt, geherzt und gelacht.


Und dennoch war ich dieses mal auch sehr froh, wieder zu Hause anzukommen. Den Messeblues vermisste ich in diesem Jahr, und ich empfand die Tage trotz der vielen schönen Gespräche und Treffen erstmals bewusst als Stress. Etwas hat sich verändert, auch in der Grundstimmung. durch Gespräche mit anderen Bloggern fand ich heraus, dass es mir da nicht alleine so erging. Nun ja, dennoch ist das Hotelzimmer für das kommende Jahr schon gesichert, vielleicht war es auch nur eine Ausnahme. Die Leipziger Buchmesse werde ich auslassen und lieber die ein und andere Veranstaltung besuchen, die sonst so das Jahr über angeboten werden. 
Einen sehr charmanten Messerückblick gibt es übrigens bei Bücherwurmloch zu lesen. 

Nach der Messe verschlug es mich dann direkt noch nach München, denn das Randomhouse Verlagshaus veranstaltete über das Wochenende die erste LitLove – das Lesefestival der Verlage Blanvalet, cbj, cbt, Diana, Goldmann, Heyne und Heyne fliegt. Ramona vom kielfeder-blog.de hat einen schönen Bericht zu dieser Veranstaltung verfasst.

Wenn ich nach München reise, dann muss ein Besuch bei der lieben Petzi natürlich drin sein und ich freute mich sehr, dass auch Ramona das Wochenende bei ihr verbrachte. Eine ganz tolle Mädelsrunde, traumhaft leckere Suppe, Gespräche bis tief in die Nacht und Burger-Essen. Es hat einfach großen Spass gemacht! Meine Herzensmädels halt. 😘

➤ Sebastians Top 20 Bücher in diesem Jahr, Wolfgangs Kolumne "Aufgelesen" und eine neue Rubrik "10 x 3 Dinge über..." 

In gewohnter Manier, kurz und kompakt, stellte Sebastian Ende November wieder seine TOP 20 Bücher vor, die ihn in den letzten zwölf Monaten besonders beeindruckt haben, gut zu lesen, spannend, anspruchsvoll oder einfach nur schön waren, kurzum die Bücher, die ihm besonders in Erinnerung geblieben sind. Ihr habt den Beitrag verpasst? HIER könnt ihr noch einmal in seinen Lesehighlights stöbern.



Auch in diesem Jahr hatte Wolfgang wieder einige Kolumnen für euch parat. Er machte sich Gedanken zu Gelesenem, zu aktuellem Geschehen und verfasste in den Kolumnen, was ihn beschäftigte. Habt ihr eine Kolumne verpasst oder seid ihr eventuell noch gar nicht auf diese Rubrik aufmerksam geworden? Dann schaut HIER vorbei!

In diesem Jahr haben wir kaum Zeit für Wohnzimmerlesungen gefunden, aber wir freuten uns dennoch sehr, dass es für eine ganz besondere Lesung gereicht hat. Ursula Poznanski und Arno Strobel gaben uns die Ehre! Es war ein wunderschöner Abend, aber lest und seht am besten selbst, HIER gibt es einen ausführlichen Bericht dazu. Im kommenden Jahr geloben wir Besserung und werden - wenn alles klappt - schon im Februar mit einer grandiosen Autorin wieder durchstarten. Stay tuned!!!

Auch unsere Lesetipps zum Sonntag kamen in diesem Jahr ganz wunderbar an, diese Rubrik werden wir auch im nächsten Jahr beibehalten und wir freuen uns, euch unsere ganz besonderen und liebgewonnenen Buchperlen vorzustellen. 

Eine neue Rubrik hat zum Ende des Jahres das Licht der Welt erblickt: Unter der Überschrift "10 x 3 Dinge über..." möchten wir euch gerne tolle Blogs aus den verschiedensten Bereichen vorstellen und haben dabei unser Augenmerk besonders auf die Personen hinter diesen schönen Blogseiten gelegt. WER schreibt denn da eigentlich, wessen Beiträge begeistern uns da immer wieder? Wir blicken hinter die Kulissen - kurz und prägnant. Den Anfang hat Petzi vom Blog dieLiebezudenBuechern.de gemacht, gefolgt von Karin vom Blog littlewords.  Beide Bloggerinterviews könnt ihr hier noch einmal HIER und HIER nachlesen. Viele weitere werden in 2017 folgen, die nächsten Interview für Januar sind schon in Arbeit. Bleibt dran!

Übrigens: der am meisten aufgerufene Beitrag in den letzten fünf Jahren ist ... der Bericht zur Pressekonferenz mit E.L. James, dieser wurde mittlerweile über 8.000 x aufgerufen. :)

 Geplantes für das neue Jahr.

Wir haben für das neue ihr schon so einiges in Planung und möchten nun neue Ideen umsetzen, die uns schon eine Weile im Kopf herumschwirren.  Es wird auch wieder vermehrt Autoreninterviews geben, denn wir haben mit Schrecken festgestellt, dass diese Rubrik in diesem Jahr eindeutig zu kurz kam. Endlich MEHR Englische Bücher lesen steht ganz oben auf meinem Plan. Und wir widmen uns zusätzlich etwas mehr unserer zweiten Leidenschaft, dem Kaffee und dem Tee. Hier wird es einiges Neues geben, u.a. natürlich auch Buchvorstellungen, aber auch Berichte über Besuche von Tee- und Kaffeeseminaren, Vorstellungen von tollen Cafés etc. Lasst euch überraschen! 




➤ Weitere Rückblicke im Bloggernetzwerk.

Lesenswerte Rückblicke mit ganz vielen Buchtipps haben u.a. geschrieben:
Die Buchbloggerin / Oh, Fitzgerald / Papiergeflüster / Bücherwurmloch / 54Books / SchöneSeiten / Buchrevier / Klappentexterin / Sounds&Books / Pinkfisch / Die Liebe zu den Büchern / Muromez / Tintenhain

➤ Weitere 10 lesenswerte Beiträge aus dem Bloggernetzwerk.

  • Vom Blog "Das Debüt" wurde in diesem Jahr erstmals der Bloggerpreis für den besten Debütroman 2016 verliehen.
  • Muromez schrieb unter der Überschrift "Ein bloggender Leser, kein lesender Blogger!" über das "müde-sein" - ein Statement, dass ich in letzter Zeit immer öfter höre in der Bloggerwelt und seine Gedanken dazu sind sehr treffend. 
  • Wo bleiben die Vermarktungsnetzwerke? Ute Nöte spricht auf Börsenblatt.net über Literaturblogs.
  • Ein neuer schockierender Trend auf Instagram. Stehlblüten schreibt: "Rechtfertigen Klicks die Mittel? Oder: Warum Bücher verbrennen nicht cool ist."
  • "Keine Anschläge & Tastaturstillstand – Ein Notruf von der Werkbank" - Ein Werkstattbericht von Jochen von lustauflesen.de 
  • "Professionalisierung von Buchlogs - 10 Schritte"- Annabel von Stehlblueten.de fasst eines der Themen des #litcamp16 zusammen. 
  • "Loslassen befreit. Auch bei Büchern" so die Klappentexterin - und damit hat sie wirklich recht. 
  • Ramona vom kielfeder-blog.de schreibt über "Die 20 schönsten Gründe, warum #ichlese"
  • Literaturnobelpreis 2016 für Bob Dylan. Sounds & Books berichtet darüber ganz wunderbar. 
  • Pinkfisch, Kapri-ziös, Die BuchbloggerinBuzzaldrins Bücher und der Kaffeeaussitzer berichten über das Lesefestival "Zürich liest 2016"
  • Was verraten eigentlich Buchcover über das deutsche Bild von anderen Ländern und Kulturen? Kuturgeschwätz nimmt das Thema unter die Lupe.

Wir wünschen euch einen guten und vor allem gesunden Start ins neue Jahr. Lasst es euch gut gehen, feiert schön und wir lesen uns ganz sicher im neuen Jahr 2017! 




[alexandra]

Kommentare:

  1. Ich hab mir auch vorgenommen endlich mehr englisch zu lesen. Darauf freue ich mich schon sehr. Aber auch das Umdenken finde ich wichtig. Dieses persönliche Entschleunigen. Irgendwo muss man anfangen. Und bei mir habe ich den Anfang schon gemacht, weniger z. B. auf die Zahlen zu schauen und 5e gerade sein zu lassen, wenn vielleicht mal nur 1 Post pro Woche kommt. Vielleicht auch nur alle 2 Wochen.

    Schöner Beitrag insgesamt. Was wunderbares zum Stöbern.

    Liebe Grüße & guten Rutsch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir :)
      Wenn du gute Englische Buchtipps für mich hast, immer sehr gerne her damit!
      Das ist ein sehr guter Weg, die Zahlen hinter einem Blog nicht mehr ständig im Visier zu haben, so baut man selbst schon sehr viel Druck ab. Und wenn mal keine Zeit zum bloggen ist, dann ist das so - dann kommt halt mal ein paar Tage lang kein Post. Da muss man einfach entspannt ran gehen, das sehe ich genau so.

      Liebe Grüße und dir auch ein wundervolles, lese-und ereignisreiches Jahr 2017!
      Alexandra

      Löschen
  2. Liebe Alex (und Team),
    wirklich ein sehr, sehr schöner Beitrag. Dank dir habe ich nun wieder einige lesenswerte Posts entdeckt.
    Für 2017 wünsche ich dir, dass dir die Entschleunigung gelingt. Das verhilft tatsächlich zu einem besseren Gefühl und auch die Erkrankungen sollten dadurch weniger werden. Das Handy öfter mal auszuschalten kann ich nur empfehlen. Seit ich gelesen habe, dass Autor Max Scharnigg seines allabendlich um 21 Uhr ausschaltet, halte ich es auch so. Und siehe da - mehr Lesezeit ;)
    Ich arbeite selbst noch an einem guten Konzept, dass mir hilft mich nicht mehr so viel zu stressen. Mit auf dem Plan steht definitiv nicht mehr so viel auf die Meinungen anderer zu geben, sondern nach eigenem Wissen und Gewissen handeln.
    Im buchigen / Blogger Bereich bedeutet es mir auch mal eine Auszeit zu gönnen und weniger ist mehr. Zudem lese ich in letzter Zeit weniger, dafür aber wieder intensiver. Dadurch ist auch meine Freude an dicken Büchern zurück gekehrt.
    Ich wünsche dem ganzen Team ein spannendes 2017 und freue mich auf alle kommenden Beiträge :)
    Liebe Grüße
    Nanni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nanni, danke dir für deine Worte <3
      Entschleunigung ist so wichtig und ich möchte das wirklich ernsthaft angehen. Ich habe deinen Tipp gestern mit dem handy auch direkt umgesetzt und es abends ausgeschaltet. Dann kommt man nicht in Versuchung, doch eben mal schnell zu schauen. Und es hat prächtig funktioniert und ich habe gelesen, bis mir die Augen zugefallen sind. Ich denke, das werde ich auch beibehalten.

      Das ist eine gute Entscheidung auf dich selbst zu hören und andere Meinungen nicht immer allzu ernst zu nehmen. Das eigene Herz sagt einem schon, was richtig ist und darauf sollte man ganz bewusst hören und Entscheidungen treffen.
      Ich möchte mir auch wieder an den Wochenenden bewusster Auszeiten gönnen, denn ich habe eindeutig zu viel Zeit vor dem PC verbracht um Beiträge vorzubereiten etc. - hier möchte ich mir ein schönes zeitliches Konzept erstellen und was dann nicht fertig ist, das ist halt so.

      Liebe Grüße und hab´auch du zusammen mit deinen Liebsten ein tolles 2017! <3

      Alexandra

      Löschen
  3. Das ist ja ein wunderbarer, ausführlicher Rückblick! Da macht es dir sicher viel Spaß, den auch in ein paar Jahren noch mal Revue passieren zu lassen. So viele schöne Erinnerungen. Ich habe mir übrigens das Jane_Austen-Ausmalbuch "Colour me Jane" gekauft und dazu Buntstifte ganz für mich allein. Ich habe inzwischen schon mal die Bilder angeschaut und auch eines der Bilder zu vielleicht 5% ausgemalt. Mal sehen, wie viele Jahre ich dazu brauche. :-D
    Ich wünsche dir ein wundervolles Jahr mit vielen tollen Erlebnissen und Büchern. Vielleicht sieht man sich auf der Leipziger Buchmesse?!

    Liebe Grüße
    Mona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mona,

      danke dir, das freut mich wirklich sehr. Ich hatte auch wirklich Freude beim Schreiben dieses Artikels.
      Es gibt ein Jane-Austen-Aasmalbuch????!!!? Hach <3 Da werde ich gleich mal die Augen danach aufhalten, lieben Dank für den Tipp!
      Wenn ich mich hinsetze und mal, dann kann ich wirklich den Kopf frei bekommen und abschalten. dann konzentriere ich mich völlig darauf und dann stoppt auch gerne mal das Gedankenkarussell in meinem Kopf.

      Zur Leipziger Buchmesse werde ich nicht kommen, das ist mir zu viel. ich werde erst in Frankfurt wieder auf der Messe sein.

      Ganz liebe Grüße und ein tolles 2017 wünsche ich dir!
      Alexandra

      Löschen
  4. Hallo Alexandra,
    da hast du aber einen umfangreichen, aber sehr spannenden Jahresrückblick geschrieben. Ich drücke dir die Daumen, dass du es schaffst, die Technik mal zur Seite zu legen und deine Ausmalbücher zu zücken. Irgendwie ist es uns abtrainiert worden, einfach mal Zeit für und mit uns selbst zu verbringen, ohne etwas Produktives zu tun. Dabei ist genau diese Zeit so wichtig, um die Akkus wieder aufzuladen.
    Ich wünsche dir ein wunderbares Lese- und Bloggerjahr 2017 und freue mich auf viele spannende Beiträge im Bücherkaffee.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne,
      danke dir! Und ja, du hast so recht, es ist uns in der tat abtrainiert worden. Umso wichtiger ist es, wieder sein Augenmerk bewusst darauf zu richtige, was uns wirklich gut tut und was was wir wirklich gerade wollen und nicht nur müssen.
      Mit frisch aufgeladenem Akku geht ja auch der Alltag dann wieder viel einfacher von der Hand. :)

      Ich wünsche auch dir ein wundervolles, entspanntes und entschleunigtes neues Jahr 2017 mit viel tollem Lesestoff.

      Liebe Grüße
      Alexandra

      Löschen
  5. Liebe Alex,
    ein großartiger Rückblick.
    Auch ich wünsche Dir, dass es Dir gelingt, mehr Zeit für Dich zu finden.
    Ausmalbücher sind wunderbar um zu entspannen.
    Ich wünsche Dir viel Erfolg, Gesundheit und vor allem auch entspannte Stunden für 2017!
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ela,
      vielen lieben Dank!
      Ja, Ausmalbücher sind einfach toll um den Kopf frei zu bekommen und um das Gedankenkarussell im Kopf einfach mal zu stoppen für eine Weile. Musik an, Stifte raus und einfach mal eine Weile lang loslassen.
      Auch dir ein wundervolles 2017 voller schöner Momente und natürlich gefüllt mit viel tollem Lesestoff!
      Liebe Grüße, Alexandra

      Löschen
  6. Liebe Alexandra,

    das ist ein ganz und gar bezaubernder Rücblick eines ereignisreichen Jahres geworden. Ich würde mich freuen, wenn wir uns bald wiedersehen. Das Literaturcamp in Heidelberg habe ich schon ins Auge gefasst, ebenso das Blogst Barcamp. Ich brauche dringend ein paar Anregungen um auch meinem Blog ein professionelleres Design zu verleihen. Alles Beste für 2017,

    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,

      vielen Dank für deine Worte <3
      Das wäre natürlich super, wenn wir uns in Heidelberg beim Literaturcamp sehen, ich habe auf jeden Fall schon ein Ticket. Ich freue mich, wenn es klappt!
      Auch die die besten Wünsche für 2017!

      Ganz liebe Grüße und einen entspannten Sonntag wünsche ich dir!
      Alexandra

      Löschen
  7. Hallo Alexandra,

    was für ein fantastischer Jahresrückblick mit so vielen tollen Empfehlungen! Danke dafür. :) Ich bin ja auch so jemand, der überhaupt nicht damit umgehen kann, wenn er nichts zu tun hat. Ich bin gespannt, was du dagegen versuchst. ;)

    Liebste Grüße,
    Tati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tati,

      das freut mich sehr, das di der Jahresrückblick gefällt und du evtl auch den ein oder anderen Beitrag noch für dich entdecken konntest.
      Ich arbeite fleissig an meiner "Entschleunigung" und bin selbst sehr gespannt, wie und ob es klappen wird :-D

      Liebe Grüße an dich!
      Alexandra

      Löschen
  8. Hi Alexandra!
    Welch umfangreicher, toller Beitrag!!
    Und leider ja, politisch war das Jahr wirklich grausig und wir werden sehen müssen, wie sich das Land mit Trump entwickelt & wie Deutschland zukünftig auf die Anschläge der letzten 1 1/2 Jahre reagiert.

    Natürlich könnte ich mich auf Bücher & bloggen beziehen, aaaber nein, ich freue mich auf Berichte über die Kaffeeseminare ~ bin ein geouteter Junkie diesbezüglich *lach
    Hach, ich finde es ja immer wieder toll wenn auch andere lesenswerte Blogbeiträge verlinkt werden, eine schöne Wertschätzung!

    Etwas spät aber dann auch von mir ein Glückwunsch zum Fünfjährigen & auf ein buchiges 2017!!
    Ganz liebe Grüße,
    Janna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Janna,

      danke dir für das Lob und natürlich für deine Glückwünsche, das freut mich sehr. <3
      Und es freut ich besonders, dass Interesse an unseren weiteren Blogthemen Kaffee und Tee besteht, das motiviert und natürlich ungemein. Ich bin gespannt, wie es ankommen wird, bald schon folgen die ersten Beiträge dazu.

      Liebe Grüße von Kaffeejunkie zu Kaffeejunkie :-D
      Alexandra

      Löschen
  9. Was für ein umfassender Rückblick , schön, dass du auch so viele andere Allofs mit einbezogen hast.
    Ich freue mich auf ein neues Jahr mit eurem Blog!
    Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,

      vielen Dank für deine Worte und für deine Treue zum Bücherkaffee. Das ist so schön festzustellen, dass treue LeserInnen und immer wieder regelmäßig besuchen und so liebe Kommentare hinterlassen. Das motiviert zum weitermachen! :-D <3

      Ganz liebe Sonntagsgrüße an dich, lass es dir gut gehen und gönne dir eine schöne Auszeit mit Buch.

      Alexandra

      Löschen
  10. Huhu!

    Mir kommt es auch oft so vor, als würde die Zeit immer schneller an mir vorbeirasen. Ich weiß nicht, ob es daran liegt, dass ich inzwischen die 40 überschritten habe, oder generall an dem, was du angesprochen hast.

    Ausmalbücher liegen hier auch ein paar, und wirklich ausgemalt habe ich vielleicht zwei Bilder oder so. Dabei hatte ich mir eigentlich vorgenommen, mehr Hörbücher zu hören und beim Hören dann schön auszumalen. Ich glaube, ich muss gleich direkt mal eines ausgraben und auf meinen Lesetisch legen.

    Irgendwo hab ich ein Handy, aber ich weiß nie, wo es ist, weil ich es eigentlich nie brauche! Meist läuft irgendwann die Prepaid-Karte ab, weil ich sie nicht benutzt habe. Insofern habe ich diesen Zeitfresser nicht, aber dafür andere... Ich hänge generell viel zu viel im Internet, besonders auf Youtube.

    2016 war ein hartes Jahr, finde ich. Nicht nur für uns persönlich (mein Schwiegervater, mein Bruder und zwei unserer Freunde sind überraschend verstorben), sondern auch weltpolitisch. Aber du hast absolut Recht: Hass ist NIE eine Lösung.

    Euer Blog gefällt mir auch optisch sehr gut, wirklich sehr angenehm und freundlich.

    Ich war 2016 auf keiner Messe oder Literaturveranstaltung, würde das 2017 aber gerne wieder einrichten!

    Ein paar Bücher von Sebastians Liste liegen hier noch ungelesen, aber ich will sie bald in Angriff nehmen.

    An einer Wohnzimmerlesung würde ich wirklich mal gerne teilnehmen! Stelle ich mir sehr besonders vor.

    Ich muss wirklich dran denken, mir mal öfter eure Lesetipps zum Sonntag anzugucken, mir gefällt, dass ihr ganz unterschiedliche Bücher empfehlt - ich lese gerne querbeet durch alle Genres.

    Autoreninterviews habe ich auf meinem Blog im letzten Jahr sehr schleifen lassen, dabei wollte ich eigentlich pro Monat ein Interview führen! Aber das ist ein guter Vorsatz für 2017.

    Der Trend, Bücher zu verbrennen, ist bisher komplett an mir vorübergegangen! Meine Güte... Vielleicht würde es mich nicht so stören, wenn der historische Kontext nicht gegeben wäre, aber so fühle ich mich dabei einfach nicht wohl.

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns, wenn ihr unsere Beiträge kommentiert, denn dadurch wird dieser Blog lebendig! Bitte habt Verständnis, dass Beiträge vorab geprüft werden, um Spam zu verhindern. Daher kann es einen Moment dauern, bis Kommentare sichtbar werden. Lieben Dank.